1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 10.14 Mojave: MacOS geht in die…
  6. Thema

Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: vistahr 05.06.18 - 07:53

    Das ist und war schon immer die Linie von Apple. Ab einer bestimmten Zeit (egal ob macOS oder iOS) gibt es für Geräte keinen Support mehr und auch keine Major Updates.

    ABER ! Die Geräte werden noch immer mit wichtigen Minor Updates versorgt. Bis der Anwender wirklich von der nicht Verfügbarkeit betroffen ist und Kompabilitätsprobleme auftreten haben wir 2020.
    Wie hier schon geschrieben wurde sind die Apple Produkte sehr wertstabil. Ich kann jedem empfehlen sein Gerät zu verkaufen bevor die neue nicht kompatible Version released wird.

  2. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Dino13 05.06.18 - 08:06

    Das würde dann aber nur Sinn machen wenn sie wirkliche Optimierung von Hardware vorgenommen hätten. Sonst ist einfach eine Ausrede um Geld zu sparen.

  3. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: hyperlord 05.06.18 - 08:23

    Ne, sorry, wir reden hier von Desktop-PC-Hardware. Man kann viel über Microsoft schimpfen, aber Windows 10 läuft so gut wie auf allen Systemen.

    Ich finde es hochnotpeinlich, wenn Apple sich erst dafür abfeiert, wie sehr iOS doch alte Hardware unterstützt und dann bringen sie ein *Desktop*-OS raus, dass nicht mal auf 7 Jahre alten Geräten läuft. Dafür halte ich die Preise inzwischen auch für zu hoch - das passt nicht zusammen.

  4. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: AltGR 05.06.18 - 09:11

    In unserem Haushalt läuft auch noch ein 10 Jahre altes Gerät, bei dem bei Mountain Lion Schluss war. Ich sehe darin kein Problem. Sicherheitsupdates gab es weiterhin.

  5. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: OmranShilunte 05.06.18 - 09:31

    AltGR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In unserem Haushalt läuft auch noch ein 10 Jahre altes Gerät, bei dem bei
    > Mountain Lion Schluss war. Ich sehe darin kein Problem. Sicherheitsupdates
    > gab es weiterhin.

    sehe ich ähnlich. es stimmt zwar, dass das ganze bei Win ein bischen besser ist als bei OSX, aber es hat uns auch niemand vor 10 jahren versprochen, dass zukünftige software auf dem rechner laufen wird.

    und man kann sehr wohl für die allermeisten professionellen verwendungen einfach weiterhin 10 jahre alte OS auf seiner 10 jahre alten hardware benutzen.

    ausnahme wäre wäre sicherlich einen stall voller DAUs in einem durchschnittsbürojob mit windows XP emails versenden zu lassen, da empfiehlt sich dann ein upgrade auf windows 7 - was es aber für 3 euro pro client legal zu kaufen gibt und keine großartige umstellung für den mitarbeiter bringt.

    umgekehrt könnte besonders ambitionierte anwender auch auf einem älteren apple rechner ohne 64 bit firmware und mit zu wenig RAM meistens trotzdem irgendwie ein gehacktes neuzeit-OSX aufspielen und erfolgreich betreiben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.18 09:35 durch OmranShilunte.

  6. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: derdiedas 05.06.18 - 10:23

    Geht mir dem dem Rechner meiner Tochter (Mac Book Pro 17 mid 2009) schon länger so.

    Ist doof, aber auf der anderen Seite verstehe ich wenn man sein OS standardmäßig irgendwann nativ auf 4K+ optimieren will und alte Zöpfe abschneidet.

    Der Rechner taugt ja immer noch als Linuxserver. Und es ist ja nicht so das die "alte" Software nicht mehr funktioniert.

    Windows ist ein OS das überall laufen soll, Apple verkauft halt einen Rechner mit dem dazu passendem OS. Und 9 Jahre Support für major Upgrades und weitere Jahre für minor Upgrades finde ich so schlecht nun auch nicht.

