Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Lautsprecher: Echo soll…

Kampfansage für Sonos und Co

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kampfansage für Sonos und Co

    Autor: Seelbreaker 09.08.17 - 17:52

    Finde ich gut, dann können die anderen mit den unmoralischen Preisen runtergehen :)

    Echo lauscht zuviel :)

  2. Re: Kampfansage für Sonos und Co

    Autor: Snooozel 09.08.17 - 20:47

    Sonos disqualifiziert sich schon durch den übertrieben hohen Standby-Stromverbrauch.
    Mehrere Watt pro Box...

    Naja, zumindest merken sie es so langsam, sie haben zumindest die Play:5 in 2. Generation inzwischen auf 2,2 Watt gedrückt, statt 8. Es geht also.

  3. Re: Kampfansage für Sonos und Co

    Autor: Apfelbrot 10.08.17 - 00:23

    Seelbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich gut, dann können die anderen mit den unmoralischen Preisen
    > runtergehen :)

    Genau das ist der Grund warum bei mir Echos stehen und kein Sonos zeugs.
    Ich kenne aber Leute die Sonos haben und muss sagen, das klingt kacke.

    Die Dinger komprimieren und der Bass klingt schon bei niedrigeren Lautstärken scheiße.

    Im Wohnzimmer hängt ein Echo Dot an der Anlage, und in den anderen Räumen der große Echo für "Nebenbei mal Musik hören"

  4. Re: Kampfansage für Sonos und Co

    Autor: deus-ex 10.08.17 - 01:33

    Hör die mal einen Sonos an. Da ist die Amazon Blechdose nur eine... nun Blechdose.

  5. Re: Kampfansage für Sonos und Co

    Autor: deus-ex 10.08.17 - 01:37

    Und wieso fallen die Amazon Dosen gerade beim Bass dann durch?

    https://www.tvstreamingbox.de/klangvergleich-amazon-echo-versus-sonos-play1-lautsprecher/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Mirai-Nachfolger: Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
    Mirai-Nachfolger
    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

    Kriminelle nutzen Sicherheitslücken in IoT-Geräten zum Aufbau eines großen Botnetzes aus. Dabei verwendet der Bot Code von Mirai, unterscheidet sich jedoch von seinem prominenten Vorgänger.

  2. Europol: EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen
    Europol
    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

    Die Verschlüsselung privater Kommunikation soll auch auf europäischer Ebene angegriffen werden. Da der Einbau von Hintertüren offenbar vom Tisch ist, geht es nun um Schwachstellen bei der Implementierung und das Hacken von Passwörtern.

  3. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59