Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa for Business: Amazon will…

Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: Schattenwerk 01.12.17 - 11:23

    Vor allem frage ich mich, ob dies mit neuer DSGVO am nächstem Jahr überhaupt in Deutschland vereinbar ist.

  2. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: ElMario 01.12.17 - 11:52

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem frage ich mich, ob dies mit neuer DSGVO am nächstem Jahr
    > überhaupt in Deutschland vereinbar ist.


    Wer hätte gedacht, das sich so leicht, überall in der Welt Mikrofone aufstellen lassen würden...und die ganze Welt mithören kann. Toll. :D

  3. Skype, Outlook etc.

    Autor: Pecker 01.12.17 - 11:53

    Sykpe for Business ist weit verbreitet und praktisch alle Laptops haben ein Microfon und viele eine Webcam. Also Unternehmensgeheimnisse für Microsoft frei Haus? Genau so wenig wie für Amazon.

  4. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: Pecker 01.12.17 - 11:55

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor allem frage ich mich, ob dies mit neuer DSGVO am nächstem Jahr
    > > überhaupt in Deutschland vereinbar ist.
    >
    > Wer hätte gedacht, das sich so leicht, überall in der Welt Mikrofone
    > aufstellen lassen würden...und die ganze Welt mithören kann. Toll. :D

    in einem normalen Büro kannst du davon ausgehen, dass pro Arbeitsplatz 2-3 Mikrofone vorhanden sind. Laptop, Festnetztelefon, Geschäftshandy und dann noch das Private Smartphone. Aber vor Alexa hat man dann plötzlich Angst? Manche Leute sind echt seltsam.

  5. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: Welpenschutz 01.12.17 - 12:19

    Pecker schrieb:

    > in einem normalen Büro kannst du davon ausgehen, dass pro Arbeitsplatz 2-3
    > Mikrofone vorhanden sind. Laptop, Festnetztelefon, Geschäftshandy und dann
    > noch das Private Smartphone. Aber vor Alexa hat man dann plötzlich Angst?
    > Manche Leute sind echt seltsam.

    Bei der Aufstellung von Alexa kann man aber Vorsatz unterstellen.

  6. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: Pecker 01.12.17 - 12:34

    Welpenschutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    >
    > > in einem normalen Büro kannst du davon ausgehen, dass pro Arbeitsplatz
    > 2-3
    > > Mikrofone vorhanden sind. Laptop, Festnetztelefon, Geschäftshandy und
    > dann
    > > noch das Private Smartphone. Aber vor Alexa hat man dann plötzlich
    > Angst?
    > > Manche Leute sind echt seltsam.
    >
    > Bei der Aufstellung von Alexa kann man aber Vorsatz unterstellen.

    Vorsatz zu was?

  7. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: Slartie 01.12.17 - 12:48

    Das Mikro und die Kamera an meinem Laptop sind aber deaktiviert, und bei letzterer sehe ich sogar optisch, wenn Programme sie nutzen.

    Alexa sendet ganz offiziell alle Audiodaten an Amazon, spätestens wenn es benutzt wird. Daraus macht Amazon gar keinen Hehl. Wann das Ding anfängt aufzuzeichnen und wann es aufhört sieht man auch in keinster Weise.

    Finde den Unterschied!

  8. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: Pecker 01.12.17 - 13:03

    Slartie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Mikro und die Kamera an meinem Laptop sind aber deaktiviert, und bei
    > letzterer sehe ich sogar optisch, wenn Programme sie nutzen.

    Ah ja, gibt genügend Beispiele, dass die optische Anzeige umgangen werden kann.
    Und das Mikro schaltest du bitte wie ab? Per Software? Dann kann es auch über Software wieder eingeschalten werden. Bitte nicht so naiv sein.

    > Alexa sendet ganz offiziell alle Audiodaten an Amazon, spätestens wenn es
    > benutzt wird. Daraus macht Amazon gar keinen Hehl. Wann das Ding anfängt
    > aufzuzeichnen und wann es aufhört sieht man auch in keinster Weise.

    Natürlich sieht und hört man das. Und das Mikro ist genau so deaktivierbar, wie bei dem Laptop.

    > Finde den Unterschied!

    Ich finde keinen und genau das ist der Punkt! Nur dass bei Alexa extrem auf Datenschutz geachtet werden wird, alles andere kann sich Amazon auch gar nicht erlauben.

  9. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: buuii 01.12.17 - 13:12

    Das Alexa nicht dauerhaft Daten überträgt wurde ja nun schon 1000 mal bewiesen...
    Und auch viele Daten Alexa überträgt kann man ja nun relativ einfach nachvollziehen.. wenn Alexa einfach bei der Frage nach dem Wetter mehrere 100mb uploaden würde wäre das schon längst aufgefallen...
    Oder überträgt Alexa nur die wirklich wichtigen Geheimnisse? Und wenn ja wie erkennt Alexa die um die dann in den "normalen Traffic" zu verstecken?

  10. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: Clown 01.12.17 - 13:16

    Zum Mithören.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  11. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: twil 01.12.17 - 16:01

    "Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus"

    War auch das erste was ich gedacht habe.
    Wer ein funken Hausverstand besitzt, wird diesen Dreck niemals zulassen.

  12. You made my day!

    Autor: zuschauer 01.12.17 - 16:14

    Pecker schrieb:
    >Nur dass bei Alexa extrem auf
    > Datenschutz geachtet werden wird, alles andere kann sich Amazon auch gar
    > nicht erlauben.

    Amazon ist nach G und FB der extremste Datensaugergeier dieses Planeten!
    Die pfeifen darauf, was "man sich erlauben kann"!

  13. Re: Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus

    Autor: hl_1001 02.12.17 - 10:33

    twil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Unternehmensgeheimnisse für Amazon Frei Haus"

    In manchen Betrieben sind das weniger Geschäftsgeheimnisse, als mehr dreckige und frauenfeindliche Witze, aber gut, Amazon hört mit....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 22,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11