Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 10 Jahre XP: Überholt von…

Windows 7 ist eine Enttäuschung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: Keridalspidialose 24.10.11 - 21:51

    Freilich, es ist besser als XP, das ist aber auch wirklich nicht schwer. Ansonsten ist es ein Saustall udn Durcheinander wie jedes Windows. Da hilft auch kein optisches Update.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: tomek 24.10.11 - 22:17

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freilich, es ist besser als XP, das ist aber auch wirklich nicht schwer.
    > Ansonsten ist es ein Saustall udn Durcheinander wie jedes Windows. Da hilft
    > auch kein optisches Update.

    Okay, garniert mit ein paar Argumenten könnte ich deine Aussage eventuell akzeptieren. Die aktuelle Fassung ist aber nichts weiter als Polemik. -.-

  3. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: blaub4r 24.10.11 - 22:53

    Warum ist es denn eine Enttäuschung ? Lass mal ein paar Beispiele da ...

  4. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: zuzutu 24.10.11 - 23:39

    Vista war eine enttaüschung. Windows 7 eine Wesentliche Verbesserung. Aber ich schließe mich den Anderen an: Beispiele? Und zwar welche, die den normalen Nutzer betreffen...

  5. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: c0der 24.10.11 - 23:48

    Wozu denn Argumente. Hauptsache jeder kann die negative
    Kommentar-Überschrift lesen. Mission erfüllt, wieder ein paar
    Cent als Stimmungsmacher/Texter für Apple/Google verdient.

  6. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: kmork 25.10.11 - 00:04

    zuzutu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vista war eine enttaüschung. Windows 7 eine Wesentliche Verbesserung. Aber
    > ich schließe mich den Anderen an: Beispiele? Und zwar welche, die den
    > normalen Nutzer betreffen...


    Es ist eine Enttäuschung für all diejenigen, die nach dem Vista-Debakel (oder anderen Debakeln) mal einen Abstecher in die Linuxwelt gemacht haben. Typische Fragen, die sich beim Comeback stellen:

    Warum kann ich net im Web surfen, während der Scheißdreck installiert?
    Warum hat man mich das nicht schon während der Installation gefragt?
    Welchen Treiber muss ich jetzt von irgendwelchen Herstellern suchen/installieren?
    Warum kommen mit den Treibern irgendwelche Müllprogramme (z.B. bei Druckern)?
    Bei welcher mehr oder weniger dubiosen Website hole ich jetzt das Programm XY und hoffe, dass kein Trojaner inklusive ist?
    Warum werd ich von dauernd irgendwelchen Programmen einzeln gefragt, ob ich Updates installieren will (z.B. Flash, Java, Opera)?
    Warum muss ich mich bei anderen Programmen auch noch per Hand um Updates kümmern (z.B. VLC, diverse PDF-Reader)?
    Warum hat Programm XY mir nicht mitgeteilt, dass es mittlerweile Sicherheitslücken hat wie ein Scheunentor?
    Und was soll das jetzt schon wieder, von wegen mein Windows sei nicht "genuine"?

    Und das alles, nachdem man evtl. eine unter Linux einigermaßen gut mit Treibern versorgte Hardware hat, wo man GAR NIX per Hand machen musste und auch keine dämlichen Fragen gestellt bekam. Und das selbst wenn man Probleme mit Treibern hatte, schneller mit allem fertig war als wie es unter Windows gedauert hätte.

  7. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: redmord 25.10.11 - 00:29

