1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mega-Search.me: Kim Dotcom…
  6. T…

MEGA Schuss ins Knie :)

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: MEGA Schuss ins Knie :)

    Autor cry88 01.02.13 - 12:53

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War Rapidschare deswegen ein illegaler Dienst? Wie sonst hätte Rapidshare
    > es nicht wiederholt geschafft sich vor Gericht gegen die Forderungen
    > diverser Rechteverwerter durchzusetzen, wenn der Dienst nicht legal wäre?

    das haben sie nur geschafft weil sie ihren dienst massiv umgekrempelt haben. vorher hat er urheberrechtsverstöße gefördert, erst durch viele maßnahmen wie die streichung von belohnungen etc wurd rapidshare unangreifbar für die justiz, aber auch sehr unbeliebt bei der warez szene.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: MEGA Schuss ins Knie :)

    Autor berritorre 01.02.13 - 12:53

    Natürlich gibt es da einen Unterschied. Wenn Mega alle Links blocken würde, dann wäre der Dienst wirklich sinnlos.

    Das Problem ist nicht, dass ich einem Kunden den Link "technisch" nicht schicken kann. Aber meine Firma muss eine gewisse seriösität ausstrahlen und das ist mit einem Mega-Link einfach schwer.

    Es gibt ja schon genug Grosskonzerne, die Dropbox blockieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. was machst du denn so legales mit 'nem "one-click-hoster"?

    Autor fratze123 01.02.13 - 12:56

    es gab mal einen mirror bei onlinetvrecorder, aber ansonsten kenne ich keine ernsthaften anbieter legaler inhalte, die one-click-hoster benutzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: was machst du denn so legales mit 'nem "one-click-hoster"?

    Autor boiii 01.02.13 - 13:00

    Chip.de hat (oder hatte) Rapidshare als Storage hinter hinter seinen Downloads. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: bitte nicht...

    Autor Anonymer Nutzer 01.02.13 - 13:14

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es doch so offensichtlich ist :)
    >
    > wenn ich selber etwas interessantes produziere und der welt präsentieren
    > will, dann lade ich mein zeug doch nicht bei irgend einem filehoster hoch,
    > oder? dann biete ich mein "interessantes" zeug auf meiner eigenen homepage,
    > youtube etc. damit nämlich die leute auch mitbekommen, dass das
    > "interessante" zeug auch von MIR ist.

    Deshalb vielleicht die Belohnung? *g*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: was machst du denn so legales mit 'nem "one-click-hoster"?

    Autor muhzilla 01.02.13 - 13:16

    Ich verstehe gar nicht, warum man sich hier rechtfertigen muss ;)

    Was ich da hochlade geht nur mich was an, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: MEGA Schuss ins Knie :)

    Autor Muhaha 01.02.13 - 13:19

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das haben sie nur geschafft weil sie ihren dienst massiv umgekrempelt
    > haben.

    Das bestreitet doch niemand. Hat mit der Legalität von Rapidshare vor oder nach den Umbaumaßnahmen aber nix zu tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: was machst du denn so legales mit 'nem "one-click-hoster"?

    Autor Lesmerdino 01.02.13 - 13:25

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chip.de hat (oder hatte) Rapidshare als Storage hinter hinter seinen
    > Downloads. ;)


    Es gibt sehr viele Android Customrom-Schmieden die mit OCH´s kosten einsparen für eigene Server oder eben auch torrents verwenden, wo die Legalität ja auch ständig in frage gestellt wird.

    ich finde es auch gut denn man kann damit viel Geld einsparen, und dennoch den Inhalt vielen zur Verfügung stellen.

    man kann in allem was illegales sehen wenn man es möchte, und auch beim alten mega waren die Filmindustrie etc die größten hoster.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: bitte nicht...

    Autor azeu 01.02.13 - 13:33

    ;-)

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: bitte nicht...

    Autor wmayer 01.02.13 - 14:38

    Warum selber eine Infrastruktur aufbauen, wenn man für die Nutzung einer fremden sogar noch belohnt wird? Irgendwie müssen die Leute ja auch erst an den Link kommen und dann kann ich dann ja klar machen, dass dieser von mir ist.

    Bei Youtube kann man nur Videos hochladen, was natürlich ziemlich einschränkt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: MEGA Schuss ins Knie :)

    Autor wmayer 01.02.13 - 14:40

    Die Daten werden nicht gelöscht, sondern nur gesperrt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: bitte nicht...

