Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Internet: LTE kommt bei E-Plus…

Nicht mehr als 2 MBit/s in der Datenleitung.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mehr als 2 MBit/s in der Datenleitung.

    Autor: mav1 18.01.13 - 18:34

    "Ein normales Smartphone kann technisch nicht mehr als 1 bis 2 MBit/s in der Datenleitung verarbeiten."

    Was soll das denn heißen? Nur als Beispiel: Downloaden kann ich mit meinem Nexus 4 auch mit 16 Mbit im Großraum Nürnberg (mit HSPA+). Download ist ja auch verarbeiten. Und dabei ist das nicht mal LTE. Alle neueren Handys schaffen das, egal ob iPhone oder ein Galaxy.

    E-Plus geht wahrscheinlich noch vom Nokia 3210 aus. Ich glaube die sind nicht ganz mit der Zeit mitgekommen, merkt man auch an der Aussage. Das E-Plus Datennetz im Großraum Nürnberg ist ein schlechter Witz.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 18:53 durch mav1.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nicht mehr als 2 MBit/s in der Datenleitung.

    Autor: dahana 18.01.13 - 18:47

    mav1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ein normales Smartphone kann technisch nicht mehr als 1 bis 2 MBit/s in
    > der Datenleitung verarbeiten."
    >
    > Was soll das denn heißen?

    Na ja, es ist zumindest das Zehnfache von dem was der Nutzer heute bei Eplus so raus bekommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nicht mehr als 2 MBit/s in der Datenleitung.

    Autor: Neuro-Chef 18.01.13 - 19:56

    dahana schrieb:
    > mav1 schrieb:
    > > "Ein normales Smartphone kann technisch nicht mehr als 1 bis 2 MBit/s in
    > > der Datenleitung verarbeiten."
    > Na ja, es ist zumindest das Zehnfache von dem was der Nutzer heute bei
    > Eplus so raus bekommt.
    Hmm, ich hatte hier vor 2 Jahren ~120 KB/s im Download, mit 'nem günstigen Barren-Handy.

    Ein verwöhnter Berliner

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nicht mehr als 2 MBit/s in der Datenleitung.

    Autor: HabeHandy 18.01.13 - 21:43

    Es geht wohl nicht um den reinen Download, sondern um die Weiterverarbeitung.

    z.B. ein Videostream mit mehr als 2Mbit überfordert viele Smartphones und derart hohe Datenraten bringen bei den relativ kleinen Displays eines Handys praktisch keinen Mehrwert.

    E-Plus ist zwar nicht das gelbe vom Ei, aber für den Preis gibt es eine brauchbare Leistung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nicht mehr als 2 MBit/s in der Datenleitung.

    Autor: Neuro-Chef 18.01.13 - 23:59

    Zunächst mal glaube ich, dass du garnicht mir antworten wolltest;
    ich empfehle die Baumansicht!

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht wohl nicht um den reinen Download, sondern um die
    > Weiterverarbeitung.
    >
    > z.B. ein Videostream mit mehr als 2Mbit überfordert viele Smartphones
    Einige ältere und sehr günstige vielleicht, aktuelle Modelle stecken teilweise mehrere gleichzeitige Dekodierungen weg. Wichtig ist nur, dass der Video-Codec hardwareseitig unterstützt wird, ohne Decoder im Chip schaffen die tatsächlich nicht viel.

    > und derart hohe Datenraten bringen bei den relativ kleinen Displays eines
    > Handys praktisch keinen Mehrwert.
    Sehe ich auch so, aber wenn dann jemand das Handy am TV anschließt, sieht die Sache anders aus.

    > E-Plus ist zwar nicht das gelbe vom Ei, aber für den Preis gibt es eine
    > brauchbare Leistung.
    Das bestimmt, ich muss etwa alle 45 bis 60 Tage mal 15¤ aufladen (Suiyo Prepaid) und bin alles in allem zufrieden mit dem Netz. Allerdings kenne ich Intensiv-Nutzer mit Smartphone, denen E-Plus nicht gereicht hat.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  2. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München
  3. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Münster

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Section Control: Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen
    Section Control
    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

    Schnelles Abbremsen vor der Radarfalle soll Autofahrer bald nicht mehr vor Bußgeldern schützen. Mit Section Control kann auf einer Strecke gemessen werden, ob der Fahrer im Durchschnitt zu schnell war. Dazu gibt es bald einen Pilotversuch in Deutschland.

  2. Beam: ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen
    Beam
    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

    Im zweiten Anlauf ist es gelungen, das neue Modul für die ISS aufzublasen. Der erste Versuch am Tag davor wurde abgebrochen, nachdem sich das Modul nicht so weit ausdehnt hatte wie erhofft.

  3. Arbeitsbedingungen: Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen
    Arbeitsbedingungen
    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

    Eine frühere Apple-Store-Mitarbeiterin berichtet von ihrer Arbeit und gibt neue Einblicke. Sie enthüllt die geringen Aufstiegschancen eines Verkäufers und zeigt den von Apple gewünschten Umgang mit Kunden. Dabei spielt auch die Lieblingseissorte des Kunden eine Rolle.


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30