1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 10.14 Mojave: MacOS geht in die…

Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: HeroFeat 04.06.18 - 23:14

    Ich tippe diese Nachricht gerade auf einem 21,5" iMac von Ende 2009. MacOS 10.13 High Sierra hat er bekommen. MacOS 10.14 Mojave gibt es jetzt wohl für dieses (wie für andere nicht mehr).

    "macOS Mojave will be available this fall as a free software update for Macs introduced in mid-2012 or later, plus 2010 and 2012 Mac Pro models with recommended Metal-capable graphics cards."
    Quelle: https://www.apple.com/newsroom/2018/06/apple-introduces-macos-mojave/


    Das dürfte doch einige Geräte betreffen. Meiner kam damals mit 4 GB RAM und einer 500 GB HDD.
    Das habe ich schon lange auf 8GB und 500GB + 256 GB SSD erhöht. Damit läuft er einigermaßen in Ordnung (nicht toll, aber es könnte schlechter).

    Mein iMac hat zwar jetzt einige Zeit gehalten und das Display hat schon seit Jahren leider einen Gelbstich (wohl Produktionsfehler). Aber ich finde es wichtig die nicht Unterstützung zu erwähnen.

    Es war zwar sowieso für dieses Jahr eventuell ein Upgrade angedacht. Aber so wird man schon etwas gezwungen.
    Ich hoffe mal es gibt noch einige Zeit schnell und zuverlässig Sicherheitsupdates für MacOS 10.13 High Sierra.

  2. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: TheUnichi 04.06.18 - 23:22

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war zwar sowieso für dieses Jahr eventuell ein Upgrade angedacht. Aber
    > so wird man schon etwas gezwungen.
    > Ich hoffe mal es gibt noch einige Zeit schnell und zuverlässig
    > Sicherheitsupdates für MacOS 10.13 High Sierra.

    Deiner Bedenken in Ehren, aber wir reden hier von einer Laufzeit von 9 Jahren für dieses Gerät. Irgendwann muss auch gut sein. Es ist 2018.

  3. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: LostWolf 04.06.18 - 23:33

    Dann müsste mein zweit Mac (MBPro 15" Mid2010) auch raus sein...

  4. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Alex123456 04.06.18 - 23:48

    Ich habe einen iMac 21.5 von Mid 2011.

    Er hat:
    -i7 4x2,8 Ghz + HT
    -16Gb DDR 3 1333 Mhz RAM (Erweiterbar auf 32Gb)
    -2x 256Gb S-ata 6 SSDs im Raid 0
    -Und eine gesteckte aber quasi alternativlose Radeon 6750 512 Mb

    Und Apple will mir jetzt sagen, dass mein Gerät einfach raus ist?
    Nach meinem Umbau bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Die Grafikkarte stößt ein wenig an ihre Grenzen, aber für meine Bedürfnisse reicht es. Warum Apple mit einem neuen Betriebssystem(revision) jetzt 3 Gerätejahrgänge von Bord jagt verstehe ich nicht. Mal sehen ob da noch was passiert.

  5. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Doodles 04.06.18 - 23:52

    Ich kaufe mir alle 2 Jahre ein neues Macbook Pro. Die Macbooks sind extrem wertstabil. So hält sich mein Verlust immer stark in Grenzen.

  6. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Fuzzy Dunlop 04.06.18 - 23:55

    2010er und 2011er iMacs werden noch unterstützt, so wie ich es gelesen habe. Nur die Notebooks aus diesen Jahren sind raus.

    Edit: Sorry, das war nicht korrekt. Hier die Angaben aus der Apple-PM:
    macOS Mojave will be available this fall as a free software update for Macs introduced in mid-2012 or later, plus 2010 and 2012 Mac Pro models with recommended Metal-capable graphics cards.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.18 00:05 durch Fuzzy Dunlop.

  7. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Iomega 04.06.18 - 23:56

    Die älteren Macs werden ja nicht gleich unbrauchbar, nur weil sie maximal mit 10.13 laufen.

  8. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: jayjay 05.06.18 - 00:00

    Alex123456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe einen iMac 21.5 von Mid 2011.
    >
    > Er hat:
    > -i7 4x2,8 Ghz + HT
    > -16Gb DDR 3 1333 Mhz RAM (Erweiterbar auf 32Gb)
    > -2x 256Gb S-ata 6 SSDs im Raid 0
    > -Und eine gesteckte aber quasi alternativlose Radeon 6750 512 Mb
    >
    > Und Apple will mir jetzt sagen, dass mein Gerät einfach raus ist?
    > Nach meinem Umbau bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Die Grafikkarte
    > stößt ein wenig an ihre Grenzen, aber für meine Bedürfnisse reicht es.
    > Warum Apple mit einem neuen Betriebssystem(revision) jetzt 3
    > Gerätejahrgänge von Bord jagt verstehe ich nicht. Mal sehen ob da noch was
    > passiert.

