Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Teure Updatepolitik…

Frechheit!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frechheit!

    Autor: JeanClaudeBaktiste 23.11.11 - 09:50

    Von Version zu Version kommt nur EyeCandy hinzu und dann solche Preise.

    Wie wäre es wenn Adobe endlich mal eine kosistente Bedienung der Programme ermöglicht (Damit wurde vor 10 Jahren intensiv geworben)

    Ode rwie wäre es wenn Filter und Co mal ebdlich überarbeite werden dass sie von modernen Multicores/GfX Karten gebrauch machen.

    Was nütz mir das smoothe Scrolling wenn Filter wie "Tiefenschärfe abmildern" ewig brauchen. Sowas hat inECHTZEIT zu gehen.

  2. Re: Frechheit!

    Autor: S-Talker 23.11.11 - 10:25

    Wenn die neuen Versionen doch keinen echten Mehrwert für dich haben, dann kannst du darauf verzichten und die Preispolitik kann dir egal sein. Ich kann dein Problem nicht nachvollziehen.

  3. Re: Frechheit!

    Autor: JeanClaudeBaktiste 23.11.11 - 10:38

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die neuen Versionen doch keinen echten Mehrwert für dich haben, dann
    > kannst du darauf verzichten und die Preispolitik kann dir egal sein. Ich
    > kann dein Problem nicht nachvollziehen.

    Ja, kann ich. Trotzdem hätte ich gerne eine Version die mal aktuelle Hardware besser nutzt.

  4. Re: Frechheit!

    Autor: Leberkäs mit Ei 23.11.11 - 10:41

    > Von Version zu Version kommt nur EyeCandy hinzu und dann solche Preise. <

    Dann sei doch froh, dass nicht updaten musst, weil es nur EyeCandy ist. Man kann
    auch mit weitaus älteren Photoshop-Versionen Professionelles zu Wege bringen.

    > Wie wäre es wenn Adobe endlich mal eine kosistente Bedienung der Programme<
    > ermöglicht (Damit wurde vor 10 Jahren intensiv geworben) <

    Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht, was Du unter "konsistent" verstehst? Die Menüleiste ist überall vorhanden, die Bedienfelder sind überall vorhanden. Ansonsten wäre der Ärger wohl größer, wenn man jahrelang gewohnte Bedienweisen umstellen müsste, nur damit sich Konsistenz einstellt.

    > Ode rwie wäre es wenn Filter und Co mal ebdlich überarbeite werden dass sie<
    > von modernen Multicores/GfX Karten gebrauch machen. <

    Ist wohl schon in der Mache und kann heute schon teilweise genutzt werden: Pixel Bender. Die Filter locken wirklich niemanden mehr hinterm Ofen hervor. Andererseits sind sie wohl für viele Profis nur eine Randerscheinung. Und für Leute, die auf Effekte stehen, gibt es jede Menge Stoff von Drittanbietern.

    > Was nütz mir das smoothe Scrolling wenn Filter wie "Tiefenschärfe<
    > abmildern" ewig brauchen. Sowas hat inECHTZEIT zu gehen.<

    Wie gesagt, ich gehe davon aus, dass Adobe mehr und mehr die Grafikkartenpower nutzen wird. Und "ewig brauchen" ist ja auch relativ. Für manche sind 5 Sekunden ewig, für andere 5 Minuten. Klar ist: Für Leute, die nicht wissen was sie tun und auf Trial & Error angewiesen sind, kann sich da in Photoshop auch mal was zusammensummieren. Was ich damit sagen will: Es gibt andere Dinge, die viel mehr Zeitverlust in Photoshop bringen als lange Berechnungszeiten: unfähige Anwender. Und damit bist ausdrücklich NICHT Du gemeint! Nicht dass das hier noch als persönlicher Angriff gewertet wird.

  5. Re: Frechheit!

    Autor: Rapmaster 3000 23.11.11 - 10:55

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Version zu Version kommt nur EyeCandy hinzu und dann solche Preise.

    Stimmt, der neue RAW-Converter, Formebenen, inhaltssensitives Füllen - alles überflüssiges Eyecandy...
    Oh Mann...

  6. Re: Frechheit!

    Autor: JeanClaudeBaktiste 23.11.11 - 11:45

    Leberkäs mit Ei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Von Version zu Version kommt nur EyeCandy hinzu und dann solche Preise.
    > <
    >
    > Dann sei doch froh, dass nicht updaten musst, weil es nur EyeCandy ist. Man
    > kann
    > auch mit weitaus älteren Photoshop-Versionen Professionelles zu Wege
    > bringen.

    Wäre aber toll wenn die funktionen von aktueller hardware profitieren könnten.

    >
    > > Wie wäre es wenn Adobe endlich mal eine kosistente Bedienung der
    > Programme<
    > > ermöglicht (Damit wurde vor 10 Jahren intensiv geworben) <
    >
    > Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht, was Du unter "konsistent"
    > verstehst? Die Menüleiste ist überall vorhanden, die Bedienfelder sind
    > überall vorhanden. Ansonsten wäre der Ärger wohl größer, wenn man jahrelang
    > gewohnte Bedienweisen umstellen müsste, nur damit sich Konsistenz
    > einstellt.

    mit kosistent meine ich gleiche werkzeuge funktionieren unterschiedlich. illustrator ist ein einziges chaos wenn es um vektoren geht. indesign ist dagegen richtig angenehm.



