Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Lizenzen: Microsoft will…

Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: EisenSheng 23.01.13 - 12:04

    ohne jetzt zu wissen wie lange dieser Schritt geplant wurde (und ich vermute mal schon etwas länger …) klingt das so als würde Ballmer so langsam kalte Füße kriegen, dass Microsoft tatsächlich in die Obsoleszenz verschwinden könnte. Mit dem Deal wäre Dell dann daran gebunden sich wieder auf die Vermarktung von Windows Geräten zu konzentrieren und Ubuntu als Partner zu vernachlässigen.

  2. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: kn3rd 23.01.13 - 12:11

    Genau das habe ich mir auch gedacht, gerade jetzt wo Dell einige Laptops mit vorinstalliertem Ubuntu herausbringen will. Erscheint mir auch ein bischen wie ein Monopolist der sich an vergangene Tage klammern will.

  3. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: Gozilla 23.01.13 - 12:28

    EisenSheng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klingt das so als würde Ballmer so
    > langsam kalte Füße kriegen

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein bischen wie ein Monopolist der sich an vergangene Tage klammern will.

    Das denke ich nicht. Balmer macht genau die Schritte die MS schon immer gemacht hat und mit denen sie auch Erfolg haben werden. Balmers Sorge gilt eher seinen Bonuszahlungen, da haberts (relativ gesehen) ein wenig. Das liegt aber weniger an kalten Füssen als vielmehr an der Geldgier der Aktionäre die nicht noch ein paar Jahre warten wollen bis MS (mal wieder) das Feld von hinten aufgerollt hat :-(

  4. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: ubuntu_user 23.01.13 - 12:31

    Gozilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Balmers Sorge gilt
    > eher seinen Bonuszahlungen, da haberts (relativ gesehen) ein wenig.

    ich glaube auf das geld kann er verzichten. das sind eher 0.001% seines vermögens

  5. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 23.01.13 - 12:38

    Gozilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das
    > liegt aber weniger an kalten Füssen als vielmehr an der Geldgier der
    > Aktionäre

    Diese Geldgier nennt sich Kapitalismus und ist kein Grund plötzlich rumzujammern. Warum sollte man sich denn sonst Aktien kaufen, als Gewinn daraus zu machen?

  6. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 23.01.13 - 12:43

    EisenSheng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Deal wäre Dell dann daran gebunden sich wieder
    > auf die Vermarktung von Windows Geräten zu konzentrieren und Ubuntu als
    > Partner zu vernachlässigen.

    Als ob es dabei um diese Ubuntu-Nische gehen würde. Stell Ubuntu mal nicht als bedeutender dar, als es ist. Es geht um Tablets, die mit Win RT/8 anstelle von Android auf den Markt kommen sollen usw., aber nicht Ubuntu. Das würde vielleicht sogar weiter geführt werden, um Gutwetter bei Kartellbehörden zu machen.

  7. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: Gozilla 23.01.13 - 13:01

    ubuntu_user schrieb:
    > ich glaube auf das geld kann er verzichten. das sind eher 0.001% seines
    > vermögens
    Das ist nicht ganz so einfach. Die Bonuszahlungen sind eine Messlatte für seine Arbeit. Wenn er keine oder weniger bekommt dann hat er aus Sicht der Aktionäre "schlechte" Arbeit geleistet. Das ist ein enormer Prestigeverlust und das kratzt Balmers Ego sehr wohl.

  8. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: bstea 23.01.13 - 13:07

    Wieso kein Investment?
    Ich kann mich noch an Apple Geschichte erinnern, da haben sie einiges rausgeholt.
    Und so wie es mit der Lenovo Qualität abwärts geht, könnte Dell eine Alternative darstellen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  9. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: Gozilla 23.01.13 - 13:12

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Geldgier nennt sich Kapitalismus
    Interessant dass Du beides gleich setzt :-)
    > und ist kein Grund plötzlich rumzujammern.
    Ich finde da wird es höchste Zeit zu jammern...
    > Warum sollte man sich denn sonst Aktien kaufen, als Gewinn
    > daraus zu machen?
    Oh, der Kaufgrund ist derselbe aber es ist ein Unterschied ob ich blind dem nächstbesten Gewinn hinterher renne oder langfristig plane. Balmer muss es beiden Seiten recht machen.

  10. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: Horsty 23.01.13 - 13:32

    EisenSheng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohne jetzt zu wissen wie lange dieser Schritt geplant wurde (und ich
    > vermute mal schon etwas länger …) klingt das so als würde Ballmer so
    > langsam kalte Füße kriegen, dass Microsoft tatsächlich in die Obsoleszenz
    > verschwinden könnte. Mit dem Deal wäre Dell dann daran gebunden sich wieder
    > auf die Vermarktung von Windows Geräten zu konzentrieren und Ubuntu als
    > Partner zu vernachlässigen.