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zuzutu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vista war eine enttaüschung. Windows 7 eine Wesentliche Verbesserung.
    > Aber
    > > ich schließe mich den Anderen an: Beispiele? Und zwar welche, die den
    > > normalen Nutzer betreffen...
    >
    > Es ist eine Enttäuschung für all diejenigen, die nach dem Vista-Debakel
    > (oder anderen Debakeln) mal einen Abstecher in die Linuxwelt gemacht haben.
    > Typische Fragen, die sich beim Comeback stellen:
    >
    > Warum kann ich net im Web surfen, während der Scheißdreck installiert?
    > Warum hat man mich das nicht schon während der Installation gefragt?
    > Welchen Treiber muss ich jetzt von irgendwelchen Herstellern
    > suchen/installieren?
    > Warum kommen mit den Treibern irgendwelche Müllprogramme (z.B. bei
    > Druckern)?
    > Bei welcher mehr oder weniger dubiosen Website hole ich jetzt das Programm
    > XY und hoffe, dass kein Trojaner inklusive ist?
    > Warum werd ich von dauernd irgendwelchen Programmen einzeln gefragt, ob ich
    > Updates installieren will (z.B. Flash, Java, Opera)?
    > Warum muss ich mich bei anderen Programmen auch noch per Hand um Updates
    > kümmern (z.B. VLC, diverse PDF-Reader)?
    > Warum hat Programm XY mir nicht mitgeteilt, dass es mittlerweile
    > Sicherheitslücken hat wie ein Scheunentor?
    > Und was soll das jetzt schon wieder, von wegen mein Windows sei nicht
    > "genuine"?
    >
    > Und das alles, nachdem man evtl. eine unter Linux einigermaßen gut mit
    > Treibern versorgte Hardware hat, wo man GAR NIX per Hand machen musste und
    > auch keine dämlichen Fragen gestellt bekam. Und das selbst wenn man
    > Probleme mit Treibern hatte, schneller mit allem fertig war als wie es
    > unter Windows gedauert hätte.

    Ein paar Prollpunkte (surfen während der Installation), ein paar gute Punkte und sehr viele Punkte, die nicht das OS, sondern Anwendungen und das Internet betreffen.

    Ich wundere mich immer wieder aufs Neue warum ich nach JEDEM Update von Ubuntu bei meinen Eltern den CUPS-Treiber neu installieren muss damit der Canon-Drucker wieder läuft. Und JEDES mal stellt Ubuntu wieder das Papierformat in ALLEN Anwendungen auf Letter. Das lustigste: Bis 9.x konnte der integrierte Firefox in Ubuntu AUSSCHLIESSLICH im Letter-Format drucken.
    Der ungefragt aktivierte Unity-Desktop bei Ubuntu ist in meinen Augen eine Vollkatastrophe.

    Nichts desto trotz finde ich Ubuntu für sehr viele Anwender einfach einfach und vorallem vollkommen ausreichend.

  8. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: DeaD_EyE 25.10.11 - 00:30

    Da ist was dran. Eine zentralisierte Paketverwaltung hat Windows nicht. Da ich öfters mal Windows-Rechner für Kunden einrichten muss, kenne ich das Update-Debakel. Erst ein Update laden, dann neustarten, wieder paar Updates laden.. neustarten. Danach fällt ihm ein, dass es noch ein paar wichtige Updates gibt. Wenn man Windows 7 in einem durch installiert und brave alle Updates macht, Treiber installiert und ggf. noch Anwendungen ist man mindestens 2 Stunden damit beschäftigt. Das ist tote Zeit, die nicht effektiv genutzt wird und jede menge Kippen und Kaffee geht auch noch bei drauf.

    Installiert man hingegen eine Linux-Distribution, kann man schon bei der Installation alle aktuellen Pakete laden und installieren lassen. Wenn die Installation dann durch ist, hat man ein aktuelles GNU Linux. Leider wird gerade bei Industriesoftware Linux immer vernachlässigt. Bei manchen ist es sogar so extrem, dass z.B. nur WinXP 32 Bit unterstützt wird. Ein recht bekannter Hersteller für Roboter vertreibt solche Software. Das Schlimme ist, dass die unter Linux einen Kernel mit RT-Patch verwenden könnten. Nein, sie frickeln an der ntdlr rum, damit WindowsXP annähernd die Echtzeitfunktionen verwenden kann. Echt ein Armutszeugnis.

  9. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: syntax error 25.10.11 - 10:22

    Ja, so ist das, Linux das Rosawolkenpfannkuchenland, wo man nix mehr machen muss, alles funktioniert automatisch und einwandfrei. Und Treiber braucht man auch nie mehr.

  10. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: Tantalus 25.10.11 - 10:33

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, garniert mit ein paar Argumenten könnte ich deine Aussage eventuell
    > akzeptieren. Die aktuelle Fassung ist aber nichts weiter als Polemik. -.-

    - Die Grafikeinstellungen sind auf 4 separate Seiten verteilt, wo vorher ein Fenster mit relativ gut benannten Reitern war.
    - An die Netzwerkeinstellungen kommt man nur noch über Umwege
    - Die Bibliotheken sind zum Teil sehr willkürlich aufgelistet, für unerfahrene Nutzer teils wirklich schwer zu finden
    - Die Fusion von Schnellstart- und Taskleiste hätte besser umgesetzt werden können
    - Die Größe der Icons lässt sich zwar sehr schön per Strg+Mausrad anpassen, aber leider nicht in den Anzeigeeinstellungen, und fixieren lassen sie sich AFAIK auch nicht

    Das ist das, was mir ganz spontan einfällt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: trollwiesenverschieber 25.10.11 - 10:36

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Die Grafikeinstellungen sind auf 4 separate Seiten verteilt, wo vorher
    > ein Fenster mit relativ gut benannten Reitern war.
    Weil man die ja auch mindestens fünfmal am Tag braucht, gell?

