1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMDGPU: AMD plant freie Linux…

AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Bosancero 21.09.15 - 16:51

    Und deshalb kaufe ich schon lange nur noch Nvidia, weil die Linuxtreiber gut sind.

  2. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: diabelloki 21.09.15 - 16:59

    Husch husch Logik ! Auf den Baum mit dir. Hier trolle ich !

    Naja die Windows Treiber von NVidia machen bei mir mehr Probleme als die von AMD jemals.

    Bin eh dafür das die beide Ihren Code offenlegen und der eine vom anderen lernt.
    Aber das wird nicht so schnell passieren. So reif ist die Menschheit noch nicht.

  3. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: gpisic 21.09.15 - 17:01

    Dafür lernen wir ja einiges von den beiden und über die Menschheit.

  4. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: GaliMali 21.09.15 - 17:18

    Bosancero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deshalb kaufe ich schon lange nur noch Nvidia, weil die Linuxtreiber
    > gut sind.

    Beim OpenGL stimme ich auf jedenfall zu.

    Das taugt zu gar nichts. Und OpenCL... einfach nur seufz.

  5. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Aslo 21.09.15 - 17:34

    Die Windows Treiber von AMD sind derzeit besser, als die von nvidia.
    Bei Linux muss ich Dir leider recht geben...

  6. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: RLYFGT 21.09.15 - 18:36

    Aslo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Windows Treiber von AMD sind derzeit besser, als die von nvidia.
    > Bei Linux muss ich Dir leider recht geben...

    Wobei derzeit ca 4Jahre+ sind, noch schlimmer sind bei nvidia die notebook treiber.
    Aber bei Linux ja! Hab beides mal getestet und hatte mit nvidia echt weniger Probleme, wobei ich beides mehr oder minder zum laufen bekommen habe und mit beidem mehr oder minder zufrieden war.

  7. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: tingelchen 21.09.15 - 19:04

    Die Notebook Treiber werden oft von den Herstellern modifiziert. Was dann im wesentlichen zu vermehrten Problemen führt.

  8. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Dadie 21.09.15 - 19:09

    Bosancero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deshalb kaufe ich schon lange nur noch Nvidia, weil die Linuxtreiber
    > gut sind.

    Und wo ist das Problem? Deiner Aussage nach sind die Windows Treiber von AMD für'n Eimer. Und weiter?

    Ein Grund mehr den Treiber opensource zu machen. Dann können Entwickler die was vom Treiberschreiben verstehen am Treiber helfen ;)

  9. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: RLYFGT 21.09.15 - 19:29

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Notebook Treiber werden oft von den Herstellern modifiziert. Was dann
    > im wesentlichen zu vermehrten Problemen führt.


    Ja nur leider werden die nicht upgedatet wenn man dann die offiziellen Nvidia Treiber nutzt fangen die Probleme an, und als Gamer will man schon die neusten Treiber nutzen.

  10. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: jayjay 21.09.15 - 19:59

    Aslo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Windows Treiber von AMD sind derzeit besser, als die von nvidia.
    > Bei Linux muss ich Dir leider recht geben...


    Ja aber nur so lange Xorg läuft, beende mal den Xserver oder wechsel auf tty1 dann is ende.. da kann der propritäre Nvidia Treiber bei mir nichtmal FHD fürs Terminal liefern. Bei AMD kein Problem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.15 20:03 durch jayjay.

  11. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: GaliMali 21.09.15 - 20:05

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aslo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Windows Treiber von AMD sind derzeit besser, als die von nvidia.
    > > Bei Linux muss ich Dir leider recht geben...
    >
    > Ja aber nur so lange Xorg läuft, beende mal den Xserver oder wechsel auf
    > tty1 dann is ende.. da kann der propritäre Nvidia Treiber bei mir nichtmal
    > FHD fürs liefern. Bei AMD kein Problem.

    Deshalb wurde dieser Modus scheinbar auf Windows auch mit Windows 2000 entfernt.

    ALT+Enter in der Eingabeaufforderung. Ich vermisse das sehr manchmal. Unter den Ubuntu Varianten scheint auch dieser Schritt die Zukunft sein. Alles nur noch Grafik. Einzig ein Notfallboot mit runlevel 1 in die Console verhindert das noch. Dort ist die Console dann auch wieder richig fix.

