1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe Flash: Apple liefert Macs…

Der wahre Grund

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der wahre Grund

    Autor: MacLover 25.10.10 - 12:21

    Fakt ist Apple wurde immer wieder angegangen das die Flash version nicht die neueste ist die mit OSX ausgeliefert wird. Und dank Adobe's grenzenloser Unfähigkeit sind ja inzwischen Flash und PDF zu den grössten Sicherheitslücken geworden.

    Also was macht Apple um die Sicherheit zu erhöhen? Sie lässt es weg damit kein Einfallstor beim Kunden da ist sondern er nur die neueste Version hat.

    Scheinbar ist das aber auch nicht richtig. Man hat den Eindruck, bei manchen Fanatikern kann Apple grundsätzlich nie was richtig machen. Egal was, die Hategirls kommen raus und flamen mit Napalmtemperatur.

    Informieren/Fakten? Pfff... Apple..draufhauen....

    Primitiver Fanatismus. Blinder Hass. Sonst nichts.

  2. Re: Der wahre Grund

    Autor: BigMac 25.10.10 - 12:33

    Right!

  3. 1984

    Autor: gfhgfhg 25.10.10 - 12:36

    na ja, blinder hass.. ich weiß ja nixht, eher antipathie oder neid würde ich sagen.

    ich persönlich halte nichts davon, dass apple flash ausspeert und so massiv sein eigenes ding, sein geschlossenes systerm basteln will. man denke an den applespot von 84.. genaz das ist apple doch heute geworden, das, wovor sie gewarnt haben, quasi..

  4. Re: Der wahre Grund

    Autor: SmallMac 25.10.10 - 12:39

    Interessant ist nur, dass Apple ja keine Sicherheitslücken hat. So jedenfalls die Aussagen vieler Jünger.

  5. Re: Der wahre Grund

    Autor: macverabschieder 25.10.10 - 12:43

    PDF ist also die größte Sicherheitslücke und was ist dann Quicktime ?

    Wenns nach Apple ging würde man am liebsten fremde proprietäre Scheiße mit eigener proprietäre Scheiße ersetzten und alles wird gut.

  6. Re: 1984

    Autor: iLoveMyiMac 25.10.10 - 12:46

    Aber nur bei nicht faktischer Betrachtung. Schaut man sich alles aus einer gewissen Entfernung an, relativiert sich Deine Aussage. Hier spielt Meinungsbildung seitens der Medien eine große Rolle. Steve Jobs ist ein Kontrollfreak, das ist hinlänglich bekannt. Dass die Medien daraus etwas "bauen" ist also nur nachvollziehbar. Der Mac ist eines der offensten Systeme, da der Kunde jederzeit die Möglichkeit hat, andere OS auf den Rechner aufzuspielen. Dabei schafft Apple das Kunststück, auch noch bedienerfreundlich und ausgesprochen stabil zu bleiben. Wer jetzt mal etwas über den Tellerrand schaut, sieht hier Machtspiele, die natürlich auch in der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Lobbyismus ist in der IT ja auch nichts neues und Apple ist für sehr viele in der Industrie durchaus gefährlich und sogar existenzbedrohend geworden. Allen voran Microsoft und deren anhängende Industriezweige. Adobe hat sich in der Vergangenheit in Sachen Offenheit auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert.

    Klar ist das Verhalten Apples, Flash bei der Installation auszusperren etwas befremdlich. Aber hat Adobe im Gegenzug dazu beigetragen, dass die Mac-Version fehlerfreier, stabiler und sicherer läuft? Nein.

    Unabhängige Sicherheitsfirmen haben längst erkannt, dass Software von Drittherstellern die Betriebssysteme (Mac und Windows) zunehmend unsicherer machen. Allen voran Adobe´s Internettechnologien Flash und PDF.

    Die Gefahr zu kennen heißt sie zu bannen. Und Adobe beizeiten die rote Karte zu zeigen halte ich unter den gegebenen Umständen für mehr als nur notwendig ..!

