Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Lizenzen: Microsoft will…

Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

Anzeige
  1. Beitrag
  1. Thema

Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

Autor: EisenSheng 23.01.13 - 12:04

ohne jetzt zu wissen wie lange dieser Schritt geplant wurde (und ich vermute mal schon etwas länger …) klingt das so als würde Ballmer so langsam kalte Füße kriegen, dass Microsoft tatsächlich in die Obsoleszenz verschwinden könnte. Mit dem Deal wäre Dell dann daran gebunden sich wieder auf die Vermarktung von Windows Geräten zu konzentrieren und Ubuntu als Partner zu vernachlässigen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

EisenSheng | 23.01.13 - 12:04
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

kn3rd | 23.01.13 - 12:11
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

Gozilla | 23.01.13 - 12:28
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

ubuntu_user | 23.01.13 - 12:31
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

Gozilla | 23.01.13 - 13:01
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

ubuntu_user | 23.01.13 - 13:58
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

Seitan-Sushi-Fan | 23.01.13 - 12:38
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

Gozilla | 23.01.13 - 13:12
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

Trockenobst | 23.01.13 - 21:51
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

Seitan-Sushi-Fan | 23.01.13 - 12:43
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

bstea | 23.01.13 - 13:07
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

Horsty | 23.01.13 - 13:32
 

12%

Crass Spektakel | 23.01.13 - 13:47
 

Re: 12%

bstea | 23.01.13 - 15:36
 

Re: 1,2%*

PaytimeAT | 23.01.13 - 17:12
 

Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte...

IT.Gnom | 23.01.13 - 14:56

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Hisense Europe Research & Development Center GmbH, Düsseldorf
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. T-Systems International GmbH, München, Gaimersheim, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 229,00€
  2. (täglich neue Deals)
  3. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Master of Orion im Kurztest: Geradlinig wie der Himmelsäquator
Master of Orion im Kurztest
Geradlinig wie der Himmelsäquator
  1. Inside im Test Großartiges Abenteuer mit kleinem Jungen
  2. Mighty No. 9 im Test Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  3. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben

Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

  1. Gear S3 im Hands on: Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen
    Gear S3 im Hands on
    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

    Ifa 2016 Die neuen Gear-S3-Modelle erinnern auf den ersten Blick an die Gear S2 Classic, sehen aber noch mehr nach klassischer Herrenarmbanduhr aus. Die Bedienung ist weitgehend unverändert geblieben, bei der Ausstattung hat Samsung einige Punkte verbessert.

  2. Geleakte Zugangsdaten: Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert
    Geleakte Zugangsdaten
    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

    Dropbox warnt zahlreiche Nutzer vor einem Einbruch in die eigenen Systeme aus dem Jahr 2012. Betroffene Accounts sollten mit einem neuen Passwort versehen werden.

  3. Forerunner 35: Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr
    Forerunner 35
    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

    Ifa 2016 Die Forerunner 35 von Garmin misst den Puls am Handgelenk und zeichnet die Route per GPS auf. Davon abgesehen, verzichtet das Gerät weitgehend auf Schnickschnack, bietet Läufern aber eine ordentliche Akkulaufzeit.


  1. 18:00

  2. 17:59

  3. 17:13

  4. 16:45

  5. 16:05

  6. 15:48

  7. 15:34

  8. 14:40