Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alternatives Android…

Umgang mit älteren Geräten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umgang mit älteren Geräten

    Autor: BurtGummer 25.09.15 - 13:31

    Ich frage mich gerade, wie das mit älteren Geräten wird/ist. Wenn das Gerät zB. tatsächlich zu alt ist für eine aktuelle Android Version, aber in der alten Android Version des Gerätes eine Sicherheitslücke bekannt wird, pflegt Cyanogenmod dann die alte Version weiter und gibt Updates dafür raus? Oder ist es dann wie bei den Herstellern, dass diese Geräte in Vergessenheit geraten und die Sicherheitslücken bestehen bleiben?

  2. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: redwolf 25.09.15 - 13:37

    Wie bei den Herstellern. Bzw. gibt es irgendwann einfach keine Cyanogenmod Version dafür. Dann ist das Smartphone aber auch schon einen Asbach Uralt wert.

  3. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: diedmatrix 25.09.15 - 13:43

    In der kürzlichen Vergangenheit mit den zwei großen Sicherheitslücken (Stagefright und Certifi-Gate) wurden diese auch bei älteren Geräten nachgepflegt, die schon längst keine Builds mehr erhalten haben. Sprich bei sehr kritischen Sicherheitlücken gibt es Ausnahmen.

    Die Unterstützung kann aber auch, wie aktuell im Familienkreis beim Galaxy Nexus (Maguro) zu spüren, leider auch daran scheitern, dass nicht alle Hersteller (in dem Fall Texas Instrumnts) gerade kooperativ in Sachen Treibern und Dokumentation sind...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.15 14:02 durch diedmatrix.

  4. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: Oromit 25.09.15 - 14:00

    TI veröffentlicht immernoch neue Builds für die OMAP Platform des GNex.
    Es gibt einwandfrei funktionierende CM12.1 builds auf xda-dev.

  5. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: diedmatrix 25.09.15 - 14:04

    Ja habe ich gesehen, aber es wird wohl einen Grund haben, warum diese nicht offiziell über die Seite angeboten werden denke ich, denn es gibt immer noch einige Bugs :/ Und es gibt nunmal Leute die etwas mehr auf ihr Handy angewiesen sind und deswegen dort Stable for allem anderen gillt, erst recht wenn diese Leute eh nur Telefonieren und Texten >-<

  6. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: violator 25.09.15 - 14:20

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bei den Herstellern. Bzw. gibt es irgendwann einfach keine Cyanogenmod
    > Version dafür. Dann ist das Smartphone aber auch schon einen Asbach Uralt
    > wert.


    Nur dass uralt im Smartphonebereich ein eher kurzer Zeitraum ist... Man stelle sich vor man kauft sich nen PC und 1-2 Jahre später gibts keine Updates mehr, das wäre undenkbar.

  7. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: Bigfoo29 25.09.15 - 14:47

    Ein PC ist aber auch viel teurer als ein Smartphone!

    ...oh, wait...

    Regards.

  8. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: BurtGummer 25.09.15 - 15:12

    > > Version dafür. Dann ist das Smartphone aber auch schon einen Asbach
    > > Uralt
    >
    > Nur dass uralt im Smartphonebereich ein eher kurzer Zeitraum ist... Man
    > stelle sich vor man kauft sich nen PC und 1-2 Jahre später gibts keine
    > Updates mehr, das wäre undenkbar.

    Eben genau das. Man müsste sich dann also eine Smartphone kaufen, was 1. CM unterstützt und 2. was möglichst viele Leute gekauft haben. Aber irgendwie ist das doof.. wie du schon sagst, beim PC wäre sowas undenkbar. Gibt es kein Smartphone-OS was ähnlich aktualisiert werden kann wie Debian? *träum*

  9. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: heubergen 25.09.15 - 15:26

    Für mein altes iyokan gibt es seit 2013 keine neue Builds mehr (ist ein 2011er Gerät), auch zu den letzten Sicherheitslücken keine mehr.
    Zum Glück unterstützen Freiwillige nun das Handy und bringen selbst Sailfish darauf!

  10. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: LeoHart 25.09.15 - 15:58

    Naja was heißt "stable" mir würden bereits offizielle Nightly Builds ausreichen aber anscheinend ist beim Gnex der Wurm drin :(

  11. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: Leo K. 25.09.15 - 17:06

    Jain, wenn der Maintainer noch da ist - ja, falls moeglich.

    Es gibt da einige Punkte:
    - Maintainer: Wenn der nicht da ist (bspw. Handy kaputt gegangen o.ä.), dann gibt's idR keine offiziellen Builds mehr, ausser es uebernimmt jmd. anders.
    - Treiber: Falls es keine Treiber gibt die nahezu einwandfrei funktionieren auf der aktuellen Version, dann gibt's diese nicht. Sie TI. Es mag aber inoffizielle Builds geben, da diese nicht so hohe Quali-Standards haben, tlw. auch eine rechtliche Sache.