  7. Re: 1984

    Autor: neocron 25.10.10 - 12:47

    offensichtlich doch blind ... wie du es bestaetigst ... sie LIEFERN kein adobe flash mehr ... der kunde hat es sich selbst zu besorgen bei adobe!
    Mehr ist es nicht ... von geschlossenem system is doch gar nicht die rede!?

  8. Re: Der wahre Grund

    Autor: styrakon 25.10.10 - 12:56

    MacLover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was macht Apple um die Sicherheit zu erhöhen? Sie lässt es weg damit
    > kein Einfallstor beim Kunden da ist sondern er nur die neueste Version hat.


    Aha, weil Apple das weglässt, hat man immer die neueste Flashversion? Sachen gibts. Magie halt.

  9. Re: 1984

    Autor: Knilch 25.10.10 - 12:56

    Merkst du noch, was du das schreibst?

    Ein Apple ist deshalb eines der offensten Systeme, weil du jedes andere Betriebssystem einsetzten kannst?
    Hast du das wirklich so geschrieben? Ich komm nicht klar...

    Herrlich. Selten so gelacht.
    Und jemand wie du redet von Tellerrand.

    Was bleibt denn vom Apple-Rechner, wenn ich statt MacOS bspw. eine ganz schnöde Linux-Distribution einsetze?
    Was unterscheidet ihn dann noch vom normalen PC?

    Doch nur, dass mir sein 'BIOS' immer noch die Verwendung von scheinbar zertifizierten Speichermodulen und Grafikkarten vorschreibt.
    Ansonsten nix.

    Innen ist das Teil soviel PC wie jedes Elitegroup-Notebook.

    Sieht schicker aus, aber das wars dann auch.

  10. Re: 1984

    Autor: iLoveMyiMac 25.10.10 - 13:01

    Und ist mit Mac OS X immer noch besser bedienbar als jedes Linux und Windows. Man hat eben die Wahl und kann auf Wunsch ohne Probleme auch mehrere OS parallel fahren. Dazu der schöne Formfaktor, das tolle Design und die Wohnzimmertauglichkeit. Der Mac ist eben mehr als "nur" ein schnöder PC ... ;-)

  11. Re: Der wahre Grund

    Autor: Efpallda 25.10.10 - 13:05

    Du bist naiv wenn du glaubst das Apple nur die Sicherheit der Kunden im Auge hat. Apple udn Adobe haben sich aller Warscheinlichkeit wegen irgeneiner Sache in die Haare gekrigt bei der es um Geld oder Kundenbindung durch DRM/Abos/Apps/wasauchimmer geht. Es geht bei solchen Firmen immer um Geld und Marktanteile.

  12. Re: 1984

    Autor: Ackermann 25.10.10 - 13:12

    iLoveMyiMac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ist mit Mac OS X immer noch besser bedienbar als jedes Linux und
    > Windows. Man hat eben die Wahl und kann auf Wunsch ohne Probleme auch
    > mehrere OS parallel fahren. Dazu der schöne Formfaktor, das tolle Design
    > und die Wohnzimmertauglichkeit. Der Mac ist eben mehr als "nur" ein
    > schnöder PC ... ;-)

    Innen Pfui aussen hui. Da hast du Recht.

  13. Re: Der wahre Grund

    Autor: stax76 25.10.10 - 13:21

    Denke auch eher dass es hauptsächlich um Profit und weniger um Sicherheit geht, vielleicht hat es was damit zu tun dass Apple an verkauften apps aus dem app store 30% kassiert und dass Flash portabel ist, man also nicht a Apple gebunden ist.

  14. Re: Der wahre Grund

    Autor: dumdideidum 25.10.10 - 13:21

    Irgendwie habt ihr immer noch nich gemerkt, dass ein Windows-User flash immer selbst installieren muss...

    ...ist doch auch gut so...beim Browser regt sich doch auch jeder auf, dass der vorinstalliert ist und die Konkurrenz keine Chance hätte...sehts doch mal aus der Perspektive...

    ...aber der rest ist mumpitz...mein gott...ein mac ist mehr als nur ein schnöder pc, weil er ein hübsches design hat...nur gut, dass das der einzige Anspruch ist, denn man an ein solches Gerät haben kann...das ist echt Panne so eine Äußerung.

    Wenn man keine Argumente hat erfindet man welche oder wie? Heutzutage zählt doch das Design merkmal gar nicht mehr...ich mein..in meiner Wohnung würde so ein weißes Ding unangenehm auffallen...aber andererseits könnte ich ja auf nen macmini ausweichen und nehm den Bildschirm der mir passt...samsung hat ja ne reihe syncmaster die recht schick sind. Selbiges gilt für den PC...möchte ich nur bissl Internet im Wohnzimmer haben, nehm ich mir halt so ne eeebox oder ein itx-gehäuse oder ein AIO-Gerät. Möglichkeiten gibt es unzähliges...selbst hübsch wenn einem das wichtig ist...

    ...aber hier gehts doch nur um nicht installiertes flash...davon wird die Welt nicht untergehen...im Gegenteil, das erhöht die Eigenverantwortung beim Anwender und er bekommt dabei sogar aktuelle Updates über die entsprechende Routine direkt von Adobe. Mehr braucht man doch gar nicht (in Sachen flash).

  15. Re: Der wahre Grund

    Autor: MacLover 25.10.10 - 13:32

    Ja, denn wer unbedingt Flash will muss es sich beim Anbieter selbst holen und hat damit automatisch die neueste Version. Was ist daran schwer zu begreifen?

  16. Re: 1984

    Autor: MacLover 25.10.10 - 13:34

    Du meinst so was wie das Layout das dazu führt das macs die leisesten aller Rechner sind??? (siehe z.B auch aktuelle c't)

    Auch das ist Design.


    Aber leise ist bei dir wohl auch pfui. Du bist wohl nur glücklich wenn 12 Lüfter laufen müssen, 30 Kabel rausgucken, viel Chrom und viele Leuchtröhren verbaut sind. DAS ist pfui.

  17. Re: 1984

    Autor: iLoveApple4EverYeah 25.10.10 - 13:35

    Du magst Deine Welt simpel, nicht wahr? :)

  18. Re: 1984

    Autor: Ackermann 25.10.10 - 13:54

    iLoveApple4EverYeah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du magst Deine Welt simpel, nicht wahr? :)


    Ich bin ja kein Apple User, der auf bunte Knöpfchen drückt.

  19. Re: 1984

    Autor: dumdideidum 25.10.10 - 14:00

    MacLover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > Aber leise ist bei dir wohl auch pfui. Du bist wohl nur glücklich wenn 12
    > Lüfter laufen müssen, 30 Kabel rausgucken, viel Chrom und viele
    > Leuchtröhren verbaut sind. DAS ist pfui.

    Interessant, dass du glaubst PC Gehäuse können bzw. müssen leuchten. Meines tut das nicht. Es ist sogar leise...und möge man sich vorstellen, mit itx schaffen das einige System sogar lüfterlos bei gleicher oder höhrer Leistung. Krass ne, was alles so geht in der PC-Welt.

    Aber ein Gehäuse muss auch nicht Lüfterlos sein damit es leise ist...Ich hab in der Tat 5 Lüfter im System, aber davon bekommt man nix mit, alles Silentlüfter, liegt unter anderem auch daran, dass die Graka doch etwas Leistungsfähiger ist bzw. damals war. Stört mich aber auch null, das Ding steht unter meinem Schreibtisch der nur dafür dort steht, damit ich daran arbeiten kann...

    wie gesagt, wer den Anspruch hat, etwas leises, kleines zu finden, wird auch fündig, sogar mit Touchscreen...wer sich nicht dafür interessiert und seiner Welt lebt, der wird, so ungern ich das sage, weiter trollen.

  20. Re: 1984

    Autor: xacex 25.10.10 - 14:10

    "just avoid using it that way"

    - steve jobs, 2011

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  3. FLYERALARM Digital GmbH, Berlin, Würzburg
  4. Balluff GmbH, Neuhausen auf den Fildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert