Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2-Minuten-Counter gegen…

Das Problem sind Kontrolleure allgemein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Autor: muffel 11.12.17 - 23:40

    Also nicht nur deren Existenz bedingt durch kostenpflichtigen Nahverkehr.
    Insbesondere deren Dreistigkeit, Unmenschlichkeit und, zugegeben nicht immer, unsoziales Verhalten.

    Ich war letztens z.B. in Essen unterwegs. Bedingt durch ein laufendes Projekt läuft auf meinem Smartphone eine App, welche ab und an Daten von einem Server lädt. Habe ich kein Netz ist das okay, es werden nur die Daten der fehlenden Zeit nachgeladen.
    Beende ich aber die App oder schalte mein Telefon in den Flugmodus werden alle Daten erneut heruntergeladen (ja, alles etwas doof aber naja, krudes DIY eines Kollegen).
    Als dem Kontrolleur mein Display zu dunkel war meinte dieser, an meinem Telefon rumspielen zu müssen, da ich gerade aus dem Fenster geschaut und ihm das Gerät nur hingehalten habe.
    Was musste also passieren?! Er hat mir das Telefon in den Flugmodus geschaltet!
    Darauf angesprochen konnten weder er noch seine Kollegen auch nur verstehen, warum ich es asozial finde, an fremdem Eigentum Einstellungen zu ändern.

    Im Gegenteil, es wurde so abfällig mit und (in ein Paar Meter Abstand vor mir) über mich geredet als sei ich Theodore Kaczynski in Person!

    Und da sehe ich das Problem: Solange man schlecht qualifizierte Menschen mit der Einstellung "alles Kriminelle, DU bist der schwarze Ritter des ÖPNV" auf die Straße schickt, am besten noch mit einem finanziellen Anreiz bei jedem gefangenen "Verbrecher", solange wird auch jeder Trick genutzt um auch ehrliche Kunden für Fehler oder Unachtsamkeiten zu bestrafen und kriminalisieren.

    Genau so schön: Fährt man hier als Person mit Schwerbehindertenausweis und ergänzender Wertmarke nach Arnheim mit dem RE 19, so gibt es keinerlei (legale) Möglichkeit dies ohne einem unnötigen Ausstieg zu machen.
    Denn man benötigt kein Zusatzticket sondern ein Normales.
    Dieses darf man ja nicht im Zug kaufen und/oder entwerten, man muss es vor Fahrtantritt abstempeln.
    Ergo müsste man in Emmerich aussteigen, das Ticket stempeln, auf den nächsten Zug warten, wieder einsteigen und dürfte dann fahren. Stempel ich das Ticket z.B. schon in Duisburg gilt es für die Strecke nach Zevenaar oder Arnheim schon nicht mehr.

    Zum Glück sind die Kontrolleure da noch Richtige Mitarbeiter der Abellio. Die wissem um das Problem und sind sehr Kulant.
    Aber auch von denen hört man immer häufiger: "Wir dürfen nicht mehr...".

    Traurig...

  2. Re: Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 11.12.17 - 23:50

    muffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als dem Kontrolleur mein Display zu dunkel war meinte
    > dieser, an meinem Telefon rumspielen zu müssen, da
    > ich gerade aus dem Fenster geschaut und ihm das
    > Gerät nur hingehalten habe.

    Obwohl ich dir hinsichtlich der mangelhaften Sozialkompetenz vieler Kontrolleure beipflichten muss, hast du in diesem Fall mindestens genauso viel Schuld wie der Kontrolleur, denn *du* hast die Kontrolle über dein Gerät fahrlässig abgegeben.

    Wenn draußen vor dem Fenster nicht gerade die zukünftige Mutter deiner Kinder im Eva-Kostüm vorbei stolziert oder ein dreiköpfiger bunter Hund vorbeigeflogen ist, gibt es keine Entschuldigung dafür, seine Aufmerksamkeit nicht wenigstens halbwegs der Kontrolle zu widmen.

  3. Re: Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Autor: muffel 12.12.17 - 00:12

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn draußen vor dem Fenster nicht gerade die zukünftige Mutter deiner
    > Kinder im Eva-Kostüm vorbei stolziert oder ein dreiköpfiger bunter Hund
    > vorbeigeflogen ist, gibt es keine Entschuldigung dafür, seine
    > Aufmerksamkeit nicht wenigstens halbwegs der Kontrolle zu widmen.

    Mea culpa, ja.
    Es waren wenige Sekunden. Ich war abgelenkt und habe sofort reagiert, als ich gemerkt habe, dass jemand an meinem Telefon rumdrückt.

    Leider hat der Mann, aufgrund fehlender ausreichender Sprachkenntnisse, nicht so ganz verstanden, warum ich mich aufgeregt habe.
    Und hey, wenn man in Essen nicht ab und an aus dem Fenster schaut, ist es durchaus möglich, einen dreiköpfigen bunten Hund zu verpassen. :)

  4. Re: Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Autor: hihp 12.12.17 - 13:55

    muffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück sind die Kontrolleure da noch Richtige Mitarbeiter der Abellio.
    > Die wissem um das Problem und sind sehr Kulant.
    > Aber auch von denen hört man immer häufiger: "Wir dürfen nicht mehr...".

    Durften die noch nie.

    Aber: Nach meiner Erfahrung (längere Zeit her und woanders, aber das Prinzip dürfte dasselbe sein) hilft es, wenn man bei der Kontrolle einfach sagt "ich müsste übrigens gleich in XY mal eben raus und stempeln, bitte solange nicht weiterfahren". Nach meiner Erfahrung nehmen die dann in 100% der Fälle das Ticket, stempeln es mit ihrer Zange, und fertig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, München
  2. Lidl Digital, Leingarten
  3. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 164,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Glasbruch: Gorilla Glass DX soll Wearables schützen
    Glasbruch
    Gorilla Glass DX soll Wearables schützen

    Corning hat mit Gorilla Glass DX und DX+ Schutzgläser für Wearables entwickelt, die nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Antireflexionseigenschaften haben. Außerdem sollen sie das Kontrastverhältnis verbessern.

  2. Wemo: Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte
    Wemo
    Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte

    Belkin ist der erste Hersteller, der Apples neues Software-Authentifzierungsverfahren nutzt, um ein Smart-Home-Produkt der Serie Wemo nachträglich Homekit-kompatibel zu machen. Weitere Hersteller könnten folgen.

  3. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.


  1. 07:36

  2. 07:21

  3. 16:00

  4. 14:45

  5. 13:26

  6. 11:28

  7. 13:24

  8. 12:44