    Nun aus Sicht von Apple verstehe ichs schon, sie wollen neue Hardware verkaufen. Aus Sicht des Kunden ist es irgendwie doof, eigendlich voll funktionsfähige und vollkommen ausreichende Hardware entsorgen zu müssen (und an alle die nun sagen "der Mac hört nicht auf zu funktionieren", doch das tut er, weil gerade beim Mac die Software meist das aktuellste MacOS vorraussetzt).

    Zudem ist der Support drop anhand des Modelljahres irgendwie sinnfrei, dein iMac wird nicht mehr unterstützt und mein schwachbrüstiges Macbook Air early 2014 mit Basisausstattung (4gig Ram, i5 1,4Ghz, 128gig ssd) bekommt das Upgrade..

  9. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: jayjay 05.06.18 - 00:11

    Iomega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die älteren Macs werden ja nicht gleich unbrauchbar, nur weil sie maximal
    > mit 10.13 laufen.

    Doch werden sie, eine Menge Software z.b. Xcode setzt stehts das aktuelle MacOS vorraus.

  10. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: sofries 05.06.18 - 01:24

    Ja aber die Xcode Nutzer werden wohl kaum auf 9 Jahre alten Geräten Apps entwickeln.

    Man muss hier Apple wirklich ein wenig verstehen. Die Supporten Geräte fast eine Dekade mit dem aktuellsten OS. Und selbst Geräte, die nicht mehr das aktuellste OS haben können noch 1-2 Jahre locker genutzt werden, bis die Programme nicht mehr kompatibel sind.
    Und auf iOS Seite haben sie gerade auch noch angekündigt, dass selbst Geräte aus 2013 das neuste iOS 12 erhalten und somit vollständig bis mindestens Herbst 2019 supported werden.

  11. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: jayjay 05.06.18 - 02:07

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber die Xcode Nutzer werden wohl kaum auf 9 Jahre alten Geräten Apps
    > entwickeln.
    >
    > Man muss hier Apple wirklich ein wenig verstehen. Die Supporten Geräte fast
    > eine Dekade mit dem aktuellsten OS. Und selbst Geräte, die nicht mehr das
    > aktuellste OS haben können noch 1-2 Jahre locker genutzt werden, bis die
    > Programme nicht mehr kompatibel sind.
    > Und auf iOS Seite haben sie gerade auch noch angekündigt, dass selbst
    > Geräte aus 2013 das neuste iOS 12 erhalten und somit vollständig bis
    > mindestens Herbst 2019 supported werden.

    Nun von ende 2011 (die sind auch betroffen) bis ende 2018 zähle ich 7 keine 9 Jahre.

    Auf einem Thinkpad x200 aus dem Jahr 2008 läuft Windows 10 als auch das aktuellste Ubuntu 18.04 ohne Probleme.
    Also ich empfinde den Supportzeitraum von Apple nicht gerade als lang. Mein voll ausgestatteter iMac 5k late 2014 wird wohl in 2 Jahren ebenfalls keine Softwareaktualisierungen mehr erhalten und das ist für mich vollkommen unverständlich da die Hardware wohl noch locker 5 bis 10 Jahre zum Software entwickeln ausreichen würde.

  12. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: cHaOs667 05.06.18 - 06:20

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf einem Thinkpad x200 aus dem Jahr 2008 läuft Windows 10 als auch das
    > aktuellste Ubuntu 18.04 ohne Probleme.
    > Also ich empfinde den Supportzeitraum von Apple nicht gerade als lang. Mein
    > voll ausgestatteter iMac 5k late 2014 wird wohl in 2 Jahren ebenfalls keine
    > Softwareaktualisierungen mehr erhalten und das ist für mich vollkommen
    > unverständlich da die Hardware wohl noch locker 5 bis 10 Jahre zum Software
    > entwickeln ausreichen würde.
    Dein Mac wird aber auch nicht sofort aufhören zu funktionieren - auch der App Store wird noch weiterhin für dich verfügbar sein. Ich arbeite z.B. Immer noch mit 10.10 und habe keinerlei Probleme.

  13. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: nf1n1ty 05.06.18 - 06:57

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss hier Apple wirklich ein wenig verstehen. Die Supporten Geräte fast
    > eine Dekade mit dem aktuellsten OS.

    Im Vergleich zu Microsoft Windows nicht gerade beeindruckend...

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  14. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: theq86 05.06.18 - 07:04

    Die Entscheidung ein Produkt nicht mehr zu unterstützen hängt nicht immer damit zusammen, dass die Hardware Anforderungen nicht mehr gegeben sind. Es ist primär eine geschäftliche. Je mehr neue Geräte es gibt umso höher wird die Anzahl der Geräte die gleichzeitig supportet werden müssen. Bei jedem neuen Release müssen also immer mehr Modelle durch Tests und den ganzen Softwarezyklus. Das kostet mehr Zeit und mehr Mitarbeiter und bedeutet mehr Komplexität.

