1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Markenstreit: Apple gegen Birnen
  6. The…

Für so abartige Aktionen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: eidolon 10.08.20 - 12:55

    Hauptpunkt ist die aktive Nutzung der Marke, nicht der Kampf gegen Verwässern.

    Hast du denn mal ein Beispiel für eine Marke, die entzogen wurde, weil sie zu verwässert wurde?

  2. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: demon driver 10.08.20 - 13:02

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptpunkt ist die aktive Nutzung der Marke, nicht der Kampf gegen
    > Verwässern.
    >
    > Hast du denn mal ein Beispiel für eine Marke, die entzogen wurde, weil sie
    > zu verwässert wurde?

    Ich verweise der Einfachheit halber hier mal auf #5721291; da hab ich versucht, mir selber einen Kurzüberblick über die Rechtslage zu verschaffen und ihn wiederzugeben...

  3. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: violator 10.08.20 - 13:07

    Mich würds aber auch mal interessieren, da mir eigentlich keine einzige Marke einfällt, die wegen sowas entzogen worden wäre. Durch Nichtnutzung sieht das schon anders aus.

    Gestaltungstechnisch ist das bei Apple jedenfalls ziemlich lächerlich, weil sie eben nicht ihr Logo mit den gewählten Designelementen, sondern im Prinzip "irgendwas mit Obst" verteidigen.

  4. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: demon driver 10.08.20 - 13:08

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onkel_Danko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was für ein unsinniger Kindergarten hier. Es ist ganz einfach. Apple
    > MUSS
    > > klagen wenn es auch nur eine geringe Schnittmenge im Design geht. Wenn
    > man
    > > seine Marke nicht schützt, auch gegen unsinnige oder abwegige Konkurenz
    > > könnte man Apple die Marke selbst streitig machen. So läuft das halt in
    > den
    > > Staaten. Die Unternehmen sind gezwungen auf die Einhaltung ihrer
    > > Markenrechte zu achten.
    > > Die meisten dieser Aktionen sind am Ende einfach nur rechtliche
    > Makulatur.
    > > Klingt vielleicht Unsinnig aber US Rechte sind so hirnverbrannt das,
    > eben
    > > wie in dem Deutschen Beispiel, solche Aktionen natürlich aussichtslos
    > sind.
    > > In den Staaten halt nicht.
    > > Man kann sich da gerne selbst mal Informieren was es alles für komplett
    > > schwachsinnige US Gesetze gibt. Das halbe System basiert darauf sich
    > > ständig gegenseitig zu Verklagen.
    >
    > Apple muss nicht klagen, das ist vollkommener Quatsch. Nach deinem
    > Verständnis muss nur eine gewinnen und dann sind alle anderen auch fein aus
    > dem schneider.

    So ist es nicht. Eine Marke muss genutzt und permanent verteidigt werden, das ist Bestandteil des US-Markenrechts – siehe #5721291.

    > Apple will klagen.

    Nein, Apple ist vielleicht etwas übereifrig im Verklagen, hat aber durchaus begründet Furcht davor, dass im Falle der Untätigkeit die Marke "generisch" werden könnte, was wiederum zu ihrem Verlust führen würde.

  5. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: demon driver 10.08.20 - 13:13

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für welche Aktion? Apple versucht/will nur die Marke schützen. Da du die
    > > genauen Hintergründe nicht kennst, kannst du hier schlecht urteilen.
    > > Aber das wolltest du ja auch nicht, sondern nur trollen.
    >
    > Wenn hier einer trollt dann Apple. Und Fans wie du verteidigen das noch.
    > Apple muss seine Kunden ja für außerordentlich bekloppt halten, wenn Gefahr
    > besteht das sie Birnen mit Äpfeln verwechseln. Vielleicht haben sie damit
    > recht.

    Das wäre ja neu, dass Apple mal was für die Kunden täte statt für den Profit. Nein, die Kunden sind hier irrelevant. Relevant ist nur, dass die Marke nachweislich und regelmäßig gegen Verwässerung, und sei es nur durch irgendwie Ähnliches, aktiv verteidigt wird, egal ob begründet oder nicht, egal ob jedesmal erfolgreich oder auch mal nicht, weil sie sonst von US-Gerichten irgendwann als "generisch" erklärt und aberkannt werden kann (vgl. #5721291).

  6. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: demon driver 10.08.20 - 13:26

    Mampfradler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ganz großer Quatsch, nach dem Prinzip müsste Apple dann wirklich
    > jede Markeneintragung erst mal prinzipiell anfechte. Jede einzelne.
    >
    > Denn hier gibt es keine Gemeinsamkeiten. Weder ist des die gleiche Frucht,
    > noch die gleiche Form. Und reingebissen hat auch keiner. Das sind zwei
    > völlig unterschiedliche Logos, aber Applejünger und Jobisten verteidigen
    > halt wirklich alles, was diese Firma macht.

    Es muss bei zwei Logos nichts "gleich" sein, um die Gefahr einer markenrechtlichen Verwässerung wegen Ähnlichkeit annehmen zu können. Und es geht auch nicht darum, dass der Markeninhaber diese Ähnlichkeit selber so sähe, das ist alles völlig irrelevant, sondern dass er begründet befürchten kann, dass, wenn er genug solcher Ähnlichkeitsfälle hat durchgehen lassen, irgendein Gericht ihm Rechte an seiner Marke abspricht oder einschränkt, weil er sie zu verteidigen versäumt hat (vgl. #5721291). Ok, manche Rechteinhaber sind halt auch noch ein bisschen vorsichtiger und vorauseilender in der Abwehr von Gefahren für die eigenen Marken als andere.

  7. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: loktron 10.08.20 - 13:31

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Saftladen? Du meinst Apfelsaft? Warum verklagen die eigentlich die Hessen
    > nicht mit deren Bämbel? Oder Adam und Eva und die Kirche?
    >
    > Ist Apple die Schlange, das personifizierte Böse? XD

    DU HAST RECHT!!!! ALTER DAS ERKLÄRT EINFACH ALLES 1111111111!!!

  8. Re: Für so abartige Aktionen...

    Autor: loktron 10.08.20 - 13:33

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onkel_Danko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was für ein unsinniger Kindergarten hier. Es ist ganz einfach. Apple
    > MUSS
    > > klagen wenn es auch nur eine geringe Schnittmenge im Design geht. Wenn
    > man
    > > seine Marke nicht schützt, auch gegen unsinnige oder abwegige Konkurenz
    > > könnte man Apple die Marke selbst streitig machen.
    >
    > Nein kann man nicht. Eine Firma muss zeigen, dass sie ihre Marke aktiv
    > nutzt. Und nicht dass sie genug andere Firmen verklagt, wenn die etwas grob
    > ähnliches machen. Siehe McDonalds, die die Markenrechte am Bigmac verloren
    > haben, weil diese Marke nicht ausreichend genutzt wurde.

    Hat Apple eigentlich Schon Mcces verklagt weil die Macs verkaufen? HMMMM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  2. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  3. Lamigraf GmbH, Bönen
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de