    > - An die Netzwerkeinstellungen kommt man nur noch über Umwege
    Dito

    > - Die Bibliotheken sind zum Teil sehr willkürlich aufgelistet, für
    > unerfahrene Nutzer teils wirklich schwer zu finden
    Hä?

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  12. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: trollwiesenverschieber 25.10.11 - 10:39

    +100


    :)

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  13. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: ggggggggggg 25.10.11 - 10:41

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann ich net im Web surfen, während der Scheißdreck installiert?

    Wie oft muss denn ein normaler Nutzer Windows installieren?
    Die kaufen doch die Dinger in der Regel fertig im Laden und da muss kein Windows mehr drauf gemacht werden

    > Warum hat man mich das nicht schon während der Installation gefragt?

    was denn genau?
    sonst siehe oben

    > Welchen Treiber muss ich jetzt von irgendwelchen Herstellern
    > suchen/installieren?

    keinen, die sind in der Regel beim Rechner bzw. bei der Hardware dabei.

    > Warum kommen mit den Treibern irgendwelche Müllprogramme (z.B. bei
    > Druckern)?

    ja, das kann durchaus ärgerlich sein, aber meistens lässt sich das über ein Häkchen bei der Installation verhindern.

    > Bei welcher mehr oder weniger dubiosen Website hole ich jetzt das Programm
    > XY und hoffe, dass kein Trojaner inklusive ist?

    Von der zugegebenermaßen nicht mehr ganz zeitgemäßen Variante Software im Laden zu kaufen abgesehen, fehlt hier durchaus ein zentraler Vertriebsweg über das Netz.
    Mit ein bisschen Recherche kann man aber eigentlich ganz gut sichere Software/Websites finden.

    > Warum werd ich von dauernd irgendwelchen Programmen einzeln gefragt, ob ich
    > Updates installieren will (z.B. Flash, Java, Opera)?
    > Warum muss ich mich bei anderen Programmen auch noch per Hand um Updates
    > kümmern (z.B. VLC, diverse PDF-Reader)?

    da stimme ich zu. Die Softwareupdates sind ein ganz schönes Durcheinander.

    > Warum hat Programm XY mir nicht mitgeteilt, dass es mittlerweile
    > Sicherheitslücken hat wie ein Scheunentor?

    mittlerweile? auf Folge von einem Update?
    Ansonsten müssten die Sicherheitslücken ja schon vorher präsent gewesen sein

    > Und was soll das jetzt schon wieder, von wegen mein Windows sei nicht
    > "genuine"?

    hat mich mein Windows noch nie gefragt, was bedeutet das?

    > Und das alles, nachdem man evtl. eine unter Linux einigermaßen gut mit
    > Treibern versorgte Hardware hat, wo man GAR NIX per Hand machen musste und
    > auch keine dämlichen Fragen gestellt bekam. Und das selbst wenn man
    > Probleme mit Treibern hatte, schneller mit allem fertig war als wie es
    > unter Windows gedauert hätte.

    Wenn man nicht gerade Admin ist, oder Hiwi in der IT-Abteilung muss man in der Regel nicht so häufig Windowsrechner aufsetzen und irgendwelche Treiber installieren

  14. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: Tantalus 25.10.11 - 10:48

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man die ja auch mindestens fünfmal am Tag braucht, gell?

    Ich brauch die ziemlich oft.

    > > - An die Netzwerkeinstellungen kommt man nur noch über Umwege
    > Dito

    Dito

    > Hä?

    Versuch mal, einem einfachen User zu erklären, wo bei Win7 standardmäßig seine Downloads abgelegt werden.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: trollwiesenverschieber 25.10.11 - 10:52

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versuch mal, einem einfachen User zu erklären, wo bei Win7 standardmäßig
    > seine Downloads abgelegt werden.