    Gruß ddd

  7. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Lapje 05.06.18 - 10:36

    OmranShilunte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ausnahme wäre wäre sicherlich einen stall voller DAUs in einem
    > durchschnittsbürojob mit windows XP emails versenden zu lassen, da
    > empfiehlt sich dann ein upgrade auf windows 7 -

    Bringen Dir solche Äußerungen eigentlich was? So fürs Ego? Fühlst Du Dich dann "erhabener"?

    > was es aber für 3 euro pro
    > client legal zu kaufen gibt und keine großartige umstellung für den
    > mitarbeiter bringt.

    Und vor allem: Die Rechner laufen länger damit. Mein Hauptrechner ist mittlerweile 10 Jahre alt (ich brauche hier auch nicht mehr), Win 7 wird noch 1 1/2 Jahre unterstützt, Win 10 läuft auch sehr gut darauf. Wenn ich also auf Win 10 umsteigen werde, ist der Rechner 12 Jahre alt und hat immer noch ein aktuelles System. Wo habe ich das bei Apple?

    > umgekehrt könnte besonders ambitionierte anwender auch auf einem älteren
    > apple rechner ohne 64 bit firmware und mit zu wenig RAM meistens trotzdem
    > irgendwie ein gehacktes neuzeit-OSX aufspielen und erfolgreich betreiben.

    Sehr nutzerfreundlich...

  8. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Lapje 05.06.18 - 10:40

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Deiner Bedenken in Ehren, aber wir reden hier von einer Laufzeit von 9
    > Jahren für dieses Gerät. Irgendwann muss auch gut sein. Es ist 2018.

    Also mein PC ist mittlerweile 10 Jahre alt, läuft wunderbar mit Win 7 was noch 1,5 Jahre unterstützt
    wird. Wenn er dann Win 10 bekommt (was ebenfalls sehr performant läuft) wird er also 12 Jahre alt sein. Es geht eben auch anders.

    Und was hat der Mac mit 2018 zu tun? Technisch dürfte dieser auf dem gleichen Level wie mein PC sein, nur dass ich bei diesem das RAM erweitert und eine SSD eingebaut habe (geht hier halt). Warum soll solch ein Mac 2018 nicht mehr ausreichend sein?

  9. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Truster 05.06.18 - 10:48

    Hier vergessen viele Leute einen Offensichtlichen Teil der macOS - Windows Thematik:

    Apple Computer liefert die Hardware mitsamt der Software. PC-Hersteller Liefern die Hardware mit einer(!) vorinstallierten Windows Version. Bis Windows 7 war es so, dass man für Major Upgrades bezahlen musste, was Apple mit OSX 10.5. beendet hat, wenn ich's richtig im Kopf habe, und ab da an die Upgrades kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Microsoft hat dann nachgezogen.
    Auch heute noch kann man Windows 10 über Windows 7 mit dem MCT (Media Creation Tool) installieren und man erhält dafür eine Digitale Lizenz, die nur auf dieser Plattform funktioniert. Damit hat MSFT die PC Hersteller unter Zugzwang gestellt. Früher wurde schnell mal die Unterstützung für ie neue Major OS Version eingestellt. Windows lief zwar in den meisten Fällen trotzdem (irgendwie), man hatte aber keine Unterstützung mehr seitens des Herstellers.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.18 10:49 durch Truster.

  10. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: leMatin 05.06.18 - 10:57

    Meine Freundin hat hier noch ihren iMac von Mitte 2011 stehen. Ich hab ihr ne SSD reingebaut und den RAM auf 16 GB aufgerüstet. Das Ding rennt noch 1A, auch mit anspruchsvollerer Software und neueren Spielen in moderater Auflösung. Von daher bin ich schon enttäuscht, dass es jetzt keine weiteren neuen Versionen mehr gibt. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht habe ich dafür Verständnis. Was mich allerdings mächtig stört, sind die mangelhaft gepflegten Treiber für Bootcamp. Ich habe seit den letzten beiden größeren Windows 10 updates auf allen Geräten verschiedenste Probleme mit 5 GHz WLAN und Bluetooth-Verbindungsprobleme (Geräte werden erkannt, können sich dann allerdings nicht verbinden). Grundsätzlich hätte ich nämlich kein Problem, den iMac rein mit Win 10 zu betreiben, wenn Apple keinen Bock mehr hat.

