Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: 29 kostenpflichtige Apps…

Amazon gehts offensichtlich finanziell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon gehts offensichtlich finanziell

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.14 - 10:15

    Amazon gehts offensichtlich finanziell schon wieder
    besser. Ist halt ein schnelllebiges Business.
    Irgendwie müssen die Verluste ja wieder gesteigert werden.
    Ne echt,prima Idee.

  2. Re: Amazon gehts offensichtlich finanziell

    Autor: Doomhammer 31.07.14 - 10:19

    Die kostenlosen Apps Aktionen gibt es bei Amazon schon sehr lange.

  3. Re: Amazon gehts offensichtlich finanziell

    Autor: KarlaHungus 31.07.14 - 10:49

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon gehts offensichtlich finanziell schon wieder
    > besser. Ist halt ein schnelllebiges Business.
    > Irgendwie müssen die Verluste ja wieder gesteigert werden.
    > Ne echt,prima Idee.

    Ich hoffe die machen den Laden nicht zu. Bin grad mit Aktien eingestiegen. Das wär wirklich übel wenn die jetzt direkt dicht machen müssten. Und es klingt leider wirklich sehr danach. :S

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  4. Re: Amazon gehts offensichtlich finanziell

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.14 - 11:22

    Doomhammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die kostenlosen Apps Aktionen gibt es bei Amazon schon sehr lange.

    Ja,Dummerweise gilt daselbe für die Verluste.

  5. Re: Amazon gehts offensichtlich finanziell

    Autor: gadthrawn 31.07.14 - 14:51

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doomhammer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die kostenlosen Apps Aktionen gibt es bei Amazon schon sehr lange.
    >
    > Ja,Dummerweise gilt daselbe für die Verluste.

    Die aber, weil sie investieren und keine Gewinn ausweisen wollen..

  6. Re: Amazon gehts offensichtlich finanziell

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.14 - 22:23

    Ähm, die zahlen doch da gar keinen Cent.

    Ich weiß nicht, ob die freiwillige für die Aktionen suchen/sich finden, oder ob das in den Verträgen mit den App-Anbietern schon drinnen ist.

    Aber das ist Werbung für die Anwendungen. Die App-Unternehmen bieten das kostenlos an, damit die Apps bekannter werden und dann der Umsatz steigt./Hoffnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  4. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)
  3. 33,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04