Abo
  1. Foren
  2. FAQ
  3. FAQ

"Liest denn keiner die Texte, bevor sie online gehen?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Liest denn keiner die Texte, bevor sie online gehen?"

    Autor: ap (Golem.de) 28.09.12 - 15:42

    Wir haben ein Lektorat, das jeden Text vor seinem Erscheinen überprüft. Unsere Fehlerquote ist daher deutlich niedriger als bei vielen anderen Online- (und Offline-) Medien. Ausnahmen kommen gelegentlich in Randzeiten vor, also zum Beispiel bei Texten, die nachts erscheinen und dann erst morgens nachkorrigiert werden. Im Nachrichtengeschäft gilt es bei jedem Text aufs Neue, einen sinnvollen Kompromiss zwischen Gründlichkeit und Geschwindigkeit zu finden. Dabei gelegentlich einen Fehler zu übersehen, ist menschlich und leider nicht völlig zu vermeiden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Es tut uns leid, aber Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. GoDaddy, Ismaning
  3. Radeberger Gruppe KG, Raum Frankfurt am Main
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Versandkostenfrei!)
  2. (u. a. Forza Horizon 4 Xbox One/Windows 10 für 34,49€, F1 2019 Legends Edition für 38,99€)
  3. (aktuell u. a. Netzteile von Thermaltake ab 44,99€, AMD Ryzen 7 2700 für 189,90€, Corsair K70...
  4. ab 127,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. HP Elitebook 700 G6: Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation
    HP Elitebook 700 G6
    Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation

    Der Computerhersteller HP hat seine Elitebook-Generation der 700er-Serie aktualisiert. Wie gehabt, werden in dieser High-End-Serie von Geschäftskundennotebooks AMD-Prozessoren eingesetzt.

  2. Machine Learning: Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an
    Machine Learning
    Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an

    Googles Deep Learning Containers sind in der Cloud gehostete Entwicklungsumgebungen, in der Nutzer ohne viel Einrichtungsaufwand ihre Machine-Learning-Software trainieren können. Die Container schöpfen Ressourcen direkt aus der Google-Cloud mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs. Amazon war aber zuerst da.

  3. Spielebranche: "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"
    Spielebranche
    "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"

    Es ist ein Schock für Spielentwickler: Nach der gefeierten Förderung mit rund 50 Millionen Euro zeichnet sich ab, welche Summe der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer für das Jahr 2020 bereitstellt - nichts.


  1. 12:55

  2. 12:40

  3. 12:24

  4. 12:02

  5. 11:51

  6. 11:00

  7. 10:40

  8. 10:25