Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: Microsoft veröffentlicht…

Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

Anzeige
  1. Beitrag
  1. Thema

Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

Autor: Phonehoppy 28.01.13 - 21:18

... hat HP wohl in dieser Studie.
Man könnte das jetzt Stück für Stück auseinander nehmen, aber ich glaube es reicht, sich Microsofts Zusammenfassung einmal durchzulesen, um zu sehen, dass die Leute, die das geschrieben haben, keine Ahnung von Linux und den tatsächlich in München implementierten Lösungen haben. Z.B. ist eine "Migration" von Ubuntu 10.04 auf eine höhere Ubuntu-Version vom Aufwand her nicht mit einer Migration von Windows NT zu XP oder gar Windows 8 vergleichbar. Solche Upgrades funktionieren heute unter Linux praktisch im laufenden Betrieb, und der Schulungsaufwand für die Mitarbeiter ist minimal, solange z.B. nicht die Desktopumgebung gewechselt wird. Genauso ist so eine Migration nicht mit zusätzlichen Lizenzkosten verbunden, wie es bei MS-Produkten der Fall wäre.

Warum die Bedienung von Browseranwendungen und OpenOffice/LibreOffice unter Linux einen höheren Schulungsaufwand verursachen soll, als unter Windows, wird auch nirgends erklärt. Und das neue, Web-Basierte Formularsystem hat doch nun überhaupt nichts mit dem eingesetzten Client-Betriebssystem zu tun. Bei Office ist es doch eher so, dass Open/LibreOffice die traditionellen, bekannten Paradigmen nun über viele Jahre beibehalten hat, während Microsoft sich einerseits in Featuritis ergeht und andererseits die Bedienkonzepte ihrer Office-Suite am laufenden Band ändert, mal davon abgesehen, dass die Office-Versionen für Windows RT und Phone zwar dem Namen nach Office heißen, aber mit dem "Desktop-Office" genauso viel oder wenig kompatibel sind, wie Apple iWork, OpenOffice, LibreOffice etc.
Also für mich war nach ein paar Zeilen klar, dass das Windows-Lager nur einmal mehr die alte FUD-Schiene fährt. Nur gut, dass mittlerweile auch die Verantwortlichen in der öffentlichen Verwaltung nicht mehr so unbedarft sind, das alles zu glauben, und dass der Gedanke "Wir wollen nichts falsch machen, da nehmen wir halt Microsoft" spätestens seit Windows 8 und seinem Bruch mit dem, was die Kunden von MS gewohnt sind, auch ad absurdum geführt ist.

Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

Phonehoppy | 28.01.13 - 21:18
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

SaSi | 28.01.13 - 22:23
 

Nochwas in eigener Sache

SaSi | 28.01.13 - 22:32
 

Re: Nochwas in eigener Sache

Anonymer Nutzer | 29.01.13 - 14:28
 

Re: Nochwas in eigener Sache

rpm-U | 04.02.13 - 14:58
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

Schnarchnase | 28.01.13 - 23:03
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

PatrickFoster | 28.01.13 - 23:51
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

Thaodan | 29.01.13 - 01:09
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

Schnarchnase | 29.01.13 - 01:13
 

Re: Totale Unkenntnis ueber ein Linux...

rpm-U | 04.02.13 - 07:44
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

wolzow-01 | 04.02.13 - 10:37
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

rpm-U | 04.02.13 - 12:56
 

Re: Die Auswahl...Negativ???

rpm-U | 04.02.13 - 15:28
 

Re: Die Auswahl...Negativ???

wolzow-01 | 04.02.13 - 18:13
 

haha

flasherle | 29.01.13 - 12:04
 

Re: haha

Anonymer Nutzer | 29.01.13 - 14:29
 

Re: haha

SaSi | 29.01.13 - 20:50
 

Re: haha

rpm-U | 04.02.13 - 09:52
 

Re: Die eigene Unkenntnis vorausgesetzt...

Anonymer Nutzer | 29.01.13 - 12:20

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg
  2. Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach, Offenburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt bei Stuttgart
  4. über Robert Half Technology, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ice Age 1-4 Blu-ray je 6,90€, Rio 2 Blu-ray 6,90€, Playstation VR 399€)
  2. ab 219,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Bruno Kahl: Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren
    Bruno Kahl
    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

    Der BND bekommt heute einen neuen Chef. Der Beamte Bruno Kahl wird die Nachfolge von Gerhard Schindler antreten, der wegen der BND-Affäre seinen Posten räumen musste.

  2. Onlinehandel: Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen
    Onlinehandel
    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

    Amazon hat sich zum Thema Kontensperrungen ausführlich geäußert. Auch einige Leser berichten über ihre Erfahrungen mit Retouren und wie sie der Umgang damit verunsichert.

  3. The Assembly angespielt: Verschwörung im Labor
    The Assembly angespielt
    Verschwörung im Labor

    Für normale Monitore erscheint es auch: Das Adventure The Assembly schickt Spieler in ein Hightech-Labor mit düsteren Geheimnissen. Golem.de konnte die VR-Version ausprobieren.


  1. 17:04

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:58

  5. 14:33

  6. 14:22

  7. 13:56

  8. 13:29