    Autor laZee 01.02.13 - 14:43

    > wenn es doch so offensichtlich ist :)

    Das reicht nicht. Man muss es beweisen.

    > wenn ich selber etwas interessantes produziere und der welt präsentieren
    > will, dann lade ich mein zeug doch nicht bei irgend einem filehoster hoch,
    > oder?

    Wieso nicht?

    > dann biete ich mein "interessantes" zeug auf meiner eigenen homepage,
    > youtube etc. damit nämlich die leute auch mitbekommen, dass das
    > "interessante" zeug auch von MIR ist.

    ...und bekommst damit unter Umständen Speicherplatz-Probleme und Traffic-Probleme. Und du verdienst nichts daran. Und der Upload ist wahrscheinlich komplizierter. Und du musst zusehen, dass deine Homepage gepflegt wird und immer online ist.

    Und du kanst den Link zu Megaupload ja auch einfach auf deine Homepage packen. Youtube ist ja auch nicht "deine Homepage".

    GENAU DAS ist der Grund, warum auch Musiker Megaupload benutzt haben. Du verschwendest keine Gedanken mehr an Speicherplatz und Traffic oder Maintenance. Wenn ein Musiker über Nacht berühmt wird, ist es egal das plötzlich 1 Mio Leute die Datei saugen wollen, seine Webseite wird nicht zusammenbrechen.

    Die Dinger heißen auch nicht umsonst 1-Click-Hoster. Es ist einfach verflucht einfach, hier eine Datei ins Netz zu kriegen. Denkst du bspw. Alicia Keys installiert sich nen FTP-Client um auf ihre eigene Webseite Songs hochzuladen? Nee, aber über ihren Browser schnell mal ein File bei einem 1-Click-Hoster droppen, das kann sie auf dem Weg zwischen Klo und Küche erledigen.

    Und jetzt überlegt mal was passiert, wenn dein "interessantes File" auch noch Geld generiert.

    > welche intention steckt dahinter beliebtes, gefragtes, interessantes zeug
    > anonym auf dubiosen servern anzubieten und geld dafür zu bekommen?

    Anonym ist nur der Link, wenn ich ihn auf meinem FB-Profil poste, weiß aber jeder das ich es bin. Ich MUSS nicht anonym sein. Warum sind die Server dubios?

    Ich glaube dir mangelt es aufgrund von Vorurteilen einfach an Kreativität für andere Einsatzzwecke als illegale Zwecke. Du WILLST den illegalen Einsatzzweck sehen und bemühst dich nicht, an was legales zu denken.

    Und wenn du das nicht kannst: Schau doch einfach mal ins Netz, da gibt es genug Aussagen und Fallbeispiele von Ex-Megaupload-Usern, die nach dem Raid nicht mehr an ihre legalen Daten kommen.

    > backups? urlaubsvideos? linux-distris (die man eh legal über torrent
    > bekommt)?

    Puhh... unterstellst du jedem, dass er auch an diesem Feature "Geld durch Upload verdienen" interessiert war? Viele haben verschlüsselte Offsite-Backups bei Megaupload abgelegt. Warum auch nicht, die Server waren hochverfügbar und auch "offsite" vom eigenen Büro. Für sowas muss man sonst nicht wenig Geld hinlegen.

    Und was ist leichter: Einen Link zu klicken um dann einen Download zu starten, oder einen Torrent-Client installieren, konfigurieren, ein Torrent-File laden, dann den Client das File downloaden lassen (mit extrem unterschiedlichem Speed je nach Seedern) und dabei auch noch Upload-Bandbreite verschwenden?

    NATÜRLICH finden sich auch attraktive illegale Modelle rund um Megaupload. Und ich persönlich vermute auch, dass es zu einem großen Prozentsatz für illegale Zwecke eingesetzt wurde.

    Aber ich kann es nicht beweisen. Ich kann nur vermuten. Und bei einer Vermutung kann man sich auch irren. Es mag noch so offensichtlich erscheinen - aber woher nimmt man diese "Offensichtlichkeit"? Weil man selbst illegale Links gesehen hat, die nach Megaupload zeigten?

    Wieviele legale Links sieht man, die auch Megaupload zeigen? Keine? Möglicherweise, weil die legalen Inhalte eher in geschlossenen Kreisen verteilt werden (Firma, Familie, Freunde) und nicht über populäre Boards. Es ist auch eine Frage der Wahrnehmung. Wie in den Medien. Nur weil etwas sehr medienpräsent ist, ist es nicht gleich die Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 14:44 durch laZee.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: bitte nicht...