  15. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: benneq 05.06.18 - 07:26

    Natürlich sind die Hardware Anforderungen kein zwingender Grund, aber als Software Architekt/ Entwickler und Projektmanager kann ich dir sagen, dass solche Maßnahmen den Code massiv vereinfachen und übersichtlicher machen. Und in manchen Fällen wird’s sogar auch noch performanter.

    Apple hat dieses Mal (zumindest sieht es so für mich aus) Geräte rausgeschmissen, deren Grafik Hardware zu alt ist. Wenn sie das nicht tun würden, dann müssten sie extra Code schreiben und pflegen für die abwärts Kompatibilität.

    Vergleichbar ist das Unterfangen mit dem Browser Support von Webseiten. Irgendwann hat man halt gesagt: nur noch 1% unserer Besucher benutzen den IE 9 und IE 10. Jetzt streichen wir die Kompatibilität für diesen alten Kram. Spart viel Wartungsarbeit und steigert die Performance für alle Webseiten Besucher, weil weniger Code geladen werden muss.

  16. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: yeti 05.06.18 - 07:41

    > Ja aber die Xcode Nutzer werden wohl kaum auf 9 Jahre alten Geräten Apps
    > entwickeln.

    Doch ich habe hier noch einen Mac Book Pro Core2 Duo der 1ten Serie,
    darauf läuft XCode schon länger nicht mehr und
    deshalb hänge ich da bei einem älteren Qt fest.

    Apple ist deswegen und auch weil man darauf NUR WebKit und kein Blink bekommt nicht mehr meine Zielplattform.

    PS: Und einen Hackintosh wollen Sie nicht erlauben. Ich will nämlich gar nicht selber Mac benutzen. Den brauche ich lediglich zum Übersetzen und Testen von Software.

  17. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Runaway-Fan 05.06.18 - 07:46

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss hier Apple wirklich ein wenig verstehen. Die Supporten Geräte
    > fast
    > > eine Dekade mit dem aktuellsten OS.
    >
    > Im Vergleich zu Microsoft Windows nicht gerade beeindruckend...

    Mit Windows 8 hat Microsoft durch seine Anforderungen an die CPU auch viele gar nicht so alte PCs aussortiert.

  18. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Sybok 05.06.18 - 07:46

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun aus Sicht von Apple verstehe ichs schon, sie wollen neue Hardware
    > verkaufen. Aus Sicht des Kunden ist es irgendwie doof, eigendlich voll
    > funktionsfähige und vollkommen ausreichende Hardware entsorgen zu müssen
    > (und an alle die nun sagen "der Mac hört nicht auf zu funktionieren", doch
    > das tut er, weil gerade beim Mac die Software meist das aktuellste MacOS
    > vorraussetzt).

    U.a. darum: PC statt Mac!

  19. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Sybok 05.06.18 - 07:48

    Runaway-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Windows 8 hat Microsoft durch seine Anforderungen an die CPU auch viele
    > gar nicht so alte PCs aussortiert.

    Richtig. Bei Microsoft kann man aber relativ schmerzfrei auf einer älteren OS-Version bleiben, weil die wenigsten neuen Programme zwingend die neuste OS-Version voraussetzen.

  20. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: yeti 05.06.18 - 07:50

    > darauf läuft XCode schon länger nicht mehr und
    > deshalb hänge ich da bei einem älteren Qt fest.

    Soll heißen:
    Mac OS X Version (10.??? irgendwas) konnte nicht mehr installiert werden.
    Daraus folgte, dass die neueste XCode Version nicht mehr installiert werden konnte.
    Die neuen Versionen von Qt hätten das aber gefordert.

    Deshalb kann ich momentan auf dem Mac nur mit altem XCode und altem Qt Programme schreiben.
    Die Nutzer können dann gerne Homebrew benutzen und selber tätig werden :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Nürnberg
  4. gkv informatik, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. Kabelnetz: Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone
    Kabelnetz
    Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone

    Vodafone ist mit seinen Gigabit-Zugängen im Kabelnetz erfolgreich. Der Gesamtkonzern hebt die Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr an.

  2. Paramount Pictures: Sonic hat die Haare schöner
    Paramount Pictures
    Sonic hat die Haare schöner

    Die erste computeranimierte Version von Sonic wirkte auf verstörende Art menschlich und führte zu entsetzten Fanreaktionen. Nun hat Paramount Pictures die überarbeitete Fassung des legendären Igels präsentiert.

  3. Wasserstoff: Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
    Wasserstoff
    Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen

    Die Stahlindustrie gehört zu den größten Emittenten von Kohlendioxid. Der Konzern Thyssen-Krupp will das ändern, indem er Wasserstoff im Hochofen einsetzt. Ein Pilotprojekt ist in Duisburg gestartet.


  1. 16:15

  2. 15:54

  3. 15:21

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:14

  7. 12:20

  8. 12:04