  11. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Lapje 05.06.18 - 11:03

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier vergessen viele Leute einen Offensichtlichen Teil der macOS - Windows
    > Thematik:
    >
    > Apple Computer liefert die Hardware mitsamt der Software. PC-Hersteller
    > Liefern die Hardware mit einer(!) vorinstallierten Windows Version. Bis
    > Windows 7 war es so, dass man für Major Upgrades bezahlen musste, was Apple
    > mit OSX 10.5. beendet hat,

    Was ist das denn bitte für ein Erklärungsversuch? Wenn ich einen Rechner von der Stange kaufe ist WIn auch dabei, danach bekomme ich es für ein paar Euro gekauft. Das dürfte nun wirklich nicht der ausschlaggebende Punkt sein.


    > Auch heute noch kann man Windows 10 über Windows 7 mit dem MCT (Media
    > Creation Tool) installieren und man erhält dafür eine Digitale Lizenz, die
    > nur auf dieser Plattform funktioniert. Damit hat MSFT die PC Hersteller
    > unter Zugzwang gestellt. Früher wurde schnell mal die Unterstützung für ie
    > neue Major OS Version eingestellt. Windows lief zwar in den meisten Fällen
    > trotzdem (irgendwie), man hatte aber keine Unterstützung mehr seitens des
    > Herstellers.

    Ja, dann kaufe ich mir eben für 30 Euro eine Lizenz. Was ändert das dann bitte so viel am Gesamtpreis eines modernen Rechners? Beim PC habe ich aber wenigstens die Möglichkeit ein aktuelles System drauf zu machen. Wie das bei Apple abläuft sieht man ja hier...

  12. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: karuso 05.06.18 - 13:08

    Das hat nichts mit Leistung zu tun sondern mit der Grafikkarte.
    Apple hat OpenGL bereits als deprecated markiert und ersetzt es überall durch Metal.
    Wenn du möchtest kannst du dir auch gerne die Kompatibilitätsliste von Metal dazu ansehen:
    https://support.apple.com/en-us/HT205073
    Die Liste spiegelt sich 1:1 in der 10.14 Kompatibilitätsliste wieder.
    Der Grund ist also die zu alte Grafikkarte die nicht die nötigen Funktionen für Metal bereitstellen kann, ähnlich wie bei Windows eine DX11 oder DX12 fähige Grafikkarte benötigt wird. Bei Windows beschwert sich aber komischerweise keiner wenn seine 10 Jahre alte Grafikkarte kein DX12 unterstützt...

  13. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Plany 05.06.18 - 13:21

    Eure Macs werden dennoch nicht Obsolet nur weil sie das Neuste update nicht bekommen. (ausgenommen XCode). OK kein dark mode *feelsbadman*.

    Dennoch erhaltet ihr security updates weiterhin.
    Ich bin davon überzeugt das ein Lagacy support für alte gpus niemanden glücklich machen würde, weder die user noch die entwickler (crappy performance, Kompromisse, Bugs, Stabilitätsprobleme, etc).

    Mein 2012 Macbook Pro der einfach für mich noch super funktioniert bekommt das update. Aber aktuell laufe ich noch auf 10.12, 10.13 war mir zu buggy und hatte zu viele issues (security). Jetzt sind genug neue Features die mich dazu bewegen den sprung auf 10.14 zu wagen.