    > > Ode rwie wäre es wenn Filter und Co mal ebdlich überarbeite werden dass
    > sie<
    > > von modernen Multicores/GfX Karten gebrauch machen. <
    >
    > Ist wohl schon in der Mache und kann heute schon teilweise genutzt werden:
    > Pixel Bender. Die Filter locken wirklich niemanden mehr hinterm Ofen
    > hervor. Andererseits sind sie wohl für viele Profis nur eine
    > Randerscheinung. Und für Leute, die auf Effekte stehen, gibt es jede Menge
    > Stoff von Drittanbietern.

    wozu soltle ich dann 1699¤ zahlen?


    >
    > > Was nütz mir das smoothe Scrolling wenn Filter wie "Tiefenschärfe<
    > > abmildern" ewig brauchen. Sowas hat inECHTZEIT zu gehen.<
    >
    > Wie gesagt, ich gehe davon aus, dass Adobe mehr und mehr die
    > Grafikkartenpower nutzen wird. Und "ewig brauchen" ist ja auch relativ. Für
    > manche sind 5 Sekunden ewig, für andere 5 Minuten. Klar ist: Für Leute, die
    > nicht wissen was sie tun und auf Trial & Error angewiesen sind, kann sich
    > da in Photoshop auch mal was zusammensummieren. Was ich damit sagen will:
    > Es gibt andere Dinge, die viel mehr Zeitverlust in Photoshop bringen als
    > lange Berechnungszeiten: unfähige Anwender. Und damit bist ausdrücklich
    > NICHT Du gemeint! Nicht dass das hier noch als persönlicher Angriff
    > gewertet wird.

    richtig. wenn aber fähige grafiker davor sitzen können sie von dem programm dch bei dem preis abverlangen dass es mal im jahr 2011 ankommt.

  7. Re: Frechheit!

    Autor: Der schwarze Ritter 24.11.11 - 16:33

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Version zu Version kommt nur EyeCandy hinzu und dann solche Preise.
    >
    > Wie wäre es wenn Adobe endlich mal eine kosistente Bedienung der Programme
    > ermöglicht (Damit wurde vor 10 Jahren intensiv geworben)
    >
    > Ode rwie wäre es wenn Filter und Co mal ebdlich überarbeite werden dass sie
    > von modernen Multicores/GfX Karten gebrauch machen.
    >
    > Was nütz mir das smoothe Scrolling wenn Filter wie "Tiefenschärfe
    > abmildern" ewig brauchen. Sowas hat inECHTZEIT zu gehen.

    Verstehe dein Problem nicht. Dass eine Videoschnittsoftware anders funktioniert und damit anders zu bedienen ist, wie ein Bildbearbeitungsprogramm, sollte ja eigentlich klar sein. Aber auch hier ähneln sich die Oberflächen und ich komme damit bestens klar.

    Photoshop und Premiere unterstützen GPU-Beschleunigung doch schon. Zumindest auf meinem Rechner kann ich die Mercury-Engine aktivieren und Rendervorgänge werden damit deutlich schneller.

    Aufwändige Berechnungen gehen nunmal nicht in Echtzeit, auch wenn das, deiner Meinung nach, so zu sein hat. Ist so, Pech gehabt.

  8. Re: Frechheit!

    Autor: mortonmensh 25.12.11 - 13:11

    Och Leute. Die Kritik des Vorredners ist durchaus angemessen. Warum steht ihr so auf der Seite von Adobe, die Euch für wirklich Marginalien das Geld aus der Tasche ziehen?

    Z.B. habe ich die Photoshop CS4. Die neue Version CS5 kann nichts, was ich brauche ausser das endlich mal 64 bit unterstützt wird (was ich wirklich brauche). Somit hatte ich vor, das Update zu überspringen und auf die CS6 up zu Daten, wenn sie da ist.

    Pustekuche. Die neue Updatepolitik von Adobe sagt, ich kann nur noch von der Vorgängerversion updaten. Das ist frech und zwingt mich die CS5 zu kaufen, ohne dass ich davon ungemein was habe, um dann in einem halben Jahr wieder ein Update zu kaufen um auf die CS6 zu hüpfen. Und das Update ist ja nun auch kein Schnäppchen. Für die Photoshop Extended wollen sie über 470.- Euro als Update! Die meisten anderen passen ihre Software an 64 bit an ohne dass ich so tief in die Tasche greifen muss. Das, in Kombination mit der Updatepolitik IST eine Frechheit, egal was die neue Version kann oder wert ist.

    Also: Lasst mal die Kirche im Dorf und hört auf so zu tun als ob Adobe ja nur normale Softwareschmiedenpolitik betreibt. Dass ich upgraden MUSS, und nur um eine 64 bit Version zu bekommen hunderte von Euros auf den Tisch legen muss, ist Ausnutzen von Abhängigkeiten. Wären sie nicht Quasi-Monopolisten, würde sie anders agieren. Versprochen!

  9. Re: Frechheit!

    Autor: mortonmensh 25.12.11 - 13:12

    >Wenn die neuen Versionen doch keinen echten Mehrwert für dich haben, dann kannst du >darauf verzichten und die Preispolitik kann dir egal sein. Ich kann dein Problem nicht >nachvollziehen.

    Kann man nicht, da die neue Updatepolitik verhindert dass man von einer älteren Version updaten kann. Das IST frech!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.12.11 13:15 durch mortonmensh.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Oxfam Deutschland e.V., Berlin
  4. Schaltbau GmbH, Velden (Landkreis Landshut)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 4,32€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04