Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufstand der Kommunen: ARD und ZDF…

Aha aha aha

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha aha aha

    Autor: Guardian 30.01.13 - 12:25

    Da schießt sich unsere Regierung selbst ins Bein.

    Ich wäre für ein Verbot der GEZ.

    Macht aus ARD und ZDF Pay TV sender und gut is.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 12:26 durch Guardian.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Aha aha aha

    Autor: Tomar 30.01.13 - 12:48

    Funktioniert nicht, da du ein Anrecht auf öffentliche Medien hast. Das gilt per Gesetz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 12:49 durch Tomar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Aha aha aha

    Autor: burzum 30.01.13 - 12:50

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da schießt sich unsere Regierung selbst ins Bein.

    Nein, Du hast k.A. wie der Staat läuft. Grob vereinfacht lauft das so ab aktuell:

    * Bund will sparen und kürzt Mittel an Länder
    * Land will sparen und kürzt Mittel an Kommunen und Städte
    * Kommune will sparen und kürzt Dienste und erhöht Steuern und Abgaben

    Dieser Städtebund ist übrigens auch ein elender Lobbyladen der nur im absoluten Eigeninteresse handelt. Die sind für das neue Waldgesetz (Vereinfacht: Du darfst nur noch mit Passierschein in den Wald) und Pferdesteuer.

    Der Angeschissene ist immer der Bürger am Ende, die Kommonen selber können aber nichts für Gesetzte die der Bund gemacht hat.

    > Macht aus ARD und ZDF Pay TV sender und gut is.

    Signed.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 12:53 durch burzum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Aha aha aha

    Autor: Phreeze 30.01.13 - 12:51

    Tomar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funktioniert nicht, da du ein Anrecht auf öffentliche Medien hast. Das gilt
    > per Gesetz.


    und Vorkriegsgesetze gehören "reformiert" wie man heute so schön sagt. Andere Gesetze wurden auch mal ganz schnell umgeändert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Aha aha aha

    Autor: hpommerenke 30.01.13 - 12:52

    +1

    Eben. Derjenige, der sich dieses/n Gelüge und kulturellen Abfall antun will, soll dafür bezahlen, den Rest sollen sie gefälligst in Ruhe lassen.

    Man muss sich nur mal anschauen, was für Einkommen die Top Moderatoren, Aufsichtsräte etc.pp. haben... ekelhaft.

    Gute Sender sind tatsächlich 3sat und Arte (die Dokus z.B.), aber deren Budget ist garantiert nur ein Bruchteil dessen, was die großen für Musikantenstadl ausgeben.
    Ein Bruchteil, den ich zu zahlen sogar bereit wäre.

    "Das Internet ist nur eine Modeerscheinung."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Aha aha aha

    Autor: Guardian 30.01.13 - 13:08

    Tomar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funktioniert nicht, da du ein Anrecht auf öffentliche Medien hast. Das gilt
    > per Gesetz.


    Und warum nicht?
    Zu den Nachrichtenzeiten kann man die Verschlüsselung rausnehmen. Zu allen anderen Zeiten mach ich die Verschlüsselung rein.

    So hat jeder das Recht auf kostenlose Information und muss nicht für den Restlichen Rotz der ÖR zahlen.

    Ich verstehe zum beispiel heute noch nicht was an "Tatort" so toll sein soll o_0
    Auch nicht besser als der Bulle von Tölz oder K11 xD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Aha aha aha

    Autor: hpommerenke 30.01.13 - 18:55

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tomar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Funktioniert nicht, da du ein Anrecht auf öffentliche Medien hast. Das
    > gilt
    > > per Gesetz.
    >
    > Und warum nicht?
    > Zu den Nachrichtenzeiten kann man die Verschlüsselung rausnehmen. Zu allen
    > anderen Zeiten mach ich die Verschlüsselung rein.
    >
    > So hat jeder das Recht auf kostenlose Information und muss nicht für den
    > Restlichen Rotz der ÖR zahlen.
    >
    > Ich verstehe zum beispiel heute noch nicht was an "Tatort" so toll sein
    > soll o_0
    > Auch nicht besser als der Bulle von Tölz oder K11 xD

    Bei den Nachrichten kommt sowieso nur das, was die Regierung da haben will. Schließlich werden Führungsposten beider Sender beispielhaft nach Parteibuch besetzt. Die Tagesschau/ARD als alleinige Quelle für Nachrichten ist ne ganz schlechte Idee.

    Und ganz richtig - das, was per Gesetz drin steht, wird a) sowieso nicht erfüllt (objektive Berichterstattung etc.pp.) und b) kostest BEI WEITEM nicht diese Unsummen für ekelhaft hohen Einkommen von Günther Jauch oder Thomas Gottschalk (die verdienen wöchentlich fast mehr als die Kanzlerin im ganzen Jahr).

    "Das Internet ist nur eine Modeerscheinung."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Aha aha aha

    Autor: martinboett 31.01.13 - 03:18

    Tomar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funktioniert nicht, da du ein Anrecht auf öffentliche Medien hast. Das gilt
    > per Gesetz.


    ähm ... ZEITUNGEN???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Aha aha aha

    Autor: it5000 31.01.13 - 07:52

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind für das neue Waldgesetz
    > (Vereinfacht: Du darfst nur noch mit Passierschein in den Wald) und
    > Pferdesteuer.