  14. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: eadrax 05.06.18 - 18:09

    Plany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eure Macs werden dennoch nicht Obsolet nur weil sie das Neuste update nicht
    > bekommen. (ausgenommen XCode). OK kein dark mode *feelsbadman*.
    >
    > Dennoch erhaltet ihr security updates weiterhin.
    > Ich bin davon überzeugt das ein Lagacy support für alte gpus niemanden
    > glücklich machen würde, weder die user noch die entwickler (crappy
    > performance, Kompromisse, Bugs, Stabilitätsprobleme, etc).
    >

    Der Punkt mit den Sicherheitsupdates ist eigentlich für mich der springende Punkt. In dem Wikipedia Eintrag zu MacOS heißt es wortwörtlich "Apple nennt keine Zeiträume, für die Aktualisierungen zugesichert werden." Sprich - du kannst nur hoffen, das du noch Sicherheitsupdates erhälst. Apple verrät offiziell nicht wie lange sie Sicherheitsupdates für Mac OS 10.13 bereitstellen werden. Das kann (höchstwahrscheinlich) die nächsten zwei MacOS-Iterationen dauern, sie könnten aber auch übermorgen sagen, das jetzt die Sicherheit in deinen Händen liegt.
    Ein offizielles End-Of-Life (EOL) gibt es schlicht nicht. Das mag für den privaten Sektor nicht so problematisch sein, im professionellen Bereich finde ich das ein No-go. Ich benutze beruflich einen mac mini von 2011. Dieser wird das Update auf 10.14 nicht mehr erhalten. Das ist letztlich irgendwo ok. Immerhin 7 Jahre gab es das aktuelle Betriebssystem. Allerdings: Die Zeit danach ist absolut nicht geregelt und bekannt wie es weitergeht mit Sicherheitsupdates.
    Ich erwarte ja nicht, das es die noch über 5 Jahre gibt sondern ich hätte gerne eine konkrete, offizielle Aussage, das man zu folgendem Termin ein offiziellen EOL Tag hat. Der kann dann auch meinetwegen in einem Jahr sein.
    Ich frage mich wieso das Microsoft mit Windows und Canonical mit Ubuntu so klar kommunizieren und regeln können - und bei Apple irgendwie alles ein raten ist.

  15. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: OmranShilunte 05.06.18 - 20:53

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OmranShilunte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ausnahme wäre wäre sicherlich einen stall voller DAUs in einem
    > > durchschnittsbürojob mit windows XP emails versenden zu lassen, da
    > > empfiehlt sich dann ein upgrade auf windows 7 -
    >
    > Bringen Dir solche Äußerungen eigentlich was? So fürs Ego? Fühlst Du Dich
    > dann "erhabener"?


    was läuft denn bei dir gerade für ein film.


    > > was es aber für 3 euro pro
    > > client legal zu kaufen gibt und keine großartige umstellung für den
    > > mitarbeiter bringt.
    >
    > Und vor allem: Die Rechner laufen länger damit.


    das ist das, was ich damit sagen wollte. schön, dass du es verstanden hast, auch wenn es ein wenig gedauert hat.


    Mein Hauptrechner ist
    > mittlerweile 10 Jahre alt (ich brauche hier auch nicht mehr), Win 7 wird
    > noch 1 1/2 Jahre unterstützt, Win 10 läuft auch sehr gut darauf. Wenn ich
    > also auf Win 10 umsteigen werde, ist der Rechner 12 Jahre alt und hat immer
    > noch ein aktuelles System. Wo habe ich das bei Apple?


    hast du nicht. bei apple sind es eher 6-9 jahre. auch das war bereits der tenor meines beitrags.

    allerdings braucht nicht jeder eine solche "unterstützung" für das allerneuste.

    ich benutze z.b. seit 18 jahren MacOS 9 und mache damit vieles, aber nichts was mit internet zu tun hat.

    und wenn, dann wäre das auch kein problem, weil für dieses OS ohnehin nur 7 oder 8 schadsofware existieren, und keine davon ist neuer als 18 jahre.

    diese fast täglichen updates, die windows da immer durchführt, sind einer der gründe, warum ich das für ernsthaftere anwendungen nicht nutze.


    > > umgekehrt könnte besonders ambitionierte anwender auch auf einem älteren
    > > apple rechner ohne 64 bit firmware und mit zu wenig RAM meistens
    > trotzdem
    > > irgendwie ein gehacktes neuzeit-OSX aufspielen und erfolgreich
    > betreiben.