    Am besten ist immer erst einmal Marktanteile an zu schauen, bevor man sich eine Meinung macht.
    Grundsätzlich berichten Medien, wie Golem/Heise/Verge/engadget/ etc. vor allem die Pressemitteilungen und das was Klicks bringt.

    Schau dir mal die Entwicklung der MSFT Aktien die letzten 20 Jahre an. Der Anteil an Linux am Dell Geschäftsjahr. Dürfte minimal sein.

  11. 12%

    Autor: Crass Spektakel 23.01.13 - 13:47

    Ist doch schon lange bekannt daß Linux inzwischen auf 12% aller x86-Rechner installiert ist. Dell hat eine Zeit lang sogar 30% sämtlicher Notebooks unter Linux ausgeliefert.

  12. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: ubuntu_user 23.01.13 - 13:58

    Gozilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht ganz so einfach. Die Bonuszahlungen sind eine Messlatte für
    > seine Arbeit. Wenn er keine oder weniger bekommt dann hat er aus Sicht der
    > Aktionäre "schlechte" Arbeit geleistet. Das ist ein enormer Prestigeverlust
    > und das kratzt Balmers Ego sehr wohl.

    da hast du natürlich recht. ich wollte nur sagen, dass er das geld nicht braucht.
    steve jobs der fuchs :D der hat einfach für 1$ gearbeitet XD da kann man nichts kürzen

  13. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: IT.Gnom 23.01.13 - 14:56

    Ich denke mal nicht, dass M$ Angst kriegt.

    Golem: Microsoft verfügte Ende September 2012 über Finanzreserven in Höhe 66,6 Milliarden US-Dollar.

    Ja, damit kann man sich eine Menge Regierungen, IT-Experten, Blog-Schreiber kaufen und "gefügig" machen.
    Leider ist der DAU nicht in der Lage dies zu erkennen und zu unterscheiden.

  14. Re: 12%

    Autor: bstea 23.01.13 - 15:36

    Hast du dafür eine Quelle, im Netz geistern nämlich nur deine Posts?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  15. Re: 1,2%*

    Autor: PaytimeAT 23.01.13 - 17:12

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch schon lange bekannt daß Linux inzwischen auf 12% aller x86-Rechner
    > installiert ist. Dell hat eine Zeit lang sogar 30% sämtlicher Notebooks
    > unter Linux ausgeliefert.

    Anscheinend vertippt. Linux hat einen weltweiten Marktanteil bei PCs von ca 1,2%, laut NetMarketShare



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 17:26 durch PaytimeAT.

  16. Re: Sollte Microsoft tatsächlich kalte Füße kriegen?

    Autor: Trockenobst 23.01.13 - 21:51

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das habe ich mir auch gedacht, gerade jetzt wo Dell einige Laptops
    > mit vorinstalliertem Ubuntu herausbringen will. Erscheint mir auch ein
    > bischen wie ein Monopolist der sich an vergangene Tage klammern will.

    Das ist eher der verzweifelte Versuch sicher zu stellen dass irgendwer noch das Windows nimmt, wenn in zehn Jahren Android auf jedem anderen Desktop läuft ;^)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Scheugenpflug AG, Neustadt/Donau
  2. Fleischwerk EDEKA Nord GmbH, Lüttow-Valluhn
  3. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen (Home-Office möglich)
  4. GÖDE Holding, Waldaschaff

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Fenix Chronos Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. EU-Kommission: Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen
    EU-Kommission
    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

    Das war dann doch ein bisschen wenig: Apple hat jahrelang weniger als ein Prozent Steuern auf seine Gewinne in Europa gezahlt. Das sei ein unzulässiger Steuervorteil, sagt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Den soll Apple jetzt an Irland zurückzahlen.

  2. Videocodec: Für Netflix ist H.265 besser als VP9
    Videocodec
    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

    Der Videostreamingdienst Netflix bewertet den Videocodec H.265 in den meisten Belangen als besser als den freien Codec VP9 von Google. Letzterer erreicht dennoch so gute Ergebnisse, dass sich ein freier Codec auf lange Sicht durchsetzen könnte.

  3. Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
    Weltraumforschung
    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

    Gibt es Leben unter dem Eis des Jupitermondes Europa? Forscher des DFKI in Bremen haben Roboter entwickelt, die das herausfinden sollen. Bevor die aber auf fremden Himmelskörpern zum Einsatz kommen, könnten irdische Forscher sie nutzbringend einsetzen.


  1. 12:59

  2. 12:31

  3. 12:07

  4. 11:51

  5. 11:25

  6. 10:45

  7. 10:00

  8. 09:32