Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: Peter Glaser 17.05.13 - 09:26

    Kann doch garnicht sein! Hier und in anderen Foren zum Thema Android wird doch stets behauptet das Android überhaupt nicht ruckelt, quasi schon seit Jahren!

    *SCNR*

    --
    Nur echt mit HHvA

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: derKlaus 17.05.13 - 09:30

    ...und es geht los....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: tomate.salat.inc 17.05.13 - 09:55

    Lesen hilft. Die Aussage bezieht/bezog sich auf Einsteigergeräte, da diese nicht mitgetestet wurden. Da ich (und wohl viele andere in diesem Forum) keine Einsteigergeräte nutzen, sind deren Behauptungen nicht verkehrt.

    Netter Trollversuch, vllt wirds ja was beim nächsten mal ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: Peter Glaser 17.05.13 - 10:22

    Das hat nichts mit trollen zu tun, sondern ist leider ein Fakt.

    Wenn google bisher sein OS nur auf den Top-Modellen auf "Ruckelfreiheit" testet, dann ist die Aussage, dass Android ohne Ruckeln läuft grundlegend falsch.
    Ich bezweifle mal ganz stark, dass hier und in anderen Foren (fast) jeder ein Oberklasse-Gerät besitzt.

    --
    Nur echt mit HHvA

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: TITO976 17.05.13 - 10:22

    Und wenn man genau liest und den Kontext versteht, sagt er: das aktuelle Android läuft auf gerade mal 2,3 % der Geräte. Sind diese Geräte dann als Einsteigergeräte zu sehen? Es bekommen also immer erst die leistungsschwächeren Geräte als erstes ein Update?
    Ich glaube kaum.

    So wie ich das hier lese, räumt google selbst Ruckler auf aktuellen Nexus Geräten ein.

    Aber ich habe erst sehr spät deutsch gelernt, vielleicht verstehe ich es auch falsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: harrycaine 17.05.13 - 10:29

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit trollen zu tun, sondern ist leider ein Fakt.
    >
    > Wenn google bisher sein OS nur auf den Top-Modellen auf "Ruckelfreiheit"
    > testet, dann ist die Aussage, dass Android ohne Ruckeln läuft grundlegend
    > falsch.
    > Ich bezweifle mal ganz stark, dass hier und in anderen Foren (fast) jeder
    > ein Oberklasse-Gerät besitzt.

    Die Aussage von Google bezog sich auf Einsteiger-Geräte. Bei mir läuft z.B. ein Xoom mit JB 4.2.2 ohne Ruckeln und das ist noch nicht mal ein Oberklasse-Gerät.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: TITO976 17.05.13 - 10:38

    harrycaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Aussage von Google bezog sich auf Einsteiger-Geräte. Bei mir läuft z.B.
    > ein Xoom mit JB 4.2.2 ohne Ruckeln und das ist noch nicht mal ein
    > Oberklasse-Gerät.

    Die Aussage bezog sich NICHT auf Einsteigergeräte. Einsteigergeräte haben überhaupt kein aktuelles OS.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: tomate.salat.inc 21.05.13 - 09:19

    Entsprechende Textstelle:
    > Er kritisiert, dass solche Neuerungen nur auf entsprechend gut ausgestatteten Geräten ausprobiert wurden

    Damit sind garantiert keine Nexus-Geräte gemeint. Ich gehe mal davon aus, dass gerade Nexus-Geräte die am besten getestete Geräte für neue Android Features sind.

    Und nur weil Offiziell keine aktuelle Android-version auf allen Geräten ist, heißt das nicht, dass Google diese nicht zum testen auf diese Geräte bekommen würde ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: tomate.salat.inc 21.05.13 - 09:23

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn google bisher sein OS nur auf den Top-Modellen auf "Ruckelfreiheit"
    > testet, dann ist die Aussage, dass Android ohne Ruckeln läuft grundlegend
    > falsch.

    Nein ist sie nicht. Wenn Leute sagen: auf meinem Smartphone läuft Android ruckelfrei ist das nicht zwangsfläufig eine falsche Aussage.
    Ab einer bestimmt schwachen Hardware fängt btw jedes OS an zu ruckeln. Wenn du demnach gehst, dann gibt es kein Ruckelfreies OS.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: ... auch mit den aktuellen Android-Versionen noch immer zu Rucklern kommt.

    Autor: xeRo0 21.05.13 - 09:45

    Ich finds schon allein arm über sowas diskutieren zu müssen. Früher hätte sich ein ruckelndes OS niemals etablieren können. Ich verstehe auch die Menschen nicht, die ein Androiden-Telefon besitzen, wie sie damit leben können. Und vorallem auch noch stolz auf ihr ach so tolles Android sind. *troll on* Also iOS läuft auf allen Geräten flüssig. *troll off*
    Nein jetzt im Ernst. Ich verstehe es nicht. Wenn Windows aufgrund der Programmierung ruckeln würde, würdet ihr es auch wegwerfen. Wieso tut ihr es nicht mit Android?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 54,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Honor 8: Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland
    Honor 8
    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

    Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Smartphone Honor 8 offiziell in Europa vorgestellt. Wie das Huawei P9 hat das Smartphone eine Dual-Kamera, als Prozessor kommt der des Huawei Mate 8 zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Marshmallow.

  2. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  3. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08