Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AAA-Indie-Games: Mit kleinen…

Divinity

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Divinity

    Autor: floziii 28.09.14 - 19:53

    Schade, dass Divinity: Original Sins nicht erwähnt wird, denn das ist für mich ein Paradebeispiel eines genialen "Indie-Games", an dem sich die sogenannten "AAA-Publisher" orientieren sollten, denn es gibt tatsächlich noch viele Spieler, die einen hohen Schwierigkeitsgrad, intelligente Rätsel, komplexes Kampfsystem und liebevolles Design und Humor bevorzugen - ganz ohne elendslange Tutorials, Questmarker, generische Helden/Welten, etc.;

    Also ein Spiel, das nicht den Casual-Konsolero, den man dieser Tage "Core-Gamer" nennt, als Zielgruppe hat.

  2. Re: Divinity

    Autor: Gerline 28.09.14 - 21:52

    Abgesehen davon, dass Divinity: Original Sin zwar ein klasse Spiel sein mag, ist es alles andere als ein Indie-Game. Irgendwie heißt heute alles Indie-Game, was mal auf Kickstarter war - und das ist ja nun das Gegenteil von "independent".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.14 21:54 durch Gerline.

  3. Re: Divinity

    Autor: Itchy 28.09.14 - 23:25

    Doch ist es. Divinity wurde von Larian Studios entwickelt und ohne Publisher (d.h. selbst vermarktet) auf den Markt gebracht. Das ist die Definition von Independant (unabhängig von einem Label bzw. Publisher sein).

    Dass sie Geld über Kickstarter eingesammelt haben und deshalb irgendwelche Verpflichtungen gegenüber den Backern eingegangen sind, tut dem Status eines Indie-Studios keinen Abbruch.

    Im Gegensatz dazu kann nichts, was von EA, Ubi, ActivisionBlizzard oder sonst einem Publisher veröffentlicht wird, Indie sein. Selbst wenn die Entwickler lange Haare haben, die Kleidung selten wechseln und das Spiel eine "Simulation von Ameisen auf dem Rücken einer Kuh in Neuseeland" ist.

  4. Re: Divinity

    Autor: Muhaha 29.09.14 - 01:14

    floziii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, dass Divinity: Original Sins nicht erwähnt wird, denn das ist für
    > mich ein Paradebeispiel eines genialen "Indie-Games", an dem sich die
    > sogenannten "AAA-Publisher" orientieren sollten, denn es gibt tatsächlich
    > noch viele Spieler ...

    Was für Larian und Dich "viele" sein mögen, ist für einen AAA-Publisher, der jährlich über eine Milliarde (!!!!) Dollar Umsatz erzielt, nicht einmal einen Morgenfurz wert. Der wird sich NIEMALS an solchen Spielen orientieren, weil die Zielgruppe für diese Art Spiel für ihn viel zu klein ist.

    Von daher ... lass die Majors doch einfach ihren Kram machen. Dank Crowdfunding und Internetvertrieb kann man, wie Larian gezeigt hat, aufwendig produzierte, anspruchsvolle Nischenspiele herstellen UND oft genug verkaufen, so dass weder der Entwickler noch seine Kunden jemals wieder einen Publisher benötigen.

  5. Re: Divinity

    Autor: mnementh 29.09.14 - 12:16

    floziii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, dass Divinity: Original Sins nicht erwähnt wird, denn das ist für
    > mich ein Paradebeispiel eines genialen "Indie-Games", an dem sich die
    > sogenannten "AAA-Publisher" orientieren sollten,
    divinity passt nicht in den Rahmen des Artikels, denn es ist ein echtes Indie-Spiel. Der Artikel redet über Spiele von großen Publishern, die ein kleineres Budget haben und auch sonst vom üblichen Schema abweichen. Sie mögen sich an Indies orientieren, aber Child of Light, Valiant Hearts, Life is Strange usw. sind keine Indie-Spiele.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Hays AG, Ostwestfalen
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 3,74€
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. 3G: Huawei soll Nordkoreas Mobilfunknetz ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Nordkoreas Mobilfunknetz ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  2. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  3. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.


  1. 20:44

  2. 18:30

  3. 18:00

  4. 16:19

  5. 15:42

  6. 15:31

  7. 15:22

  8. 15:07