Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alphazero: Einzelne KI ist…

Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.18 - 13:35

    Fehlt dann eigentlich nur noch Sozialkompetenz

  2. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: It's me, Mario 07.12.18 - 14:34

    Nut wenn du eine KI mit Try & Error trainieren möchtest könnte es zu der einen oder anderen Katastrophe kommen ;-)

  3. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: wlorenz65 07.12.18 - 14:44

    Um lernen zu können, braucht AlphaZero einen Simulator, in dem es Millionen von Situationen durchspielen kann. Ein echter Mensch hat da nicht die Geduld für. Also ist nicht so einfach, das mit der Sozialkompetenz.

    Man müsste entweder mit Millionen echter Menschen parallel trainieren, oder simulierte Agenten verwenden. Denen macht das nichts aus, immer wieder dieselbe Situation durchzuspielen.

  4. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: Edanomil 07.12.18 - 16:21

    Etwa wie bei Twitter oder Facebook?
    Gab es da nicht Mal eine KI von Microsoft...

  5. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: storm009 07.12.18 - 17:42

    Oder sie fangen an wirklich zu lernen...
    Keine Ahnung was Trial&Error mit Lernen zu tun hat aber ich musste keine milliarden Fehler machen, um meine erste Schachpartie spielen zu können.

  6. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: krangerich 07.12.18 - 19:42

    > Keine Ahnung was Trial&Error mit Lernen zu tun hat aber ich musste keine
    > milliarden Fehler machen, um meine erste Schachpartie spielen zu können.

    Du hast aber milliarden "Fehler" in deinem Leben gemacht.

    Jedes intelligente Leben lernt sein Verhalten unter anderem durch Ausprobieren von Dingen in bestimmten Situationen und durch Erfahren des Feedbacks. Das ist auch das Grundgerüst von Reinforcement Learning, um das es hier geht.

    Selbstverständlich ist das Lernen von Menschen durch viele verschiedene Faktoren effizienter: Beispielsweise durch interne Modellbildung und dem geistigen Durchspielen von Möglichkeiten (wir nennen das "vorstellen"). Durch das Bilden/Lernen von abstrakten Konzepten/Regeln und die Projektion auf unbekannte konkrete Situationen (das führt am Ende beispielsweise zu logischem Schlussfolgern). Durch Wissenstransfer über Generationen hinweg (durch Kommunikation).

    Aber es wäre ja wohl äußerst töricht, wenn man als Laie erwarten würde, dass all diese Dinge von heut auf morgen plötzlich "erfunden" wären. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.


    Bei AlphaZero geht es, wie auch bei AlphaGo, AlphaGo Zero und allen anderen "simpleren" Algorithmen davor, eine optimale Policy für MDPs zu finden und dabei beispielsweise die Sampleffizienz zu vergrößern (das heißt, nur noch millionen Spiele zu spielen anstatt "Fantastillionen"), größere State Spaces zu durchsuchen und generischer zu funktionieren, also nicht von der individuellen Charakteristik des MDPs abhängig zu sein.

    Der Laie hat allerdings von den ganzen Sachen ÜBERHAUPT GAR KEINE Ahnung. Keine Ahnung, was ein MDP ist, was Generalized Policy Iteration ist, was Q-Learning ist. Um da auch nur einen Hauch davon zu vermitteln, was das neue an AlphaZero ist, werden solche Artikel geschrieben. Natürlich kann man in einem Artikel wie diesem das nicht ansatzweise vermitteln. Deswegen kann man sich einfach als Laie damit nur GANZ GROB ein Bild davon machen, aber sollte nicht versuchen, das nur IRGENDWIE zu bewerten. Das kann einfach nur schief gehen. Dafür wurde einfach massiv viel weggelassen.

  7. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: Antigonos3 08.12.18 - 01:49

    wlorenz65 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um lernen zu können, braucht AlphaZero einen Simulator, in dem es Millionen
    > von Situationen durchspielen kann. Ein echter Mensch hat da nicht die
    > Geduld für. Also ist nicht so einfach, das mit der Sozialkompetenz.
    >
    > Man müsste entweder mit Millionen echter Menschen parallel trainieren, oder
    > simulierte Agenten verwenden. Denen macht das nichts aus, immer wieder
    > dieselbe Situation durchzuspielen.
    Und das ist der Grund dafür warum ich keine Sozialkompetenz habe

  8. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: honna1612 08.12.18 - 07:12

    If(Go)
    load KI.Go
    If(Schach)
    load KI.Schach
    If(Shogi)
    load KI.Shogi

    EIN GROßER SCHRITT FÜR GENERALISIERUNG!!!

  9. Re: Das ist ein großer Schritt zur Generalisierung

    Autor: wlorenz65 08.12.18 - 08:16

    > Etwa wie bei Twitter oder Facebook?

    Das ist ja nur Text. Wer Chatbots sät, wird Chatbots ernten. Die können dann zwar geschickt mit Symbolen jonglieren, aber wirklich verstehen tun sie die Welt nicht.

    > Gab es da nicht Mal eine KI von Microsoft...

    Mehrere. In China heißt die glaube ich Xiaoice und ist staatlich zensiert. In Amerika hat man sie Tay genannt und versucht, ohne Zensur auszukommen, was aber nicht geklappt hat. Jetzt wird auch in Amerika zensiert, diese Version der Microsoft KI heißt glaube ich Io.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02