    Gegen Pferdesteuer hab ich nichts. Warum gibt es Hundersteuer und keine Pferdesteuer? Diese Gäuler kacken überall hin und die Reiter interessiert das nicht.. Vom Hundehalter wird aber verlangt dass er es entfernt.. Und so Pferdeäpfel sind einiges größer...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Aha aha aha

    Autor: Prypjat 31.01.13 - 08:39

    it5000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegen Pferdesteuer hab ich nichts. Warum gibt es Hundersteuer und keine
    > Pferdesteuer? Diese Gäuler kacken überall hin und die Reiter interessiert
    > das nicht.. Vom Hundehalter wird aber verlangt dass er es entfernt.. Und so
    > Pferdeäpfel sind einiges größer...

    Laut Statistik gab es im Jahre 2009 in Deutschland 5,4 Millionen Hunde.
    Allein die Hunde aus meiner Straße, kacken am Tag mehr auf den Gehweg, als es 5 Pferde tun würden.
    Deswegen sollte es auch keine Pferdesteuer geben. Denn Pferde kommen mir recht selten entgegen.
    In Ländlichen Gegenden sind die großen Tiere schon eher anzutreffen und lassen dort zu 99% ihren Kot auf den Weiden und da läuft nur der Besitzer lang.
    Deine Argumentation ist also völlig falsch, es sei denn Du hast was gegen Tiere, die ein langes Gesicht machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Aha aha aha

    Autor: b1nary 31.01.13 - 08:53

    Ich bin semi-ländlich gross geworden, also eigentlich schon fast vorstadt. Und klar war das hunde scheisse problem immer grösser, was aber nichts daran ändert das ab und an ein pferd vorbei kam und einen gewaltigen schiss auf dem gehweg hinzerliess und den einen oder andren passanten erschreckte.

    Es wäre nur gerechtfertigt das auch zu versteuern.

    @topic, wenn ihr jetzt solange boykottiert bis ich keinen arte mehr habe, fände ich das wirklich nicht gut. Aber dieses ganze eigenartige musikanten programm könnte man doch mal streichen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Aha aha aha

    Autor: Guardian 31.01.13 - 09:05

    Auf Katzen gibt's leider auch keine Steuer....

    Dabei scheißen die Viecher wirklich überall hin....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Aha aha aha

    Autor: Prypjat 31.01.13 - 10:27

    b1nary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin semi-ländlich gross geworden, also eigentlich schon fast vorstadt.
    > Und klar war das hunde scheisse problem immer grösser, was aber nichts
    > daran ändert das ab und an ein pferd vorbei kam und einen gewaltigen schiss
    > auf dem gehweg hinzerliess und den einen oder andren passanten
    > erschreckte.
    >
    > Es wäre nur gerechtfertigt das auch zu versteuern.

    Das ist natürlich wirklich tragisch, wenn sich die Passanten dann erschrecken.
    Das müssen bei Euch ja Mords Pferde gewesen sein.

    Meine Meinung ist, dass das keine Frage einer Steuer ist, sondern eine Frage der Toleranz. So ist das Landleben nunmal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Aha aha aha

    Autor: Prypjat 31.01.13 - 10:33

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Katzen gibt's leider auch keine Steuer....
    >
    > Dabei scheißen die Viecher wirklich überall hin....

    Die meisten Katzen (mit Besitzer) sind doch reine Wohnungs- oder Haustiere.
    Wer soll denn die Steuer für die Streuner bezahlen?

    Womit ich völlig konform gehen würde, wäre eine Registrierungspflicht und Chippflicht für Katzen. Denn es kann nicht sein, dass Menschen sich Katzen anschaffen, diese dann Aussetzen und diese sich unkontrolliert vermehren.
    Zumal es nun wirklich nicht schwierig ist eine Kastration machen zu lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. CRM Analyst (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München
  2. Java Softwareingenieur/in OES Diagnostics
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Mitarbeiter (m/w) Business Development
    Canada Life Assurance Europe Limited, Neu-Isenburg
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    Isar Kliniken GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Forschung: Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich
    Forschung
    Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich

    Mikrofon und Lautsprecher sollen künftig einen druckempfindlichen Bildschirm simulieren können. Diesen Ansatz verfolgen Forscher. So könnte jedes handelsübliche Smartphone mit einer Force-Touch-ähnlichen Bedienung versehen werden.

  2. Unity: Jobplattform für Entwickler und neues Preismodell
    Unity
    Jobplattform für Entwickler und neues Preismodell

    Unabhängige Entwickler können direkt über eine neue Jobplattform von Unity nach Aufträgen suchen - und Studios kurzfristige Kapazitätsengpässe überbrücken. Außerdem hat Unternehmenschef John Riccitiello ein neues Preismodell für die Engine vorgestellt.

  3. Internetzugang: Deutsche Telekom entschuldigt sich vergeblich bei Bushido
    Internetzugang
    Deutsche Telekom entschuldigt sich vergeblich bei Bushido

    Der Rapper Bushido hat Probleme. Seine Versuche, seit Monaten einen Internetanschluss von der Telekom in seiner "riesen Villa-Gegend" zu bekommen, sind gescheitert. Auf die Lösungsangebote kann der Künstler nicht mehr angebracht reagieren und blamiert sich.


  1. 13:50

  2. 13:10

  3. 12:29

  4. 12:04

  5. 11:49

  6. 11:41

  7. 11:03

  8. 10:40