Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: Microsoft veröffentlicht…

Wieso darf besser...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso darf besser...

    Autor: catb 29.01.13 - 11:24

    ...nicht teurer sein?

    Außerdem geht es hier wohl um eine Langzeit-INVESTITION.

  2. Re: Wieso darf besser...

    Autor: flasherle 29.01.13 - 12:00

    ja das wäre die iegentliche frage, ob linux und vorallem libre office wirklich effektiver und besser ist. damit beschäftigt sich mal wieder keine studie...

  3. Re: Wieso Studie

    Autor: rpm-U 04.02.13 - 15:18

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja das wäre die iegentliche frage, ob linux und vorallem libre office
    > wirklich effektiver und besser ist. damit beschäftigt sich mal wieder keine
    > studie...
    Wozu Studie?
    Windows-User laden doch sonst jeden Software-Muell auf die Platte. Kann es denn dann nicht mal ein alternatives Office sein, was man dann kostenlos ausprobiert?
    Lerneffekt neben bei und manchmal auch noch der "Aha Effekt".
    Ich brauch keine Studien um Neues zu probiern. Hatte MS-DOS, Novell Dos, MS Win-alles, Risc-OS, OS2/2 und OS2/3, Linux Mandrake, Ubuntu, openSuse, Linux-Mint... unter meinen Fingern und bin nicht dümmer geworden.


    Meine Daten sind immer noch da und meine e-mails immer noch dieselben.
    Wo ist Euer aller Problem?
    Schon Rentner?

    Bis die Tage



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.13 15:18 durch rpm-U.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. T-Systems International GmbH, Saarbrücken
  3. über Robert Half Technology, Pforzheim
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. 5,49€
  3. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  2. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  3. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky Steam wehrt sich gegen Erstattungen
  2. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  3. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Modulares Smartphone: Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
    Modulares Smartphone
    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

    Ifa 2016 Im September bringt Lenovo nicht nur das Moto Z, sondern auch gleich das Moto Z Play auf den deutschen Markt. Die Play-Ausführung ist auf lange Akkulaufzeit ausgerichtet - beide Smartphones können mit Modulen erweitert werden.

  2. Yoga Book: Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht
    Yoga Book
    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

    Ifa 2016 Unter 10 mm dünn und leichter als 700 Gramm: Beim Yoga Book handelt es sich um ein außergewöhnliches Convertible. Es wird mit Stift ausgeliefert, statt einer physischen Tastatur weist es ein riesiges, beleuchtetes Touchpad auf - und günstig ist es auch noch.

  3. Huawei Connect 2016: Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören
    Huawei Connect 2016
    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

    Die Telekom will zusammen mit ihrem Partner Huawei die führenden Cloud-Anbieter in den USA wie Amazon, Microsoft und Google angreifen. Doch die Konzerne haben noch weitergehende gemeinsame Ziele.


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13