  12. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: jayjay 21.09.15 - 21:18

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aslo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Windows Treiber von AMD sind derzeit besser, als die von nvidia.
    > > > Bei Linux muss ich Dir leider recht geben...
    > >
    > >
    > > Ja aber nur so lange Xorg läuft, beende mal den Xserver oder wechsel auf
    > > tty1 dann is ende.. da kann der propritäre Nvidia Treiber bei mir
    > nichtmal
    > > FHD fürs liefern. Bei AMD kein Problem.
    >
    > Deshalb wurde dieser Modus scheinbar auf Windows auch mit Windows 2000
    > entfernt.
    >
    > ALT+Enter in der Eingabeaufforderung. Ich vermisse das sehr manchmal. Unter
    > den Ubuntu Varianten scheint auch dieser Schritt die Zukunft sein. Alles
    > nur noch Grafik. Einzig ein Notfallboot mit runlevel 1 in die Console
    > verhindert das noch. Dort ist die Console dann auch wieder richig fix.

    Ja bei nvidia gibts in meinem fall nur maximal 1024x768 wenn Xorg nicht läuft.
    Und manchmal ist es echt angenehm wenn ich einfach meine ruhe brauche und von nichts abgelenkt werden will um mich zu konzentrieren, dann wechsel ich auf tty1(oder 2-6) und starte VI, dort lässt sich dann einfach in ruhe proggen ohne von irgendwelchen aufpoppenden Zeugs aufm desktop (eingehender sipgate call o.ä.) abgelenkt zu werden, klar ich könnte die Dienste auch deaktivieren aber mache es ja doch nicht xD ) und auf tty1 brauche ich nicht zur Maus zu greifen (ja VI geht auch in nem Terminal emulator, nutze ich auch oft dort, aber im Terminalemulator ist alles nicht ganz so performant). Da ist es richtig angenehm das mir der AMD Treiber auch FHD ausserhalb von Xorg liefert, wenn sein muss sogar 4K.

    Ich hoffe mal nicht das die Möglichkeit unter Linux genommen werden sollte diesen ohne grafische Oberfläche zu betreiben, auf meinen Servern brauche ich das nicht.. und wenn sie das doch durchziehen sollten dann Wechsel ich halt auf freeBSD oder openBSD je nach Anwendungsgebiet..

  13. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.09.15 - 21:53

    Bosancero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deshalb kaufe ich schon lange nur noch Nvidia, weil die Linuxtreiber
    > gut sind.

    Die Linux-Treiber von NVidia sind totaler Schrott. Die gehen jedes Mal kaputt, sobald man ein Upgrade auf eine neue Kernel-Version macht. Dazu sind sie nicht Wayland-kompatibel.
    AMD mit Mesa-Treibern und alles läuft einfach.

  14. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: laserbeamer 21.09.15 - 22:57

    Die nvidia Linux Treiber (laptop) sind dermaßen kacke, das die interne Intel APU die dedizierte nvidia links liegen lässt.

    Unter Windows hatte ich seit Jahren keine Probleme mit AMD (bin aber auch bei der 7xxx Serie gpus und kaveri apus hängen geblieben).

  15. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: bstea 21.09.15 - 23:00

    Die prop. beherrschen doch allesamt kein KMS, warum sollte das dann auch funktionieren?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  16. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Crass Spektakel 21.09.15 - 23:51

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja aber nur so lange Xorg läuft, beende mal den Xserver oder wechsel auf
    > tty1 dann is ende.. da kann der propritäre Nvidia Treiber bei mir nichtmal
    > FHD fürs Terminal liefern. Bei AMD kein Problem.

    Natürlich kann der NVidia-Treiber auch Framebuffer-TTYs darstellen, dazu muss man das nur beim Kernel auch anfordern, bei mir war das so möglich:

    GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="nomodeset video=uvesafb:mode_option=1920x1200-24,mtrr=3,scroll=ywrap libata.force=1.5 zswap.enabled=1"

  17. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: haiko 22.09.15 - 08:21

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja aber nur so lange Xorg läuft, beende mal den Xserver oder wechsel auf
    > > tty1 dann is ende.. da kann der propritäre Nvidia Treiber bei mir
    > nichtmal
    > > FHD fürs Terminal liefern. Bei AMD kein Problem.
    >
    > Natürlich kann der NVidia-Treiber auch Framebuffer-TTYs darstellen, dazu
    > muss man das nur beim Kernel auch anfordern, bei mir war das so möglich:
    >
    > GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="nomodeset
    > video=uvesafb:mode_option=1920x1200-24,mtrr=3,scroll=ywrap libata.force=1.5
    > zswap.enabled=1"

    Ja aber das geht nur mit dem freien Nvidia Treiber, nicht mit dem propritären, zumindest bei mir (Debian 8, GTX260)
    Bei AMD kein problem (Ubuntu 15.04, R9 270)

  18. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Stebs 22.09.15 - 19:48

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Linux-Treiber von NVidia sind totaler Schrott. Die gehen jedes Mal
    > kaputt, sobald man ein Upgrade auf eine neue Kernel-Version macht.
    Eher ist deine Wahl der Distribution "kaputt" (oder du denkst, du bist schlauer als selbige).

    Wenn dir ein manuelles updaten der Nvidia Kernel Module ein Buch mit 7 Siegeln ist (den meisten geht es wohl so), dann hättest du aber auch eine für "normale" User geeignete Distribution nehmen sollen (Ubuntu, Mint etc.).
    Oder die Finger vom Tunen/Tweaken etc. lassen sollen, wenn du nicht genau weißt was du tust. Dann hättest du keine Probleme.
    Obiges gilt 1zu1 auch für die proprietären AMD-Treiber, außer der Kernel ist zu neu, da muss AMD dann passen wo es mit Nvidia trotzdem klappt.
    Hier: NVIDIA 355.11 Kernel 4.2 per Auto-Update, ohne deshalb je eine einzige Zeile in Config-Datei oder Konsole getippt zu haben rsp. irgendwas extra beachtet zu haben.

    > Dazu
    > sind sie nicht Wayland-kompatibel.
    Die neuesten Treiber haben komplette EGL Unetrstützung, wüsste nicht was noch fehlt.

    > AMD mit Mesa-Treibern und alles läuft einfach.
    Nvidia mit Mesa-Treibern auch (wenn man die denn will), nur das Reclocking bekanntlich nicht (für 2D aber unerheblich).

  19. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 23.09.15 - 02:18

    Stebs schrieb:
    -------------

    > Eher ist deine Wahl der Distribution "kaputt" (oder du denkst, du bist
    > schlauer als selbige).

    Blödsinn.
    Module für einen Kernel 4.1 laufen nicht mit Kernel 4.2 usw., sondern müssen neu gebaut werden.
    Das ist Fakt.

    > Wenn dir ein manuelles updaten der Nvidia Kernel Module ein Buch mit 7
    > Siegeln ist (den meisten geht es wohl so), dann hättest du aber auch eine
    > für "normale" User geeignete Distribution nehmen sollen (Ubuntu, Mint
    > etc.).

    Diese Distributionen bieten gar keine Kernel-Upgrades an, sondern verharren bei einer Kernel-Version.
    Wenn du einen Beitrag von mir nicht thematisch korrekt beantworten kannst, lass es doch einfach bleiben…


    > Oder die Finger vom Tunen/Tweaken etc. lassen sollen, wenn du nicht genau
    > weißt was du tust. Dann hättest du keine Probleme.

    Man hat keine Probleme, wenn NVidia die GPU-Treiber wie auch AMD und Intel einfach direkt in den Kernel- und Mesa-Projekten entwickeln würde.
    Dann läuft der Kram out of the box und zwar immer und nicht nur mit bestimmten Distributionen mit fragwürdigem Verhältnis zur GPL und Versionsbindung.

    > Obiges gilt 1zu1 auch für die proprietären AMD-Treiber, außer der Kernel
    > ist zu neu, da muss AMD dann passen wo es mit Nvidia trotzdem klappt.

    Lies mal den Artikel, den du kommentierst…


    > Die neuesten Treiber haben komplette EGL Unetrstützung, wüsste nicht was
    > noch fehlt.

    Dann starte doch mal eine Wayland-Sitzung. Wäre mir neu, dass das geht.

    > > AMD mit Mesa-Treibern und alles läuft einfach.
    > Nvidia mit Mesa-Treibern auch (wenn man die denn will), nur das Reclocking
    > bekanntlich nicht (für 2D aber unerheblich).

    Ich habe mehrere NVidia-Systeme. Nouveau läuft mit keinem.
    Für neue GPUs sind außerdem signierte Firmaware-Blobs nötig, die NVidia entgegen früherer Aussagen nicht veröffentlicht. 3D geht also gar nicht.
    Danke, NVidia…

  20. Re: AMD bekommt nicht mal anständige Windows Treiber hin

    Autor: Stebs 23.09.15 - 08:45

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Blödsinn.
    > Module für einen Kernel 4.1 laufen nicht mit Kernel 4.2 usw., sondern
    > müssen neu gebaut werden.
    > Das ist Fakt.
    ...Was ich ja auch erwähnt habe, aber "neu gebaut werden" müssen, ist bei dir also das gleiche wie kaputt gehen?
    Kaputt nannte ich daraufhin die Wahl deiner Distribution, warum nimmst du keine, die dir die Nvidia-Module automatisch per dkms neu kompiliert, wenn dich das so stresst. Das klappt dann für jedes Kernel-Modul. Spezifisch mit Nvidia hat das ganze nix zu tun, das muss man für alle derartigen Kernel-Module machen.

    > > Wenn dir ein manuelles updaten der Nvidia Kernel Module ein Buch mit 7
    > > Siegeln ist (den meisten geht es wohl so), dann hättest du aber auch
    > eine
    > > für "normale" User geeignete Distribution nehmen sollen (Ubuntu, Mint
    > > etc.).
    >
    > Diese Distributionen bieten gar keine Kernel-Upgrades an, sondern verharren
    > bei einer Kernel-Version.
    ... Und deshalb hat man da ja auch keine Probleme mit den Kernel-Modulen (die dir ja so aufstoßen). Kernel-Updates gibts für die LTS Versionen übrigens trotzdem (optional), kommen natürlich gleich mit neueren dazu passenden Treibern.
    ... Oder eben, wenn es eine Rolling-Release sein soll, sowas wie Manjaro (Arch) nehmen, da ist es dann eben komplett automatisiert (und man kann die ganze obige Thematik ad acta legen).

    > > Obiges gilt 1zu1 auch für die proprietären AMD-Treiber, außer der Kernel
    > > ist zu neu, da muss AMD dann passen wo es mit Nvidia trotzdem klappt.
    >
    > Lies mal den Artikel, den du kommentierst…
    Du tust so, als gäbe es bei AMD keinen Treiber namens Catalyst. Für die allermeisten AMD-Karten ist man für aktuelles OpenGL immer noch auf diesen "herkömmlichen" proprietären AMD Treiber (mit Kernel-Modul, der zum Kernel passen muss) angewiesen. Der AMDGPU ist offiziell ja nur für TONGA, Carrizo und Fiji.

    > > Die neuesten Treiber haben komplette EGL Unetrstützung, wüsste nicht was
    > > noch fehlt.
    >
    > Dann starte doch mal eine Wayland-Sitzung. Wäre mir neu, dass das geht.
    Ich brauch (noch) kein Wayland, du hast doch behauptet dass es nicht geht...
    Ich weiss nur, dass volle OpenGL-Unterstützung für EGL als das Hauptproblem galt, das mittlerweile aber eben gelöst ist, obs woanders noch kleinere Baustellen gibt weiß ich eben nicht (deshalb fragte ich ja).

    > Ich habe mehrere NVidia-Systeme. Nouveau läuft mit keinem.
    Ich hatte bei kurzen Funktionstests bisher weder Probleme mit Nouveau, noch mit Radeon.
    > Für neue GPUs sind außerdem signierte Firmaware-Blobs nötig, die NVidia
    > entgegen früherer Aussagen nicht veröffentlicht. 3D geht also gar nicht.
    Wenn man auf neueste (funktionierende) OpenGL-Versionen und Performance angewiesen ist (einige AAA Spiele als Beispiel), kommt man nach wie vor nicht an den proprietären Treibern von Nvidia vorbei, die funktionieren immerhin mit allen Kerneln und allen aktuellen GPUs von Nvidia.
    Bei AMD siehts dagegen für Fiji GPUs momentan nicht so toll aus mit dem AMDGPU Treiber, so ganz ohne Power-Management (also genauso wie Nouveau). Und der Catalyst will ja nicht mit den neuesten Kerneln...
    Und oben erwähnte AAA Spiele laufen schlecht oder garnicht auf AMD Karten, egal welcher Treiber.
    Du siehst, wenn man will, findet man immer was zu meckern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  3. Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gemeinnützige GmbH, Herdecke
  4. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da