1. Foren
  2. Golem Events
  3. Expertentalk zum Thema Energiewende am 30.6…

Sind im worst case nicht viele Backup-Kraftwerke notwendig?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sind im worst case nicht viele Backup-Kraftwerke notwendig?

    Autor: Hansi4000 26.06.20 - 07:59

    Die Energiewende fust ja primär auf Solar- und Windenergie. Was passiert aber an einem bewölkten und windarmen Tag? Bei 365 Tagen im Jahr muss das ja nur einmal eintreten und man bräuchte für diesen Tag ein hohe Zahl an fossilen Backup-Kraftwerken, welche aber das ganze Jahr über vorgehalten werden müssten.

  2. Re: Sind im worst case nicht viele Backup-Kraftwerke notwendig?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 30.06.20 - 15:14

    Der worst-case ist abhängig von der Größe des betrachteten Systems. In einem europäischen Verbundnetz gibt es keinen windstillen Tag ohne Sonnenschein. Das liegt daran, dass die Größe von Wettersystemen wie Hoch- und Tiefdruckgebieten gewissen physikalischen Grenzen unterliegen und nicht ganz Europa abgedecken können. Ist ein kleines Land wie Niederlande auf sich allein gestellt, kann das hingegen schon passieren.

    Aber auch in einem Verbundnetz kann es zu Schwankungen kommen. Dann hängt es davon ab, wieviel Speicherkapazität vorliegt. Derzeit viel zu wenig für einen Nennenswerten Ausgleich in Deutschland. Die Pumpspeicherkraftwerke haben etwa 40 GWh Kapazität, das entspricht dem Stromverbrauch Deutschlands von einer halben Stunde. Mehr Speicherkapazität ist durchaus möglich, wie ich es in der Frage nach Speichern für saisonale Schwankungen beschrieben habe.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. Mitarbeiter (m/w/d) im First-Level-Support
    Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH, Hamburg-Allermöhe
  4. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Open-Source und Einstiegshürden: Macht Nix!
    Open-Source und Einstiegshürden
    Macht Nix!

    Während bei dem Linux-Betriebssystem NixOS vieles rosig aussieht, zeigen sich Probleme mit den Ansätzen der Community. Eine Lösung dafür gibt es.

  2. Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
    Industrie
    BASF plant Bau großer Wärmepumpe

    Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

  3. Onlineshopping: Amazon vereinfacht Kündigung des Prime-Abos
    Onlineshopping
    Amazon vereinfacht Kündigung des Prime-Abos

    Auf Druck von Verbraucherschützern sind nur noch zwei statt bisher sieben Klicks nötig, um ein laufendes Prime-Abo bei Amazon zu kündigen.


  1. 08:59

  2. 08:49

  3. 08:34

  4. 08:19

  5. 08:04

  6. 07:51

  7. 07:25

  8. 12:42