Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3-Geräte-Grenze: Kostenlose…

Endlich....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich....

    Autor: Xeroxxx 15.03.19 - 08:32

    ...habe ich einen Grund mein Zeug dort rauszuziehen und zu wechseln. Ich war immer zu faul, weil es schon bequem war, dass sind Andere aber nun auch. Vorallem die private Cloud Systeme wie ownCloud, nextCloud oder Synology Drive. Ich verwende Letzteres.

    Cheers

  2. Re: Endlich....

    Autor: M.P. 15.03.19 - 09:09

    Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten. Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...

  3. Re: Endlich....

    Autor: onkologiestudent 15.03.19 - 09:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre
    > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...


    Ich betreibe mehrere Server zuhause. Mit Server meine ich tatsächliche Rackserver aus Datacentern.
    Von Stromkosten will ich gar nicht sprechen, aber ich bin weitaus zufriedener als mit einem Dienst wie OneDrive. Die persönlichen Daten liegen dann irgendwo auf der Welt vertstreut rum, man hat nix daz gelernt und hat im schlimmsten Fall sogar Datendiebstahl zu befürchten.

    Ich kann mit den Servern jedoch "rumspielen", basteln, erweitern, mich weiterbilden und so immer mehr Erfahrung mit Netzwerktechnik und Backuplösungen sammeln.

  4. Re: Endlich....

    Autor: Zazu42 15.03.19 - 09:25

    onkologiestudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt
    > wäre
    > > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...
    >
    > Ich betreibe mehrere Server zuhause. Mit Server meine ich tatsächliche
    > Rackserver aus Datacentern.
    > Von Stromkosten will ich gar nicht sprechen, aber ich bin weitaus
    > zufriedener als mit einem Dienst wie OneDrive. Die persönlichen Daten
    > liegen dann irgendwo auf der Welt vertstreut rum, man hat nix daz gelernt
    > und hat im schlimmsten Fall sogar Datendiebstahl zu befürchten.
    >
    > Ich kann mit den Servern jedoch "rumspielen", basteln, erweitern, mich
    > weiterbilden und so immer mehr Erfahrung mit Netzwerktechnik und
    > Backuplösungen sammeln.

    Du glaubst also das dein privater Server gegen Angriffe besser geschützt ist als der von Microsoft? Oder implizierst du Diebstahl der Metadaten und Diebstahl durch Behörden die eventuell mit Microsoft zusammen arbeiten?

  5. Re: Endlich....

    Autor: Ewoksshallsuffer 15.03.19 - 09:30

    OneDrive hat als Privatnutzer auch den Nachteil daß es keine Wiederherstellungsfunktion gibt.
    Ich hatte einen PC mit Malware der alle Dateien verschlüsselt hat und durch den lokalen OneDrive Ordner auch die Cloud Dateien unbrauchbar gemacht hat.

  6. Re: Endlich....

    Autor: gaym0r 15.03.19 - 09:37

    Ewoksshallsuffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OneDrive hat als Privatnutzer auch den Nachteil daß es keine
    > Wiederherstellungsfunktion gibt.
    > Ich hatte einen PC mit Malware der alle Dateien verschlüsselt hat und durch
    > den lokalen OneDrive Ordner auch die Cloud Dateien unbrauchbar gemacht hat.

    Ist ja nicht schlimm, OneDrive hast du dann ja ohnehin nicht als Backup genutzt.

  7. Re: Endlich....

    Autor: onkologiestudent 15.03.19 - 10:20

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Du glaubst also das dein privater Server gegen Angriffe besser geschützt
    > ist als der von Microsoft? Oder implizierst du Diebstahl der Metadaten und
    > Diebstahl durch Behörden die eventuell mit Microsoft zusammen arbeiten?


    Da meine Server nicht vom Internet aus zu erreichen sind, sind diese schon mal defintiv besser geschützt als jeder Online-Server, ja.
    Gab ja auch schon genug falsch konfiurierte AWS-Server, wo dann wichtige Daten drauf lagen.

    Mit Datendiebstahl meine ich aber auch Metadaten und evtl. Mitarbeiter oder gehackte Accounts.

  8. Re: Endlich....

    Autor: Daepilin 15.03.19 - 10:38

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre
    > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...

    Also bei mir läuft die eh, und auf die Cloud wird auchnicht 24/7 zugegriffen, das sollte also nicht erheblich hoch gehen.

    Klar, das wöchentliche offsite backup wird dann wichtiger, als wenn höchstens mal was unwichtiges verloren gehen könnte

  9. Re: Endlich....

    Autor: 0110101111010001 15.03.19 - 10:41

    Was is mit OxCloud ?

  10. Re: Endlich....

    Autor: mw.121124 15.03.19 - 12:01

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt wäre
    > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...

    DropBox Kosten pro Jahr: 99$
    Stromkosten für eigene Cloud: 50(?) $/¤
    Daten in der eigenen Infrastruktur: Priceless

    Backup muss man sowieso machen - egal, wo die Daten liegen (steht das nicht auch im Vertrag, dass der Cloudanbieter nicht haftet für Datenverlust?)

  11. Re: Endlich....

    Autor: gaym0r 15.03.19 - 12:58

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was is mit OxCloud ?

    Oxford Cloud oder was?

  12. Re: Endlich....

    Autor: 0110101111010001 15.03.19 - 12:59

    sorry, oxDrive :D

  13. Re: Endlich....

    Autor: LinuxMcBook 15.03.19 - 18:24

    mw.121124 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Messe mal die Leistungsaufnahme Deiner Synology Station. Bei 15 Watt
    > wäre
    > > das preislich schon ungefähr die Hälfte der jährlichen OneDrive Kosten.
    > > Dazu noch erhöhter Backup-Aufwand usw ...
    >
    > DropBox Kosten pro Jahr: 99$
    > Stromkosten für eigene Cloud: 50(?) $/¤
    > Daten in der eigenen Infrastruktur: Priceless
    >
    > Backup muss man sowieso machen - egal, wo die Daten liegen (steht das nicht
    > auch im Vertrag, dass der Cloudanbieter nicht haftet für Datenverlust?)

    Dass er nicht haftet bedeutet noch lange nicht, dass er keine Backups machen würde.
    Also rechen bitte noch die Backup-Kosten in deine Rechnung mit ein.

    Und dann: Wie ist denn dein Upload Zuhause, dass die eigene Infrastruktur ein Pluspunkt und nicht etwa ein Minuspunkt darstellt? ;)

  14. Re: Endlich....

    Autor: LinuxMcBook 15.03.19 - 18:24

    onkologiestudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da meine Server nicht vom Internet aus zu erreichen sind, sind diese schon
    > mal defintiv besser geschützt als jeder Online-Server, ja.

    Meine externe Festplatte ist über die Nutzungsdauer gesehen übrigens auch günstiger als Dropbox!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mey GmbH & Co. KG, Albstadt-Lautlingen
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. ROMA KG, Burgau bei Ulm
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte