1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Lizenzen: Microsoft will…

Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor EisenSheng 23.01.13 - 12:04

    ohne jetzt zu wissen wie lange dieser Schritt geplant wurde (und ich vermute mal schon etwas länger …) klingt das so als würde Ballmer so langsam kalte Füße kriegen, dass Microsoft tatsächlich in die Obsoleszenz verschwinden könnte. Mit dem Deal wäre Dell dann daran gebunden sich wieder auf die Vermarktung von Windows Geräten zu konzentrieren und Ubuntu als Partner zu vernachlässigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor kn3rd 23.01.13 - 12:11

    Genau das habe ich mir auch gedacht, gerade jetzt wo Dell einige Laptops mit vorinstalliertem Ubuntu herausbringen will. Erscheint mir auch ein bischen wie ein Monopolist der sich an vergangene Tage klammern will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor Gozilla 23.01.13 - 12:28

    EisenSheng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klingt das so als würde Ballmer so
    > langsam kalte Füße kriegen

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein bischen wie ein Monopolist der sich an vergangene Tage klammern will.

    Das denke ich nicht. Balmer macht genau die Schritte die MS schon immer gemacht hat und mit denen sie auch Erfolg haben werden. Balmers Sorge gilt eher seinen Bonuszahlungen, da haberts (relativ gesehen) ein wenig. Das liegt aber weniger an kalten Füssen als vielmehr an der Geldgier der Aktionäre die nicht noch ein paar Jahre warten wollen bis MS (mal wieder) das Feld von hinten aufgerollt hat :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor ubuntu_user 23.01.13 - 12:31

    Gozilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Balmers Sorge gilt
    > eher seinen Bonuszahlungen, da haberts (relativ gesehen) ein wenig.

    ich glaube auf das geld kann er verzichten. das sind eher 0.001% seines vermögens

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor Seitan-Sushi-Fan 23.01.13 - 12:38

    Gozilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das
    > liegt aber weniger an kalten Füssen als vielmehr an der Geldgier der
    > Aktionäre

    Diese Geldgier nennt sich Kapitalismus und ist kein Grund plötzlich rumzujammern. Warum sollte man sich denn sonst Aktien kaufen, als Gewinn daraus zu machen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor Seitan-Sushi-Fan 23.01.13 - 12:43

    EisenSheng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Deal wäre Dell dann daran gebunden sich wieder
    > auf die Vermarktung von Windows Geräten zu konzentrieren und Ubuntu als
    > Partner zu vernachlässigen.

    Als ob es dabei um diese Ubuntu-Nische gehen würde. Stell Ubuntu mal nicht als bedeutender dar, als es ist. Es geht um Tablets, die mit Win RT/8 anstelle von Android auf den Markt kommen sollen usw., aber nicht Ubuntu. Das würde vielleicht sogar weiter geführt werden, um Gutwetter bei Kartellbehörden zu machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor Gozilla 23.01.13 - 13:01

    ubuntu_user schrieb:
    > ich glaube auf das geld kann er verzichten. das sind eher 0.001% seines
    > vermögens
    Das ist nicht ganz so einfach. Die Bonuszahlungen sind eine Messlatte für seine Arbeit. Wenn er keine oder weniger bekommt dann hat er aus Sicht der Aktionäre "schlechte" Arbeit geleistet. Das ist ein enormer Prestigeverlust und das kratzt Balmers Ego sehr wohl.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor bstea 23.01.13 - 13:07

    Wieso kein Investment?
    Ich kann mich noch an Apple Geschichte erinnern, da haben sie einiges rausgeholt.
    Und so wie es mit der Lenovo Qualität abwärts geht, könnte Dell eine Alternative darstellen.

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor Gozilla 23.01.13 - 13:12

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Geldgier nennt sich Kapitalismus
    Interessant dass Du beides gleich setzt :-)
    > und ist kein Grund plötzlich rumzujammern.
    Ich finde da wird es höchste Zeit zu jammern...
    > Warum sollte man sich denn sonst Aktien kaufen, als Gewinn
    > daraus zu machen?
    Oh, der Kaufgrund ist derselbe aber es ist ein Unterschied ob ich blind dem nächstbesten Gewinn hinterher renne oder langfristig plane. Balmer muss es beiden Seiten recht machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor Horsty 23.01.13 - 13:32

    EisenSheng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohne jetzt zu wissen wie lange dieser Schritt geplant wurde (und ich
    > vermute mal schon etwas länger …) klingt das so als würde Ballmer so
    > langsam kalte Füße kriegen, dass Microsoft tatsächlich in die Obsoleszenz
    > verschwinden könnte. Mit dem Deal wäre Dell dann daran gebunden sich wieder
    > auf die Vermarktung von Windows Geräten zu konzentrieren und Ubuntu als
    > Partner zu vernachlässigen.


    Am besten ist immer erst einmal Marktanteile an zu schauen, bevor man sich eine Meinung macht.
    Grundsätzlich berichten Medien, wie Golem/Heise/Verge/engadget/ etc. vor allem die Pressemitteilungen und das was Klicks bringt.

    Schau dir mal die Entwicklung der MSFT Aktien die letzten 20 Jahre an. Der Anteil an Linux am Dell Geschäftsjahr. Dürfte minimal sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. 12%

    Autor Crass Spektakel 23.01.13 - 13:47

    Ist doch schon lange bekannt daß Linux inzwischen auf 12% aller x86-Rechner installiert ist. Dell hat eine Zeit lang sogar 30% sämtlicher Notebooks unter Linux ausgeliefert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor ubuntu_user 23.01.13 - 13:58

    Gozilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht ganz so einfach. Die Bonuszahlungen sind eine Messlatte für
    > seine Arbeit. Wenn er keine oder weniger bekommt dann hat er aus Sicht der
    > Aktionäre "schlechte" Arbeit geleistet. Das ist ein enormer Prestigeverlust
    > und das kratzt Balmers Ego sehr wohl.

    da hast du natürlich recht. ich wollte nur sagen, dass er das geld nicht braucht.
    steve jobs der fuchs :D der hat einfach für 1$ gearbeitet XD da kann man nichts kürzen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor IT.Gnom 23.01.13 - 14:56

    Ich denke mal nicht, dass M$ Angst kriegt.

    Golem: Microsoft verfügte Ende September 2012 über Finanzreserven in Höhe 66,6 Milliarden US-Dollar.

    Ja, damit kann man sich eine Menge Regierungen, IT-Experten, Blog-Schreiber kaufen und "gefügig" machen.
    Leider ist der DAU nicht in der Lage dies zu erkennen und zu unterscheiden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: 12%

    Autor bstea 23.01.13 - 15:36

    Hast du dafür eine Quelle, im Netz geistern nämlich nur deine Posts?

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: 1,2%*

    Autor PaytimeAT 23.01.13 - 17:12

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch schon lange bekannt daß Linux inzwischen auf 12% aller x86-Rechner
    > installiert ist. Dell hat eine Zeit lang sogar 30% sämtlicher Notebooks
    > unter Linux ausgeliefert.

    Anscheinend vertippt. Linux hat einen weltweiten Marktanteil bei PCs von ca 1,2%, laut NetMarketShare



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 17:26 durch PaytimeAT.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor Trockenobst 23.01.13 - 21:51

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das habe ich mir auch gedacht, gerade jetzt wo Dell einige Laptops
    > mit vorinstalliertem Ubuntu herausbringen will. Erscheint mir auch ein
    > bischen wie ein Monopolist der sich an vergangene Tage klammern will.

    Das ist eher der verzweifelte Versuch sicher zu stellen dass irgendwer noch das Windows nimmt, wenn in zehn Jahren Android auf jedem anderen Desktop läuft ;^)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

  1. Watch Dogs: Gezielt Freunde hacken
    Watch Dogs
    Gezielt Freunde hacken

    Ubisoft hat ein größeres Update für Watch Dogs veröffentlicht. Jetzt können Spieler heimlich Kumpels von ihrer Freundesliste "hacken" und angreifen. Ebenfalls neu ist ein System, das Betrüger in Multiplayerpartien mit anderen Betrügern zusammenbringt.

  2. Test Rules: Gehirntraining für Fortgeschrittene
    Test Rules
    Gehirntraining für Fortgeschrittene

    Einfache Regeln befolgen und dadurch ein Spielfeld abräumen: So simpel ist das Konzept des iOS-Titels Rules. Das entfaltet trotzdem eine starke Sogwirkung - und lässt den Spieler immer wieder an der begrenzten Erinnerungsfähigkeit des eigenen Gehirns verzweifeln.

  3. Transformer Pad TF303: Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock
    Transformer Pad TF303
    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

    Asus bringt mit dem Transformer Pad TF303 ein neues Android-Tablet auf den deutschen Markt, das es auch mit LTE-Modem gibt. Wie bei den Transformer Pads üblich, gibt es gegen Aufpreis ein Tastatur-Dock dazu, um das 10-Zoll-Tablet in ein Netbook zu verwandeln.


  1. 14:50

  2. 14:00

  3. 13:57

  4. 13:43

  5. 13:12

  6. 12:29

  7. 12:02

  8. 11:59