Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Photoshop Touch fürs iPad…

Android-Version

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android-Version

    Autor: rabatz 27.02.12 - 10:14

    Gibts schon seit November 2011! iGolem ist das natürlich keine Erwähnung wert. Hauptsache bei jedem Artikel über Android dessen Schwächen aufzählen und auf Apple verweisen.

  2. Re: Android-Version

    Autor: linuxuser1 27.02.12 - 10:24

    Wenn es auf Android Smartphones laufen würde, wäre es ja auch interessant aber die 3 Androidtablets auf denen das läuft (auf dem Fire sollte es z.B. nicht laufen afaik) sind einfach mengenbedingt nicht relevant.

  3. Re: Android-Version

    Autor: rabatz 27.02.12 - 10:26

    Netter Trollversuch, mehr aber auch nicht!

  4. Re: Android-Version

    Autor: linuxuser1 27.02.12 - 10:33

    Was ist daran den getrollt? Die Zahl 3 ist natürlich eine Untertreibung aber die Kernaussage stimmt doch.

  5. Re: Android-Version

    Autor: rabatz 27.02.12 - 10:41

    Nein, die Kernaussage stimmt eben nicht! Vor allem geht es auch darum, dass Adobe anscheinend mittlerweile Android als ihre Referenzplattform heranzieht und deshalb die Android-Version 3 Monate vor der iOS-Version auf den Markt bringt.

  6. Re: Android-Version

    Autor: linuxuser1 27.02.12 - 11:05

    Ich bezweifle sehr stark, dass Android-Tablets Adobes Referenzplattform sind :D. Ganz vorn dürfte der Windows PC stehen, dann der Mac, dann das iPad, dann Android und dann Desktop Linux. Das ist zumindest die Größe des Kundenkreises in absteigender Ordnung. Android-Tablet Referenzplattform für Adobe, da muss ich immer noch grinsen :D. Ich fände ja nach wie vor Photoshop für Linux überfällig aber da wird Adobe sich wohl nicht mehr hin bemühen.

  7. Re: Android-Version

    Autor: rabatz 27.02.12 - 11:17

    Tja wir können beide nur das interpretieren, was von Adobe kommt. Da aber die Android-App 3 Monate vor der iOS da war, würde ich das schon so sehen. Adobe schaut halt nicht nur auf den aktuellen Kundenkreis sondern denkt langfristig und da hat Android höchstwahrscheinlich die Nase vorn.

  8. Re: Android-Version

    Autor: Netspy 27.02.12 - 12:40

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts schon seit November 2011! iGolem ist das natürlich keine Erwähnung
    > wert. Hauptsache bei jedem Artikel über Android dessen Schwächen aufzählen
    > und auf Apple verweisen.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: [www.golem.de]

  9. Re: Android-Version

    Autor: linuxuser1 27.02.12 - 12:47

    Man kann das auch so sehen, dass Adobe das neue Produkt erstmal in einen Probelauf geschickt hat und es nicht direkt auf seine Kunden loslassen wollte.

  10. Re: Android-Version

    Autor: rabatz 27.02.12 - 15:34

    Aha! Sind Android-Nutzer also keine Kunden? Komisches Weltbild!

  11. Re: Android-Version

    Autor: rabatz 27.02.12 - 15:35

    Mir ist schon klar, dass es damals einen Artikel gegeben hat, aber man hätte die Tatsache, dass es die App für Android schon seit 3 Monaten gibt zumindest erwähnen können. Umgekehrt wäre es mit Sicherheit auch erwähnt worden.

  12. Re: Android-Version

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.02.12 - 15:44

    Android-Nutzer sind oft Leute, die es gewohnt sind / in Kauf nehmen zu basteln, um etwas zu erreichen, was auf einem Apple-Gerät einfach funktioniert. Und das sage ich als Android-Nutzer. Vermutlich war der Beitrag eher so gemeint.

  13. Re: Android-Version

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.02.12 - 15:45

    Ist doch egal. Android-Nutzer sind pfiffiger, denen muss man das nicht extra noch mal erzählen :-)

  14. Re: Android-Version

    Autor: ChMu 27.02.12 - 23:35

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja wir können beide nur das interpretieren, was von Adobe kommt. Da aber
    > die Android-App 3 Monate vor der iOS da war, würde ich das schon so sehen.
    > Adobe schaut halt nicht nur auf den aktuellen Kundenkreis sondern denkt
    > langfristig und da hat Android höchstwahrscheinlich die Nase vorn.

    Na ja, wenn man in die Zukunft schaut, veroeffentlicht man eine App also vorher? Wie? Oder was? Macht eigendlich keinen Sinn, oder? Zumal die App unter Android sowiso nur auf einer sehr selektiven und extreem kleinen Basis laeuft. Und von den Nutzern dieser paar Tablets, naemlich denen, die mit "mindestens" 1280 Pixeln aufloesen, muss man dann auch noch nennenswert Leute finden, die dafuer BEZAHLEN und zwar fuer Android Verhaeltnisse nicht zu knapp.
    Auf meinem "Flagship" Android Tablet von Samsung zB laeuft die App nicht.

    Unter iOS duerfte sich das radical aendern. Nicht nur stehen bald ein paar dutzend Millionen Pads dafuer zur Verfuegung, sondern die Kundschaft muss nicht lange ueber 7.99 nachdenken und tut das idR auch nicht.

    Daher ist das, alleine vom Business Standpunkt, durchaus eine Meldung wert.

  15. Re: Android-Version

    Autor: linuxuser1 28.02.12 - 14:04

    Photoshop Touch ist jetzt schon auf Platz 1 der meistverkauften und umsatzstärksten Apps im iPad App Store.

  16. Re: Android-Version

    Autor: ChMu 28.02.12 - 14:48

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Photoshop Touch ist jetzt schon auf Platz 1 der meistverkauften und
    > umsatzstärksten Apps im iPad App Store.
    Eben, wieviele haben es unter Android gekauft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 24,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
      Dark Mode
      Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

      Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
      Von Mike Wobker

      1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
      2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
      3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      1. Mythic Beasts: Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4
        Mythic Beasts
        Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4

        Viele Millionen Nutzer haben sich den Start des Raspberry Pi 4 auf der Webseite angeschaut. Die wird von einem Cluster aus eben diesen Bastelrechnern betrieben. Die Entwickler von Mythic Beasts bescheinigen eine um 2,5-fach gestiegene Leistung gegenüber dem Vorgängermodell.

      2. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
        SpaceIL
        Der Mond ist keine Herausforderung mehr

        Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.

      3. 5. TKG-Änderungsgesetz: Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen
        5. TKG-Änderungsgesetz
        Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen

        Durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz werden hohe Zwangsgelder möglich, wenn Mobilfunk-Betreiber die Ausbauauflagen nicht erfüllen. In Ausnahmefällen kann künftig lokales Roaming angeordnet werden.


      1. 14:25

      2. 13:48

      3. 13:39

      4. 13:15

      5. 12:58

      6. 12:43

      7. 12:35

      8. 12:22