Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe sauer - Apples iPad ohne…
  6. Thema

Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee

    Autor: wuschich 30.01.10 - 16:02

    Grade ältern Browsern macht flash Probleme, denn die sind meistens auf "älteren" Rechnern, und genau da läuft flash wirklich schlecht. Nicht, daß es auf neueren Rechnern überzeugend liefe, wenn sie nicht grade über extreme Leistungsreserven verfügen, aber bei den älteren geht da gar nichts in Sachen flash.

  2. Re: Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee

    Autor: irata 30.01.10 - 16:45

    Melonenhund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > var Namen = new Array("Ina", "bettina", "Tina", "Martina");
    > Namen.sort();
    > schon stimmts nicht mehr
    >
    > var Alter = new Array("13", "19", "9", "2");
    > Alter.sort();
    > Funktioniert auch nicht :D

    Keine Ahnung was du mit deinen Beispielen willst,
    aber die Ergebnisse sind soweit korrekt.
    Alphanumerische Sortierung, case sensitive.
    Nimmst du aber in deinem 2.Beispiel Zahlen, dann hast du ein Problem ;-)

  3. Re: Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee

    Autor: miep 30.01.10 - 17:18

    und HTML5 geht GAR NICHT auf älteren Browsern so what?

    1. hat das iPad einen 1GHz ARM, die Leistung wäre also da

    2. läuft Flash ohne Probleme auf dem HTC Hero (528MHz ARM)

    3. hätte man das Plugin zunächst mit einem Button ersetzen können. Mit betätigung desselben wird ANSCHLIESSEND das Plugin geladen

    4. Gibt es auch AdBlock Filter

  4. Re: Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee

    Autor: lelalu 31.01.10 - 13:30

    86% Systemauslastung und 8FPS mit Flashplayer 10.1beta2. Aber
    hey, wenigstens funktioniert das automatische Hochtakten meiner
    CPU noch. Schon für diesen Test ist Flash ganz gut ;-)

  5. Re: Wie kommt ihr eigentlich auf die Idee

    Autor: René B. 01.02.10 - 08:29

    FoxCore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mensch baut so etwas
    > in eine Webseite ein, die ich länger als 30 Sekunden besuchen würde. Wie
    > viel Zeit verbringt ihr mit dem anschauen solcher Effekte? 20 Sekunden? 30?
    > Und, hats euch irgend einen Vorteil erbracht? NEIN.
    >
    > Primär bin ich im Web interessiert an Text, Bild und Video. Blinkende
    > .gif's oder neuerdings Flash interessieren mich nicht

    Hast Du eine Ahnung. Es dauerte lange, bzw. so lange, bis in Sendungen wie Planetopia, ct´magazin, Report und WISO eindringlich vor einigen Viren, Trojanern etc. gewarnt wurde, bis ich endlich im Bekanntenkreis einige überzeugen konnte, daß die reine Text-Darstellung bei Mailprogrammen sicherer ist, wie Outlook (Express) mit den default eingestellten Möglichkeiten von HTML, Blinkie und Wackelbildeinstellungen. Jedesmal wenn von einem Bekannten ein Mail empfangen wurde und parallel noch ein Telefonanruf mit "Mußt Du unbedingt gleich öffnen, das "Was auch immer" ist doch richtig Lustig, gell?", kam ein Anruf, daß da kein wackelnder Weihnachtsbaum, Pinguin, oder einparkende Frau zu sehen ist, obwohl dies doch so sein müßte.
    Über die vielen Mails die man von manchen "guten Freunden" in deren Verteilern man ist erhält mit URLs zu "absolut komischen" Webseiten ganz zu schweigen. Obwohl ich selbst diese meist ungesehen in den Papierkorb wandern lasse, sehe ich mich diesbezüglich eher als Ausnahme. Ohne ein nicht unerhebliches Interesse seitens der Allgemeinheit, würde es derartige "Rundschreiben" kaum geben.
    Und selbst in oberen Chef-Etagen wird oft das eine oder andere Youtube-Video, sei es vom eigenen Nachwuchs ins Web gesetzt, oder selbst mit dem Handy beim Skiurlaub (bzw. Tauchurlaub) aufgenommen angesehen. Und dies soll dann mit dem iXYZ bucht mehr möglich sein? Ok, den eigenen Clip kann man mit dem neuen HTML5 unter Google speichern. Aber bereits der Klipp vom Junior ist nicht abspielbar. Und der Golf-Kollege hat evtl. keine Möglichkeit auf das HTML5-Video zuzugreifen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  3. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  2. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  3. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52