    Autor Moe479 01.02.13 - 15:31

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es doch so offensichtlich ist :)

    was ist offensichtlich, dass nutzer umberechtigt und gegen die agb von mega verstoßend geschütztes material deponiert haben? ja, das passiert leider bei ganz vielen diensten, z.b. bei myvideo, clipfisch, youtoube, etc.

    sind dienste verpflichtet aktiv nach solchen verstößen zu suchen?
    eindeutig nein! sonst wären es auch die telekommunikations unternehmen, die datenetz-dienste anbieten, und auch hoster, diese speichern/cachen genauso diese daten, denn diese transferieren ja den ganzen schlonz ohne nähere inhaltskontrolle durchs netz ... wo genau zieht man die grenze der verantwortung? wer bezahlt den kontrollaufwand? wer kommt für schäden einzelner durch fehlurteile auf?

    > wenn ich selber etwas interessantes produziere und der welt präsentieren
    > will, dann lade ich mein zeug doch nicht bei irgend einem filehoster hoch,
    > oder? dann biete ich mein "interessantes" zeug auf meiner eigenen homepage,
    > youtube etc. damit nämlich die leute auch mitbekommen, dass das
    > "interessante" zeug auch von MIR ist.

    eigene HPs/Hosts/Server/Cluster kosten leider, wenn es wirklich interessant ist sogar eine menge um hunderten von nutzern gleichzeitig einen angenehmen zugang zum angebotenem material zu bieten.

    > welche intention steckt dahinter beliebtes, gefragtes, interessantes zeug
    > anonym auf dubiosen servern anzubieten und geld dafür zu bekommen?

    die intention liegt hier bei mega, möglichst nicht nur schrott zu lagern. mega bot eine belohnung für scheinbar interessantes material das viele views erzeugte und bot damit viele impressionen, klicks und damit auch verkäufe für unternehmen die werbung bei mega geschaltet hatten.

    daraus abzuleiten mega hätte es belohnt urheberechtsverstöße zu begehen, geht imho, auch wenn im einzelfall wohl mangels kontrolle passiert ist, im allgemeinen zu weit.
    ein aktiver sicherheitsmechanismus, wie das händische prüfen aller hochgeladenen dateien vor freigabe ist unfinanzierbar, eine 'kennzahlen gbasierendes rauswerfen' wie es jetzt eingeführt wird bestraft letztendlich auch jene die beliebte und freie inhalte verteilen wollen.

    > backups? urlaubsvideos? linux-distris (die man eh legal über torrent
    > bekommt)?

    torrent ist für soetwas ansich ungeeignet, fällt der letzte seeder aus muss erst umständlich um reseed gebeten werden. generell sinkt die verfügbarkeit mit dem alter der dateien dramatisch. selbst bei linux-distros lohnt torrent nur für die verteilung von aktuellen versionen, spetzielle oder alte builds findet man dagegen nur auf http/ftp-downloardarchiven.

    > klär mich bitte auf

    wurdest du hiermit. mit einer schärferen gesetzgebung würde das netz schnell ziehmlich lehr werden oder die kosten beim endkunden explodieren, vermutlich beides zugleich.

    freiheit zu gunsten von scheinbarer sicherheit aufzugeben endet sehr schnell in zuständen die dann keiner gewollt haben will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 15:36 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Du hast ja Recht

    Autor azeu 01.02.13 - 16:07

    ich finde es nur nervig, wenn jetzt von Einigen krankhaft versucht wird, Kim als absolutes Unschuldslamm darzustellen.

    Auch wenn die anderen Sharehoster nicht nur weniger noble Absichten haben/hatten, Kim hatte definitiv üble Absichten. Das kann man an seiner ganzen Art, seinem Auftreten ganz deutlich sehen.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Du hast ja Recht

    Autor wmayer 01.02.13 - 16:09

    An deiner Nase erkenne ich auch deine fiesen Absichten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Du hast ja Recht

    Autor azeu 01.02.13 - 16:27

    sehr geistreich :)

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: bitte nicht...

    Autor Trockenobst 01.02.13 - 17:03

    laZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GENAU DAS ist der Grund, warum auch Musiker Megaupload benutzt haben.

    Die gehen jetzt zu Soundcloud und nicht zum Hoster.
    Oder sie stellen es kostenlos bei Amazon oder iTunes rein.
    Oder sie gehen zu MySpace oder Facebook das auch die Songs
    mit beliebig Speicher und unlimitiert Traffic anbietet.

    Außerdem sieht dass dann alles aus einem Guß aus und man wird
    nicht auf eine komische Seite weitergeleitet die vielleicht auch noch
    ein Captcha will.

    > Alicia Keys installiert sich nen FTP-Client um auf ihre eigene Webseite
    > Songs hochzuladen?

    Jetzt wirds dunkelrot. ;^) Diese Art von Musiker schiebt die Datei zu ihrem Manager und der macht den Rest: nämlich das Label informieren und die haben ihre Hivis die das bei 30 Diensten wie iTunes reinschieben.

    Deine "Ich habe fünfzig Downloads, ich bin Muziker!" Nasen brauchen auch kein Megaupload, die können das mit einem Wordpress-Formular machen. Oder gehen zu Jamendo.

    Ich habe jedenfalls keine "Freemusic" Suchmaschine gefunden die ständig und hauptsächlich auf Freehoster verweist. Dieses Geschäftsmodell existiert *nicht*, egal wie häufig DotNase es behauptet.

    > für andere Einsatzzwecke als illegale Zwecke. Du WILLST den illegalen
    > Einsatzzweck sehen und bemühst dich nicht, an was legales zu denken.

    Theoretisch ist ein "Betreiber eines Stundenhotels inkl. Begleitservice" auch nichts anderes als ein Zeitarbeit-Verleiher für sexy angezogene Brettspiel-Mitspielerinnen ;^). Aber im Zusammenhang in einem Hotel das die Zimmer nur nach Stunden vermietet gibt es *bei den Preisen* faktisch nur exakt einen Anwendungsfall der "Sinn" macht.

    Das verhindert nicht dass vielleicht jemand das Zimmer für 3h zum Schlafen mietet. Oder eine Business-Sitzung hält. Aber dann sind die Mädels ja nicht da :) Aber diese wenigen % sind nicht wirklich relevant. Und niemand versucht da was krampfhaft wie "eigentlich ein Businesshotel" rein zu deuten.

    > genug Aussagen und Fallbeispiele von Ex-Megaupload-Usern, die nach dem Raid
    > nicht mehr an ihre legalen Daten kommen.

    Ich helfe Leuten nun seit ~10 Jahren raus zu kriegen wo ihre tollen kleinen Apps im Netz landen. Und MU hatte damals eine ganz besondere Position (die sie mit etwa fünf bis sieben anderen Hostern teilten): Langlebige Links, keine oder späte Reaktion auf Löschrequests und hohe Download-Raten ohne PayAccount. Und selbstverständlich $$$-Kickback für die besten Uploader.

    Als MU umgekippt ist, hat es genau dieses Triple nicht mehr gegeben. Und alle Mitstreiter von damals sind auch weg. Warum? Sie hatten doch "ein total klares Stundenhotel-Model" dass koscher war. Als man aber dem Kickback-Geld gefolgt ist war plötzlich klar was die da machen. Und dann ist man prompt weggelaufen, weil man es nicht mehr "verkaufen" konnte. Das müsste doch supereinfach gewesen sein:
    Hier die Liste mit Geschäftsmodellen und hier sind die angeblich 100.000 legalen Nutzer die Kickback legal verdienen. Wo ist diese Beschreibung? Wo sind diese Leute? Wo sind die dreiseitigen Berichte in der Presse: "Hier wird im Netz sauber Geld verdient!"

    Niemand außer einige wenige User haben das je behauptet. Die Firmen selbst haben einfach geschwiegen.

    Fakt war: das Stundenhotel hat sich nicht mehr finanziert. Und die noch übrig sind, machen z.T. absurde Bremsen rein, wie 1 Datei pro 12h. Das ist nicht mehr mit 1mb/s pumpen. Wie auch. Das klappt nur wenn man Leute hat die 99¤ im Jahr lassen um jeden neuen Film-Rip zu sehen (ohne Bewertung, einfach als Fakt).

    Alle Neuhoster haben keine langlebigen Links, Löschen recht konsequent und haben keinen unlimitierten Traffic mehr. Und die wenigen noch existierenden Buden von damals wie Hotfile, Mediafire und Rapidshare haben alle die Milch für den "Underground" sauer gemacht, weil wohl das rein legale Mirror-Geschäft ihnen genug Geld verspricht. Aber dann treten sie auch ganz anders auf.

    Das heißt nicht dass nicht in geschlossenen Foren weiter verwendet werden. Aber in der öffentlichen Wahrnehmung sind das keine Stundenhotels mehr.

    > Es ist auch eine Frage der Wahrnehmung. Wie in den Medien. Nur weil etwas
    > sehr medienpräsent ist, ist es nicht gleich die Wahrheit.

    Wenn Millionen von Leuten bei MU ziehen und Streams schauen dass die Schwarte kracht ist die Wahrnehmung schon genau richtig. Mega kommt vom selben "Stundenhotelbetreiber". Es ist Rational anzunehmen dass er seine Tricks nicht lassen kann. Da bringen diese öffentlichen Showeinlagen auch nichts. Ich brauche keine 30s um via Suchmaschine unkoschere Me.ga-Links zu finden.

    Ich will dem neuen Mega sogar unterstellen dass sich die Welt geändert hat und dass ein echter Cloud-Dienst finanziell funktioniert. Wer das Risiko eingehen will, dass seine Daten dann wieder weg sind kann das ja gerne machen. Und seine komische Mega-Box mit Trittbrett-Banner tatsächlich ein paar Cent einbringt bevor er kaputt geklagt wird.

    Aber erst mal muss er zeigen dass er sich wirklich geändert hat. Das wissen wir frühestens in sechs Monaten. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: MEGA Schuss ins Knie :)

    Autor Trockenobst 01.02.13 - 17:17

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist nicht, dass ich einem Kunden den Link "technisch" nicht
    > schicken kann. Aber meine Firma muss eine gewisse seriösität ausstrahlen
    > und das ist mit einem Mega-Link einfach schwer.

    VServer kosten doch weniger als 10¤ im Monat und die meisten haben
    bis zu 5TB Traffic:
    https://www.server4you.de/vserver/vserver-details.php?products=0

    Das ist koscher und schnell. WebDAV installiert und das MacLaptop Mädel kann ihre Links sauber und schnell per Mail schicken. Alles schon eingerichtet und gut ist.

    Vor allem kommt die so an den Firewalls vorbei. Viele große Firmen sperren nämlich Filehoster aus Prinzip, weil sie Angst haben dass ihre eigenen Mitarbeiter Dinge hoch laden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: MEGA Schuss ins Knie :)

    Autor berritorre 01.02.13 - 21:11

    Vserver habe ich, aber um das alles so einzurichten, damit es mit dem Komfort von z.B. Dropbox mithalten kann, dazu habe ich die Zeit nicht. Hier auf der Südhalbkugel in nähmlich die IT-Abteilung genau ich.

    OwnCloud hört sich super an, aber macht mir doch noch zu viel schwierigkeiten (Setup auf dem Vserver hat schon mehrmals nicht geklappt, hatte dann keine Zeit genau nachzuprüfen, warum es nicht klappt. Muss ja nebenbei auch Geld verdienen.

    Und an den Komfort des Desktop-client von Dropbox kommt OwnCloud noch lange nicht ran. Dort brach der Upload bisher immer bei grösseren Dateien ab und er setzt (oder setzte) den Upload auch nicht da fort, wo abgebrochen wurde. Das habe ich mittlerweile als Killerfeature schätzen gelernt. Wenn Stromausfälle oder Internethickser recht häufig vorkommen, bist du froh wenn du nicht neustarten musst.

    Oder einfach heimgehen, Notebook mitnehmen, und dann einfach dort weiter hochlanden, wo du vorher aufgehört hast. Fast unbezahlbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: MEGA Schuss ins Knie :)

    Autor Lord Gamma 01.02.13 - 21:27

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > >
    > > So langsam wird Kim's Intention hinter MEGA deutlich...
    >
    > und die wäre ? :)

    Dass man mit dem public Key eines Freundes verschlüsselt und dieser mit seinem private Key entschlüsselt. Dies ist wohl übrigens im Gegensatz zum Verschicken eines allgemein verfügbaren Links auch legal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

  1. Soziale Netzwerke: Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
    Soziale Netzwerke
    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

    Für Kinder und Jugendliche sind Offline-Freunde wichtiger als die Kontakte in sozialen Netzwerken wie Facebook. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Uni Bielefeld unter Schülern der fünften bis zehnten Klasse.

  2. Internet-Partei: Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland
    Internet-Partei
    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

    Er wollte Neuseelands IT-Infrastruktur ausbauen und faire Internetpreise durchsetzen. Jetzt hat Kim Dotcom mit seiner Internet-Partei die Wahlen in Neuseeland verloren und kann nicht ins Parlament einziehen.

  3. SpaceX: Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet
    SpaceX
    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

    Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter Dragon am Sonntagmorgen zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Es ist der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 12:18

  5. 12:16

  6. 14:11

  7. 13:09

  8. 18:22