1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2-Minuten-Counter gegen…

Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher Verkehr folglich nichts weiter kosten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher Verkehr folglich nichts weiter kosten...

    Autor: Benutzer0000 12.12.17 - 18:57

    Das wäre mal eine sinnvolle verwendung der steuergelder, "gratis" bahn/bus/ubahn -fahren... würde auch die verwendung der pööööhsen dieselfahrzeuge verringern...

    wenn man daran denkt was in D alles an steuern verschwendet wird kommt ein beklemmendes gefühl auf...
    bin mir sicher jedem forenteilnehmer hier fallen adhoc etliche fälle von steuerverschwendung im grossen stil ein...

    falls nicht helfe ich gerne auf die sprünge...
    https://www.stern.de/tv/steuerverschwendung-in-deutschland--die-irrsinnigsten-beispiele-in-bildern-5477010.html

    mir fallen dann auch noch dinge wie der vollständig sinnlose afghanistankrieg, ein marodes gesundheitssystem, eu-nettozahlungen (ja, D zahlt mehr ein als es rausbekommt, die eu ist wirtschaftlich gesehen ein verlustgeschäft für D), ein aufgeblähtera unfähiger politapparat und auch sonst noch so einiges ein...

    zu guter letzt nicht zu vergessen die steuerkosten der asylkrise (darauf gehe ich hier aber garnicht näher ein sonst wird wieder in vorauseilendem gehorsam gelöscht...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.17 19:03 durch Benutzer0000.

  2. Re: Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher Verkehr folglich nichts weiter kosten...

    Autor: Cread 13.12.17 - 13:54

    für manche "Deutsche" ist die kostenlose Bahn ja schon Realität geworden:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/fluechtlinge-bahn-befoerdert-fluechtlinge-und-helfer-kostenlos-a-1052536.html
    Na Golem, war das ein Gedanke, welcher wegen unserer Meinungsfreiheit nie ans Tageslicht hätte kommen dürfen?

  3. Re: Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher Verkehr folglich nichts weiter kosten...

    Autor: Benutzer0000 13.12.17 - 21:25

    richtig, hier sind die kontrollore dazu angehalten wegzusehen wenn der fahrgast keinen fahrschein hat...
    eine frechheit. rassismus ist eben keine einbahnstrasse...

    wäre es so, dass die bahn einfach allgemein gratis ist OK aber so rum ist ungerecht und nicht in ordnung

  4. Re: Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher Verkehr folglich nichts weiter kosten...

    Autor: Laforma 14.12.17 - 23:20

    ihr beide seid so geil. das hier ist echt popcorn kino. wenn ihr die speerspitze des deutschtums seid ist es mir peinlich ein deutscher zu sein. leider kann ich mir mein geburtsland nicht aussuchen. wie auch die fluechtlinge nicht, die hier asyl suchen. aber sowas kapiert ihr ja nicht. hauptsache es geht nicht an euer harz iv

  5. Re: Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher Verkehr folglich nichts weiter kosten...

    Autor: Benutzer0000 16.12.17 - 05:28

    richtig, das geburtsland kann man sich nicht aussuchen.
    das land, in dem man lebt wenn man erwachsen ist meistens schon.
    und wie man sich dort benimmt, kann man sich auch aussuchen...

    für mich ist es selbstverständlich, als nicht.einheimischer mich anständig und respektvoll gegenüber den einheimischen zu verhalten... dann steht einem wunderbaren miteinander nichts im wege.
    wenn ich mich allerdings aufführe wie ein wilder und straftaten begehe, wird meine beliebtheit rapide sinken und ich bringe langsam aber sicher alle meine landsmänner in verruf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Bonn
  2. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 29,99€
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Digitalisierung Für Homeoffice in Behörden fehlen Notebooks und Server
  2. DGB Massenhafter Lohndiebstahl im Homeoffice
  3. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit