1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe Flash: Apple liefert Macs…

ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: notaus 25.10.10 - 13:57

    Ein Scherz.

    Aber dann gäbe es keinen Grund mehr, Macs in Werbeagenturen und Druckereien einzusetzen. Wundert mich schon lange, dass Adobe diesem Bashing tatenlos zusieht.

  2. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Xivoo 25.10.10 - 14:23

    1. Adobe muss bisherige Software weiter supporten
    2. Sobald die nächste Version nicht mehr für OS X erscheint, werden die Druckereien und Agenturen sicher nicht die Plattform wechseln, sondern die Software -> Adobe würde sich damit selbst schaden

  3. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Anonym 25.10.10 - 14:44

    Die Werbeagenturen müssen ihre Adobe Suite ganz alleine installieren und der Flash Player wird sicher mindestens über den Adobe Applikation Manager automatisch installiert bzw. auf neusten Stand gebracht. Und vermutlich werden die Browser auch feststellen, wenn Flash fehlt und zum Download verweisen. Bei Ubuntu war das genauso. Ich glaube nicht, dass das jemand als Makel ansieht, da man eigentlich eh die neuste Version laden sollte wegen eventueller Sicherheitslücken - da hat Apple schon Recht, auch wenn sie vielleicht noch andere Gründe haben, Adobe ein bisschen zu ärgern. Allerdings ist CS5 eine sehr gute Software, schnell und stabil. Vielleicht ist das auf Windows auch so. Ich arbeite mit Druckereien zusammen und einige davon setzen Windows ein. Von mir aus könnte Linux mal der Standard werden und es entwickelt sich prächtig, aber die Adobe Suite gibt es dafür halt noch nicht.

  4. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Trollfeeder 25.10.10 - 14:47

    Xivoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Sobald die nächste Version nicht mehr für OS X erscheint, werden die
    > Druckereien und Agenturen sicher nicht die Plattform wechseln, sondern die
    > Software -> Adobe würde sich damit selbst schaden

    Klar anstatt ein paar neue Rechner zu kaufen steig ich auf neue Software um und bilde mein Personal, das seit Jahren an der Adobe Suite arbeitet, neu aus. Das wird sicher billiger!

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  5. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Xivoo 25.10.10 - 14:50

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xivoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2. Sobald die nächste Version nicht mehr für OS X erscheint, werden die
    > > Druckereien und Agenturen sicher nicht die Plattform wechseln, sondern
    > die
    > > Software -> Adobe würde sich damit selbst schaden
    >
    > Klar anstatt ein paar neue Rechner zu kaufen steig ich auf neue Software um
    > und bilde mein Personal, das seit Jahren an der Adobe Suite arbeitet, neu
    > aus. Das wird sicher billiger!

    Da Adobe sowieso regelmäßig neue Versionen seiner Software anbietet/anbieten muss und diese sich sicher von den Vorgängern unterscheiden ist ein umlernen auch bei jeder neuen Version von CS nötig. Dieses Argument zieht also nicht wirklich.

  6. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Walter Plinge 25.10.10 - 15:08

    > Da Adobe sowieso regelmäßig neue Versionen seiner Software
    > anbietet/anbieten muss und diese sich sicher von den Vorgängern
    > unterscheiden ist ein umlernen auch bei jeder neuen Version von CS
    > nötig. Dieses Argument zieht also nicht wirklich.

    Nun, falls Adobe tatsächlich von heute auf morgen die Plattform fallen lassen würde wäre es mittelfristig tatsächlich billiger. Denn Adobe würde damit zu einem unzuverlässigen Geschäftspartner werden. Schließlich könnte es morgen schon die nächste Plattform treffen.

    Meine Güte, hier im Forum wird herumgeheult, als hätte Steve Jobs gerade die Weltherrschaft an sich gerissen (Sorry Brain ;)). Apple und Adobe gehen da bei alle Konkurrenz (Feindschaft?) wesentlich professioneller miteinander um, als viele Poster hier.

  7. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: 25.10.10 - 15:37

    Xivoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Adobe sowieso regelmäßig neue Versionen seiner Software
    > anbietet/anbieten muss und diese sich sicher von den Vorgängern
    > unterscheiden ist ein umlernen auch bei jeder neuen Version von CS nötig.
    > Dieses Argument zieht also nicht wirklich.


    Es soll auch Leute geben, die mit den wirklich minimalen Änderungen ÜBER der Haube problemlos umgehen können. Wer CS1 kann, kann auch CS5. Und die neuen Funktionen sind den entsprechenden Leuten auch vorher bekannt oder meinst du der Chef kommt rein und erzählt den Grafikern dass das neue PS voll tolle Funktionen hat und diese die brauchen? :D

    Dein Argument basiert also auf purem Unwissen.

  8. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: iMattView 25.10.10 - 16:08

    Ich weiss nicht was passieren würde wenn Adobe diesen (nachvollziehbaren) Schritt machen würde.
    Und genau so wenig weiss das Adobe.
    Vermutlich würden gewisse Agenturen bei Adobe bleiben und gewisse bei Apple.
    Aber zu welchen Prozentsätzen?
    Das kann weder Adobe noch Apple sagen.
    Ich behaupte jetzt aber einfach Mal frech das im Falle eines Worst Case der jeweiligen Firma (100% Userverlust) Adobe grössere Probleme hätte als Apple, die ja nur noch ca 30% Umsatz mit Macs und von mir geschätzte 5-10% aus Macs die Photoshop benötigen.

  9. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: pfftt 25.10.10 - 16:36

    @Xivoo & @nö

    der herr Trollfeeder wollte mit seinem reply nicht auf verschiedene releases der adobe suites anspielen, sondern auf den wechsel weg zu alternativen applikationen. (rechenexempel im
    falle eines kompletten systemwechsels des arbeitgebers)

    und damit hat er nicht unrecht.

  10. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: SeriousCat 25.10.10 - 20:00

    Xivoo schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > 2. Sobald die nächste Version nicht mehr für OS X erscheint, werden die
    > Druckereien und Agenturen sicher nicht die Plattform wechseln, sondern die
    > Software -> Adobe würde sich damit selbst schaden

    Eine ernst gemeinte Frage: Wie heisst denn die Alternative zu Photoshop? Oder Illustrator? Oder Indesign?

    Nein, in der Antwort dürfen die Worte "GIMP" und "Corel Draw" nicht auftauchen. Ich meine erst zu nehmende Alternativen.

  11. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Trollfeeder 26.10.10 - 07:49

    Danke! Genau darum geht es. :)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  12. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.10 - 08:38

    Xivoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Sobald die nächste Version nicht mehr für OS X erscheint, werden die
    > Druckereien und Agenturen sicher nicht die Plattform wechseln, sondern die
    > Software -> Adobe würde sich damit selbst schaden

    Hier sieht man das du 0 Ahnung hast.

  13. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.10 - 08:47

    nö schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Argument basiert also auf purem Unwissen.

    :D ich hab auch herzhaft gelacht!

  14. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: Beileid 26.10.10 - 10:41

    SeriousCat schrieb:

    > Eine ernst gemeinte Frage: Wie heisst denn die Alternative zu Photoshop?
    > Oder Illustrator? Oder Indesign?
    >
    > Nein, in der Antwort dürfen die Worte "GIMP" und "Corel Draw" nicht
    > auftauchen. Ich meine erst zu nehmende Alternativen.


    oO... jetzt hast Du auf einen Schlag die komplette
    Linux-Frickelation zum Feind gemacht. :)

  15. Re: ADOBE stellt seine Produkte für Mac OS ein!

    Autor: notaus 26.10.10 - 11:18

    selten so gelacht.
    Adobe mit seinem PDF Format ist INDUSTRIE-STANDARD in der DRUCKVORSTUFE ohne Ersatz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Richard Ditting GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. Konvekta AG, Schwalmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 3,99€
  3. 14,99€
  4. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K im Fernseher reicht nicht aus
Samsung QLED 8K Q800T im Test
8K im Fernseher reicht nicht aus

Samsungs Q800T-Fernseher stellt viele Pixel auf einem großen Bildschirm dar. Der relativ preisgünstige Einstieg in 8K hat aber Schwächen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Samsung-Smartwatches EKG und Blutdruckmessung kommt nach Deutschland
  2. Anzeige Angebote der Woche - Galaxy S21, Speichermedien und mehr
  3. Korea Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert