Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Xcover 2: 4-Zoll…

Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: MontyDe 25.01.13 - 16:07

    ...vor 2 Jahren gewesen.

  2. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: __destruct() 25.01.13 - 16:28

    So sieht es aus. Das Teil ist absoluter Schrott.

  3. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: EisenSheng 25.01.13 - 16:37

    Kommt auf den Preis an, ob es Schrott oder ein Brenner wird. Wenn es entsprechend günstig ist, ist es für den Einsteiger oder Enthusiasten mit knappen Budget durchaus interessant. Sollte es für ~150 EUR auf den Markt kommen (und das ist wohl leider unwahrscheinlich), wäre es tatsächlich ein gutes Smartphone für das Geld.

    Oder gibt es bessere Geräte in dem Preissegment?

  4. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: Netspy 25.01.13 - 16:38

    Welche Smartphones mit IP67-Zertifizierung gibt es denn, die besser sind?

  5. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: Custin 25.01.13 - 17:05

    Die ct hat vor kurzem genau solche resistenten Smartphones getestet.
    http://www.heise.de/ct/artikel/Outdoor-Smartphones-im-Haertetest-1781687.html

    Es gibt sicher einen Markt für solche Geräte. Selbst einen ordentlichen Aufpreis sind sicher einige bereit für aktuelle Hardware zu zahlen.

  6. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: Netspy 25.01.13 - 18:05

    Und, sind die dort vorgestellten Modelle besser ausgestattet? Ich habe mich bisher noch nicht damit beschäftigt und habe die c't auch nicht

  7. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: ploedman 25.01.13 - 18:15

    Im Februar das Xperia Z kostet zwar einiges mehr bietet aber dem entsprechend auch mehr, zudem sieht es besser aus :)

  8. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: Netspy 25.01.13 - 18:42

    IP55/57 ist aber deutlich weniger geschützt als IP67. Also bitte nicht Apfel mit Birnen vergleichen.

  9. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: ploedman 25.01.13 - 20:58

    Wieso, wegen der Stoßfestigkeit? Gummi drum rum?

    Das Xperia Z hält auch ne halbe Stunde in ein Meter Wassertiefe ohne ein Leck aus.

  10. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: attitudinized 25.01.13 - 23:18

    GS Siegel pfff, mach immer Isolierband drum rum :-)

  11. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: Netspy 26.01.13 - 01:47

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das Xperia Z hält auch ne halbe Stunde in ein Meter Wassertiefe ohne ein
    > Leck aus.

    Dafür übernimmt Sony aber keine Garantie und das wird auch nicht bei jedem Xperia Z klappen.

  12. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: AbelCain 26.01.13 - 03:09

    > > Das Xperia Z hält auch ne halbe Stunde in ein Meter Wassertiefe ohne ein
    > > Leck aus.
    >
    > Dafür übernimmt Sony aber keine Garantie und das wird auch nicht bei jedem
    > Xperia Z klappen.

    Genau dafür übernimmt Sony beim Xperia Z (IP 57) die Garantie, denn die 7 an zweiten Stelle des IP-Codes bedeutet, dass das Gerät 30 min in 1 m Tiefe durchhalten _muss_

    http://en.wikipedia.org/wiki/IP_Code



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.13 03:11 durch AbelCain.

  13. Re: Hey, das wäre ein richtig gutes Smartphone...

    Autor: Netspy 26.01.13 - 10:08

    Ja, ich hatte das jetzt mit dem staubdicht verwechselt, wo Samsung noch einen Tick besser ist. Was Stürze angeht, sieht mir das Xcover 2 aber immer noch robuster aus und wer ein Smartphone unter widrigen Bedingungen braucht, der braucht meist nicht unbedingt ein Display mit ultrahoher Auflösung.

    Egal, das Xperia Z macht auf jeden Fall auch einen guten Eindruck.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Digital Performance GmbH, Berlin
  2. Imago Design GmbH, Gilching
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Hermes Germany GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08