    Wie wär's mit "Persönlicher Ordner" -> Downloads auf dem Desktop oder -> Start -> Persönlicher Ordner -> Downloads ??

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  16. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: Tantalus 25.10.11 - 10:55

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wär's mit "Persönlicher Ordner" -> Downloads auf dem Desktop oder ->
    > Start -> Persönlicher Ordner -> Downloads ??

    IIRC (hab grad kein 7 in greifbarer Reichweite) werden da erst mal nur die Dokumente- Bilder- und Musikordner gelistet.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: lottikarotti 25.10.11 - 11:05

    > - Die Grafikeinstellungen sind auf 4 separate Seiten verteilt, wo vorher
    > ein Fenster mit relativ gut benannten Reitern war.
    Und was genau machst du tagtäglich damit?

    > - An die Netzwerkeinstellungen kommt man nur noch über Umwege
    Welche Einstellungen meinst du konkret? Ich empfinde einen Klick auf "Netzwerk- und Freigabecenter" (findet man wie gewohnt in der Systemsteuerung) und anschließend auf "Adaptereinstellungen" nicht wirklich als "Umweg".

    > - Die Bibliotheken sind zum Teil sehr willkürlich aufgelistet, für
    > unerfahrene Nutzer teils wirklich schwer zu finden
    Auch hier bitte konkrete Beispiele.

    > - Die Fusion von Schnellstart- und Taskleiste hätte besser umgesetzt werden
    > können
    "Besser umgesetzt werden können" geht immer. Ich persönlich arbeite gerne mit der aktuellen Umsetzung. Was hätte man denn besser machen könnnen?

    > - Die Größe der Icons lässt sich zwar sehr schön per Strg+Mausrad anpassen,
    > aber leider nicht in den Anzeigeeinstellungen, und fixieren lassen sie sich
    > AFAIK auch nicht
    Dazu kann ich nichts sagen, stört mich persönlich aber auch nicht weiter.

    R.I.P. Fisch :-(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.11 11:05 durch lottikarotti.

  18. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: Puppenspieler 25.10.11 - 11:05

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IIRC (hab grad kein 7 in greifbarer Reichweite) werden da erst mal nur die
    > Dokumente- Bilder- und Musikordner gelistet.

    Das hast du dann ziemlich falsch in Erinnerung.

  19. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: lottikarotti 25.10.11 - 11:07

    > Versuch mal, einem einfachen User zu erklären, wo bei Win7 standardmäßig
    > seine Downloads abgelegt werden.
    Selbst meine Mutter hat's begriffen ;-)

    R.I.P. Fisch :-(

  20. Re: Windows 7 ist eine Enttäuschung

    Autor: OpenMind 25.10.11 - 11:11

    Windows 7 läuft Super... Ich kann die Überschrift nicht verstehen... Windows 7 erleichtert sehr vieles für den Benutzer und bietet eine schöne grafische Oberfläche die funktioniert. Bisher hatte ich wirklich kein Problem mit Windows 7 und als Fachinformatiker für Systemintegration empfehle ich meinen Kunden immer Windows 7 oder Mac OS ..

    Der Autor dieses Beitrags ist sicherlich ein Mac- oder Linux-User, sonst würde er nicht so einen Humbuk von sich geben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Zech Management GmbH, Bremen
  3. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Digitaler Assistant: Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut
    Digitaler Assistant
    Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut

    Erlösung für alle, die sich mit der Stimme des Google Assistant nie anfreunden konnten. Für deutsche Nutzer gibt es eine alternative Stimme. Diesmal ist es eine Männerstimme - und sie gefällt uns besser als die alte.

  2. COD: Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare
    COD
    Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare

    Kurz vor dem Start eines Betatests für alle Plattformen erklärt Activision das neue Crossplay-Modell. Spieler von Call of Duty: Modern Warfare auf Windows-PC, PS4 und Xbox One können auch dann miteinander spielen, wenn sie unterschiedliche Eingabegeräte nutzen.

  3. Firefox 69.0.1: Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem
    Firefox 69.0.1
    Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem

    Wer Probleme mit Captive Portals hat, dürfte sich über das aktuelle Wartungsupdate von Firefox 69 freuen. Parallel wurden einige andere kleine Fehler beseitigt und das Hijacking von Mauszeigern unterbunden.


  1. 10:33

  2. 10:11

  3. 09:56

  4. 09:41

  5. 09:26

  6. 08:33

  7. 07:58

  8. 07:46