Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3-Geräte-Grenze: Kostenlose…

Endlich....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich....

    Autor: Xeroxxx 15.03.19 - 08:32

    ...habe ich einen Grund mein Zeug dort rauszuziehen und zu wechseln. Ich war immer zu faul, weil es schon bequem war, dass sind Andere aber nun auch. Vorallem die private Cloud Systeme wie ownCloud, nextCloud oder Synology Drive. Ich verwende Letzteres.

    Cheers

  2. Re: Endlich....

    Autor: M.P. 15.03.19 - 09:09

    Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten. Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...

  3. Re: Endlich....

    Autor: onkologiestudent 15.03.19 - 09:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre
    > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...


    Ich betreibe mehrere Server zuhause. Mit Server meine ich tatsächliche Rackserver aus Datacentern.
    Von Stromkosten will ich gar nicht sprechen, aber ich bin weitaus zufriedener als mit einem Dienst wie OneDrive. Die persönlichen Daten liegen dann irgendwo auf der Welt vertstreut rum, man hat nix daz gelernt und hat im schlimmsten Fall sogar Datendiebstahl zu befürchten.

    Ich kann mit den Servern jedoch "rumspielen", basteln, erweitern, mich weiterbilden und so immer mehr Erfahrung mit Netzwerktechnik und Backuplösungen sammeln.

  4. Re: Endlich....

    Autor: Zazu42 15.03.19 - 09:25

    onkologiestudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt
    > wäre
    > > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...
    >
    > Ich betreibe mehrere Server zuhause. Mit Server meine ich tatsächliche
    > Rackserver aus Datacentern.
    > Von Stromkosten will ich gar nicht sprechen, aber ich bin weitaus
    > zufriedener als mit einem Dienst wie OneDrive. Die persönlichen Daten
    > liegen dann irgendwo auf der Welt vertstreut rum, man hat nix daz gelernt
    > und hat im schlimmsten Fall sogar Datendiebstahl zu befürchten.
    >
    > Ich kann mit den Servern jedoch "rumspielen", basteln, erweitern, mich
    > weiterbilden und so immer mehr Erfahrung mit Netzwerktechnik und
    > Backuplösungen sammeln.

    Du glaubst also das dein privater Server gegen Angriffe besser geschützt ist als der von Microsoft? Oder implizierst du Diebstahl der Metadaten und Diebstahl durch Behörden die eventuell mit Microsoft zusammen arbeiten?

  5. Re: Endlich....

    Autor: Ewoksshallsuffer 15.03.19 - 09:30

    OneDrive hat als Privatnutzer auch den Nachteil daß es keine Wiederherstellungsfunktion gibt.
    Ich hatte einen PC mit Malware der alle Dateien verschlüsselt hat und durch den lokalen OneDrive Ordner auch die Cloud Dateien unbrauchbar gemacht hat.

  6. Re: Endlich....

    Autor: gaym0r 15.03.19 - 09:37

    Ewoksshallsuffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OneDrive hat als Privatnutzer auch den Nachteil daß es keine
    > Wiederherstellungsfunktion gibt.
    > Ich hatte einen PC mit Malware der alle Dateien verschlüsselt hat und durch
    > den lokalen OneDrive Ordner auch die Cloud Dateien unbrauchbar gemacht hat.

    Ist ja nicht schlimm, OneDrive hast du dann ja ohnehin nicht als Backup genutzt.

  7. Re: Endlich....

    Autor: onkologiestudent 15.03.19 - 10:20

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Du glaubst also das dein privater Server gegen Angriffe besser geschützt
    > ist als der von Microsoft? Oder implizierst du Diebstahl der Metadaten und
    > Diebstahl durch Behörden die eventuell mit Microsoft zusammen arbeiten?


    Da meine Server nicht vom Internet aus zu erreichen sind, sind diese schon mal defintiv besser geschützt als jeder Online-Server, ja.
    Gab ja auch schon genug falsch konfiurierte AWS-Server, wo dann wichtige Daten drauf lagen.

    Mit Datendiebstahl meine ich aber auch Metadaten und evtl. Mitarbeiter oder gehackte Accounts.

  8. Re: Endlich....

    Autor: Daepilin 15.03.19 - 10:38

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre
    > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...

    Also bei mir läuft die eh, und auf die Cloud wird auchnicht 24/7 zugegriffen, das sollte also nicht erheblich hoch gehen.

    Klar, das wöchentliche offsite backup wird dann wichtiger, als wenn höchstens mal was unwichtiges verloren gehen könnte

  9. Re: Endlich....

    Autor: 0110101111010001 15.03.19 - 10:41

    Was is mit OxCloud ?

  10. Re: Endlich....

    Autor: mw.121124 15.03.19 - 12:01

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre
    > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...

    DropBox Kosten pro Jahr: 99$
    Stromkosten für eigene Cloud: 50(?) $/¤
    Daten in der eigenen Infrastruktur: Priceless

    Backup muss man sowieso machen - egal, wo die Daten liegen (steht das nicht auch im Vertrag, dass der Cloudanbieter nicht haftet für Datenverlust?)

  11. Re: Endlich....

    Autor: gaym0r 15.03.19 - 12:58

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was is mit OxCloud ?

    Oxford Cloud oder was?

  12. Re: Endlich....

    Autor: 0110101111010001 15.03.19 - 12:59

    sorry, oxDrive :D

  13. Re: Endlich....

    Autor: LinuxMcBook 15.03.19 - 18:24

    mw.121124 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt
    > wäre
    > > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...
    >
    > DropBox Kosten pro Jahr: 99$
    > Stromkosten für eigene Cloud: 50(?) $/¤
    > Daten in der eigenen Infrastruktur: Priceless
    >
    > Backup muss man sowieso machen - egal, wo die Daten liegen (steht das nicht
    > auch im Vertrag, dass der Cloudanbieter nicht haftet für Datenverlust?)

    Dass er nicht haftet bedeutet noch lange nicht, dass er keine Backups machen würde.
    Also rechen bitte noch die Backup-Kosten in deine Rechnung mit ein.

    Und dann: Wie ist denn dein Upload Zuhause, dass die eigene Infrastruktur ein Pluspunkt und nicht etwa ein Minuspunkt darstellt? ;)

  14. Re: Endlich....

    Autor: LinuxMcBook 15.03.19 - 18:24

    onkologiestudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da meine Server nicht vom Internet aus zu erreichen sind, sind diese schon
    > mal defintiv besser geschützt als jeder Online-Server, ja.

    Meine externe Festplatte ist über die Nutzungsdauer gesehen übrigens auch günstiger als Dropbox!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. BWI GmbH, Ulm
  4. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 74,99€
  2. (-81%) 0,75€
  3. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34