Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Bolzplatz

Re: Tja, so gehen die Buergerrechte Schritt um Schritt den Bach runter

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tja, so gehen die Buergerrechte Schritt um Schritt den Bach runter

    Autor: senfsaat 06.04.13 - 01:42

    Ich hab nicht geweint, als mein Opa starb. Ich weinte nicht, als meine Oma starb.
    Nach deinem Kommentar weine ich auch nicht, aber wenn ich Emotionen hätte, würde ich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Tja, so gehen die Buergerrechte Schritt um Schritt den Bach runter

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.13 - 02:36

    senfsaat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nicht geweint, als mein Opa starb. Ich weinte nicht, als meine Oma
    > starb.
    > Nach deinem Kommentar weine ich auch nicht, aber wenn ich Emotionen hätte,
    > würde ich.


    Keine Ahnung, wie du das gemeint hast. Aber vielleicht solltest du weniger wegen meinem Posting als wegen dem Zustand unserer Gesellschaft weinen, in dem nur noch Geld zählt, und mehr nicht ... in dem essentielle Freiheiten verkauft werden, bis für uns alle nichts mehr übrig bleibt -- nur noch für die Reichen.

    Aber vermutlich (wenn ich dein Post richtig verstanden habe), hast du gar nichts verstanden und kapierst einfach nicht, was läuft.

    Das finde ich zum weinen. Noch ein Grund, warum diese Welt untergehen sollte. Intelligenz und Integrität sind im Aussterben (letzteres ist bereits ganz oben auf der Artenschutzliste).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Tja, so gehen die Buergerrechte Schritt um Schritt den Bach runter

    Autor: ap (Golem.de) 06.04.13 - 11:29

    Ab hier geht es auf dem Bolzplatz weiter.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Tja, so gehen die Buergerrechte Schritt um Schritt den Bach runter

    Autor: Anonymer Nutzer 07.04.13 - 19:54

    Ich denke, bei so aggressiver Zensur hier im Forum, braucht sich Golem nicht zu wundern, wenn es keine ernstzunehmenden Diskussionen hier mehr gibt.

    Wenn ihr nur weichgespueltes Blabla haben wollt, dann bitte.

    Macht weiter mit eurem Kindergarten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. jobvector, Düsseldorf
  2. Plunet GmbH, Würzburg
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  2. 5,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Mobile Werbung: Google straft Webseiten mit Popups ab
    Mobile Werbung
    Google straft Webseiten mit Popups ab

    Nervige Werbung kann Webseitenbetreiber in Zukunft Traffic kosten. Doch nicht alle Popups führen zur Abwertung bei Googles Suchergebnissen.

  2. Leap Motion: Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR
    Leap Motion
    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

    Die Gestenerkennung mittels Leap Motion hat softwareseitig Fortschritte gemacht und kann von Entwicklern und Interessenten in einer Early-Access-Beta ausprobiert werden.

  3. Princeton Piton: Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
    Princeton Piton
    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen

    Hot Chips 28Dank Forschern der Uni Princeton könnte die Sparc-Architektur neuen Aufwind bekommen. Das Team arbeitet an einem offenen Design mit 25 Kernen pro Chip, das auf bis zu 200.000 Kerne in einem System skaliert werden soll.


  1. 14:08

  2. 13:40

  3. 13:25

  4. 13:10

  5. 13:00

  6. 12:40

  7. 12:16

  8. 12:14