    > Sehr nutzerfreundlich...


    zugegeben. andererseits: welcher privatmann braucht zum musikhören oder zum daddeln unbedingt das 10.14 beta auf seinem core2duo? ich downgrade einige meiner core2duos gerade von 10.7 auf 10.6, weil das da viel flotter läuft. ein 10.12 auf einem 10 jahre alten rechner macht die kiste nur langsam. was soll ich mit einer zu langsamen kiste, wenn ich die alllerneuste software benutzen will? entweder oder.

    die welt ist voller zeugs und es ist für jeden etwas dabei. man höre mit dem meckern auf und lerne bewusste entscheidungen zu treffen, welches tool man nutzt, und dafür dann auch selbst die verantwortung zu übernehmen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.18 21:07 durch OmranShilunte.

  16. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: Arkarit 06.06.18 - 07:45

    karuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit Leistung zu tun sondern mit der Grafikkarte.
    > Apple hat OpenGL bereits als deprecated markiert und ersetzt es überall
    > durch Metal.
    > Wenn du möchtest kannst du dir auch gerne die Kompatibilitätsliste von
    > Metal dazu ansehen:
    > support.apple.com
    > Die Liste spiegelt sich 1:1 in der 10.14 Kompatibilitätsliste wieder.
    > Der Grund ist also die zu alte Grafikkarte die nicht die nötigen Funktionen
    > für Metal bereitstellen kann, ähnlich wie bei Windows eine DX11 oder DX12
    > fähige Grafikkarte benötigt wird.

    Wird sie nicht. DX9 (Einführung 2002).
    [www.microsoft.com]

    > Bei Windows beschwert sich aber
    > komischerweise keiner wenn seine 10 Jahre alte Grafikkarte kein DX12
    > unterstützt...

    Und selbst wenn es DX11 oder DX12 wäre - steckste halt für 100 Ocken eine neue Grafikkarte rein. Mach das mal bei nem iMac :D

  17. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: elgooG 06.06.18 - 09:03

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, sorry, wir reden hier von Desktop-PC-Hardware. Man kann viel über
    > Microsoft schimpfen, aber Windows 10 läuft so gut wie auf allen Systemen.
    >
    > Ich finde es hochnotpeinlich, wenn Apple sich erst dafür abfeiert, wie sehr
    > iOS doch alte Hardware unterstützt und dann bringen sie ein *Desktop*-OS
    > raus, dass nicht mal auf 7 Jahre alten Geräten läuft. Dafür halte ich die
    > Preise inzwischen auch für zu hoch - das passt nicht zusammen.

    Apple ist Hardwarehersteller mit einem kostenlosen Betriebssystem und jahrelangem Support dafür. Wie lange hält den Microsoft-Hardware und wie lange wird es offiziell unterstützt?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  18. Re: Kein Suppport für z.B. iMac Late 2009

    Autor: elgooG 06.06.18 - 09:09

    Die alten Macs werden auch weiterhin laufen. Das sie kein Update erhalten macht sie noch lange nicht unbrauchbar wie es hier einige darstellen. Das macOS auch mit dem EFI kompatibel sein muss und so weiter, scheinen ja auch viele hier zu vergessen.

    Wenn nicht mehr genug User alte Macs verwenden, dann wird sich Apple auch überlegen ob sich der Aufwand noch lohnt. Denn anders als Microsoft muss Apple auch Anpassungen und Tests auf diesen Hardware-Konfigurationen machen. Microsoft verkauft noch nicht einmal Hardware, die so lange Support bekommt. Mainboard-Hersteller stellen auch BIOS-/Treiber-Updates schon nach weniger als 2 Jahren völlig ein.

    Nicht zuletzt: Es handelt sich hier um keine Systemvorrausetzungen seitens Apple für das fertige Produkt, sondern für die erste Beta. Leute kriegt euch wieder ein.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  2. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
  3. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  4. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13