Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Normen: Apple darf Mac Pro…

Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: DY 01.02.13 - 12:43

    auch diese Geschichte wird den Abschied auf Raten beschleunigen.

  2. Re: Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: slashwalker 01.02.13 - 15:55

    Traurig aber wahr. Seit dem iDevices Hype geht es immer mehr den Bach runter.
    OS X nähert sich immer mehr an iOS, Apple entscheidet "Niemand braucht Flash auf dem iPhone", Apple entscheidet "Niemand braucht Blu-Ray in Desktops/Laptops" usw.

  3. Re: Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: Hösch 01.02.13 - 16:43

    Wie enttäuscht müsst ihr alle sein, wenn Apple in 10 Jahren noch immer existiert? Arme Menschheit...

  4. Re: Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: booyakasha 01.02.13 - 18:25

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig aber wahr. Seit dem iDevices Hype geht es immer mehr den Bach
    > runter.
    > OS X nähert sich immer mehr an iOS, Apple entscheidet "Niemand braucht
    > Flash auf dem iPhone", Apple entscheidet "Niemand braucht Blu-Ray in
    > Desktops/Laptops" usw.


    Apple entscheidet was weg zu lassen, schrumpft die Geräte um sie dann wieder für mehr Geld zu verkaufen. Aber das schlimmste ist, dass die Leute das mit machen.
    Und wie man sieht, fährt Apple mit dieser Strategie besser denn je. Nur leider sind aktuellen Märkte (Tablet, Smartphone) momentan ausreichend bedient, weshalb auch die Gewinne stagnieren. Apple MUSS unbedingt etwas neues bringen, dass sie den professionellen Anwendern und denen, die es gerne sein würden, verkaufen können. Und wenn sie sich davon von einer Produktlinie trennen müssen, die sowieso seit langem nur noch wie ein Betonklotz am Bein klebt, dann tun sie selbst dass mit maximalem Gewinn. Die Geräte werden ja nicht billiger, nur weil die Hardware alt ist und neuere Software womöglich nicht mehr darauf ausgeführt werden kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  4. Terra Canis GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 174,79€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. und 15€ Cashback erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Petya-Variante: Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen
    Petya-Variante
    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

    Kurz vor dem Jahresende gibt es erneut eine größere Ransomware-Kampagne in Deutschland. Kriminelle verschicken mit Goldeneye professionell aussehende Bewerbungen an Personalabteilungen - und nutzen möglicherweise Informationen des Arbeitsamtes.

  2. Sony: Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft
    Sony
    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

    Den letzten Schub brachte der Black Friday: Sony hat nach eigenen Angaben über 50 Millionen Exemplare der Playstation 4 verkauft - inklusive Pro-Modell. Auch die Zahl der insgesamt für die Plattform verkauften Games ist beeindruckend.

  3. Weltraumroboter: Ein R2D2 für Satelliten
    Weltraumroboter
    Ein R2D2 für Satelliten

    Die Nasa will mit Restore-L einen Satelliten mit Roboterarmen testen, um damit andere Satelliten zu reparieren und aufzutanken. Das erste Ziel ist ein alter Erdbeobachtungssatellit. Möglicherweise verfolgt die Nasa damit aber nicht nur zivile Absichten.


  1. 17:04

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:54

  5. 15:50

  6. 15:40

  7. 15:34

  8. 14:43