    Da die Quellen aber offen sind, kann immer jmd. zur Not ein neues Build bereitstellen, die Sicherheitsluecken sind ja haeufig im Android-Code und nicht im Device-specific Code(nicht, dass da keine sind, aber die sind geraetespezifisch).
    Da der Code fuer CM ueber alle Geraete geteilt wird, kann man - solange der Fix fuer die benoetigte CM/Android Version existiert - relativ einfach rekompilieren.
    Das ist niemand, was jeder macht aber es garantiert eine gewisse Moeglichkeit fuer Updates. Ich nutze zZt das Xperia T, welches ich bekommen habe, da war das letzte Update schon draussen. Bekomme immer wieder CM-12.1 builds und kompiliere mir hin und wieder mein eigenes wenn ich Bock habe zu experimentieren ^^

  12. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: dEEkAy 25.09.15 - 18:00

    BurtGummer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich gerade, wie das mit älteren Geräten wird/ist. Wenn das Gerät
    > zB. tatsächlich zu alt ist für eine aktuelle Android Version, aber in der
    > alten Android Version des Gerätes eine Sicherheitslücke bekannt wird,
    > pflegt Cyanogenmod dann die alte Version weiter und gibt Updates dafür
    > raus? Oder ist es dann wie bei den Herstellern, dass diese Geräte in
    > Vergessenheit geraten und die Sicherheitslücken bestehen bleiben?


    Offiziell gibts nur CM 11 für mein Galaxy S3. Stagefrigth und Certifigate wurden soweit ich weiß auch in der CM 11 gefixed und kommen somit auch auf ältere Geräte. Wenn das S3 demnächst mal aus dem Support fliegt und es mal wieder eine Lücke gibt, ist es fraglich ob da noch nachgebessert wird.

    Ich persönlich nutze eine Custom CM 12 Version für mein Galaxy S3 und dort ist noch kein Stagefright gefixed worden... MMS habe ich allerdings komplett deaktiviert bei mir.

  13. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: zwergberg 25.09.15 - 18:16

    BurtGummer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Gerät zB. tatsächlich zu alt ist für eine aktuelle Android Version,
    Sowas gibt es nicht. Hersteller behaupten es gern, aber das ist halt gelogen.

    > pflegt Cyanogenmod dann die alte Version weiter und gibt Updates dafür
    > raus?
    Einziges Kriterium ist, ob jemand sich die Arbeit macht. Bei unterstützten Geräten kommen Sicherheitsupdates schneller als Du "Bug" buchstabieren kannst.
    Du hast keinerlei Garantie für Updates, also so gesehen wir bei Stock ROMs. Die Erfahrung spricht allerdings sehr für Cyanogenmod, jedenfalls bei populären Geräten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.15 18:18 durch zwergberg.

  14. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: Leo K. 25.09.15 - 18:21

    zwergberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BurtGummer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das Gerät zB. tatsächlich zu alt ist für eine aktuelle Android
    > Version,
    > Sowas gibt es nicht. Hersteller behaupten es gern, aber das ist halt
    > gelogen.

    Ich glaube das war nicht aus Hersteller, sondern aus Aftermarket-Perspektive gemeint:
    Dann ist ein Geraet schlicht zu alt, wenn es bspw. binary blobs gibt die schlicht inkompatibel sind. Der Hersteller koennte natuerlich nachliefern... koennte ^^

  15. Re: Umgang mit älteren Geräten

    Autor: BurtGummer 25.09.15 - 21:06

    zwergberg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das Gerät zB. tatsächlich zu alt ist für eine aktuelle Android
    > Version,
    > Sowas gibt es nicht. Hersteller behaupten es gern, aber das ist halt
    > gelogen.

    Dem muss ich wiedersprechen, auf meinem alten OpenMoko läuft noch Android 2.2, ein aktuelles 5.x würde wohl nur in Zeitlupe laufen ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ruhlamat GmbH, Marksuhl
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.

  2. Protean 360+: Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
    Protean 360+
    Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    Wer hat sich beim Einparken nicht schon Räder gewünscht, die bis 90 Grad eingeschlagen werden können? Das britische Unternehmen Protean hat einen elektrischen Antrieb, bei dem die Räder um 360 Grad gedreht werden können - allerdings nicht die konventioneller Elektroautos, sondern die von People Movern.

  3. Speicher: Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um
    Speicher
    Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um

    Nach Toshibas Notebook-Sparte, die Dynabook heißt, wird auch die europäische Speichersparte des japanischen Konzerns umbenannt. Flashspeicher-Produkte werden dann unter dem Kioxia-Label verkauft.


  1. 13:50

  2. 13:22

  3. 13:00

  4. 12:25

  5. 12:01

  6. 11:52

  7. 11:45

  8. 11:35