1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa und Google Assistant…

Der Krux mit der Sprache

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der Krux mit der Sprache

    Autor: _Sascha_ 27.01.18 - 23:52

    Es ist nachvollziehbar das die Sprache bei solchen Tests nicht wirklich (wegen dem bevorzugten Sprachraum) berücksichtigt wird, dennoch ist es ein Fakt das auf vielen Anwendungsgebieten die Ergebnisse sich oftmals im Vergleich zur Ursprungssprache (Herstellersprache) unterscheiden.

    Aus dem Grund werden nicht-englisch sprechende Zielgruppen noch eine lange Zeit unzufrieden mit den Ergebnissen bleiben dürfen. Für amerikanische Produkte sind andere Sprachen wie Französisch, Russisch, Deutsch oder Niederländisch eher ein Gadget als wirklich ein Feature.

    Hier versucht dann eine englischsprachiger Kontext auf nicht englischsprachigen Sprachmodellen angewendet zu werden, wobei natürlich Verständnisprobleme für die Assistenten entstehen.

    Des weiteren arbeiten die Assistenten für eine gute PR auch mit sogenannten Alias-Katalogen. Diese werden aber oftmals spät bis gar nicht in andere Sprachen portiert. So wird von Hand und maschinellem lernen verschiedene Frage- und Befehlsformen katalogisiert und zu einer entsprechenden Antwort Antwort zugewiesen. (Der Assistent bei dem dies überaus erfolgreich angewendet wird ist Apples Siri, es ist kaum vorstellbar das die anderen Hersteller (Amazon und Google) im englischen Sprachraum nicht ebenfalls mit den gleichen gezinkten Karten arbeiten.)

    Zu guter letzt besteht und bleibt auch der Fakt das neue Kataloge und Features oftmals 6-12 Monate dem jeweiligen Herstellerland vorbehalten sind, nicht aus Gründen der Exklusivität, sondern weil der Hersteller diese erst einmal an ein kleineres Publikum und mit Ursprungssprache testen will, ehe er diese für andere Sprachen (meist fehleranfälliger) frei gibt.

    Von daher ist es in meinen Augen ein Wettrennen von maschinellem Lernen und der lokalen OpenSource Community, welche entscheidet wann wir wirklich mal gefühlt von Smart Home Interfaces/Assistents auch in Deutschland, Frankreich oder Russland sprechen können.

    Bis dato bleibt es doch eher nur ein zumeist amerikanisches (oder mit Samsung koreanisches) Werkzeug das ein bisschen KI-Feeling ins eigene Heim oder aufs Smartphone bringt. Für alle anderen Länder bleibt es dagegen 1-5 Jahre verschoben eher ein Spielzeug. (Bis die Hersteller durch maschinellem lernen oder separierten angehen von Sprachmodellen nachziehen)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT - Spezialist / Informatiker (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Associate Lead Expert Solution Architecture Healthcare (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  3. IT-Spezialist (m/w/d) Storage, SAN und Backup
    Amprion GmbH, Pulheim
  4. Kundenberater IT Support (m/w/d)
    SH business COM GmbH, Schweinfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test: Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage
Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test
Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage

Der PX7 S2 von Bowers & Wilkins ist ein guter ANC-Kopfhörer, der sich im Test mit einer starken Konkurrenz von sechs ANC-Kopfhörern beweisen muss.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nuratrue Pro Nura bringt neue In-Ears mit 3D-Sound und Lossless-Audio
  2. Master & Dynamic MW75 ANC-Kopfhörer mit Knopfsteuerung kostet 600 Euro
  3. Dyson Zone ANC-Kopfhörer hat einen eingebauten Luftreiniger

Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski