1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 10: Google sollte sein…

"...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: deus-ex 15.11.19 - 11:17

    "Das ist zweifellos korrekt, allerdings ignoriert Apple bei derartigen Vergleichen geflissentlich den Umstand, dass Google im Vergleich ein eher unbedeutender Hardware-Hersteller ist. Der überwältigende Großteil der Android-Geräte stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind, dass Updates auf die Geräte gespielt werden - und dieser Verantwortung nicht immer schnell nachkommen. Apple ist hingegen der einzige Produzent von Geräten mit iOS und kann entsprechend Updates in einem ganz anderem Umfang durchsetzen, was zweifellos ein Vorteil ist."


    Das ist Bullshit. Dell, Leno usw. habe mit Windows genauso wenig zu tun. Und Microsoft nichts mit deren Hardware. Deswegen kann ich trotzdem die aktuelle Windows Version auf der Hardware installieren wenn ICH es will, weil Windows konzeptionell so ausgelegt ist.
    Nennt das Kind doch beim Namen.

    Konzeptionell ist das der größte Fehler Androids und der ist allein Googles schuld.

  2. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: Anonymouse 15.11.19 - 11:18

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  3. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: demon driver 15.11.19 - 11:30

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das ist zweifellos korrekt, allerdings ignoriert Apple bei derartigen
    > Vergleichen geflissentlich den Umstand, dass Google im Vergleich ein eher
    > unbedeutender Hardware-Hersteller ist. Der überwältigende Großteil der
    > Android-Geräte stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich
    > sind, dass Updates auf die Geräte gespielt werden - und dieser
    > Verantwortung nicht immer schnell nachkommen. Apple ist hingegen der
    > einzige Produzent von Geräten mit iOS und kann entsprechend Updates in
    > einem ganz anderem Umfang durchsetzen, was zweifellos ein Vorteil ist."
    >
    > Das ist Bullshit. Dell, Leno usw. habe mit Windows genauso wenig zu tun.
    > Und Microsoft nichts mit deren Hardware. Deswegen kann ich trotzdem die
    > aktuelle Windows Version auf der Hardware installieren wenn ICH es will,
    > weil Windows konzeptionell so ausgelegt ist.
    > Nennt das Kind doch beim Namen.
    >
    > Konzeptionell ist das der größte Fehler Androids und der ist allein Googles
    > schuld.

    So ist es zwar – die Aussage, dass die Hardwarehersteller "mit dafür verantwortlich" sind, ist dennoch faktisch zutreffend. Auch wenn das nur so ist, weil Google die Verwantwortung vermutlich aus einer Kombination von Fehlplanung, Nachlässigkeit und Profitmaximierungsabsicht heraus an sie abgeschoben hat, und um die Folgen hätte wissen müssen.

  4. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nachgefragt 15.11.19 - 11:36

    Ich hab mich auch gefragt, ob der Absatz ein Scherz sein soll.

    Und du Microsoft ansprichst, die habe sich bei Windows Phone ja auch nicht grad mit Ruhm bekleckert, obwohl 90% aller Windows Phone von MS und Nokia kamen.

    Das Android Geräte zu unterschiedlich in ihrer Hardwareausstattung sind, ist für mich kein Argument. Ich traue Android zu, das es die relevanten Hardwarekomponenten erkennen.

    Das kriegt Windows ja nun seit 30 Jahr hin.
    Apple hat auch kein Problem damit meinen Hackintosh automatisch zu aktualisieren, obwohl innen das wohl nicht so ganz recht sein dürfte.

  5. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: gr3if 15.11.19 - 11:49

    Hauptproblem sind closed source Treiber der Hardwarehersteller.
    Da kann Google wenig machen

  6. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nachgefragt 15.11.19 - 11:54

    Also ich halte es für absolut ausgeschlossen, dass Android es wegen Fehlplanung und Nachlässigkeit nicht hinbekommt.

    Wir reden hier von einem Google Projekt, an dem seit über 10 Jahren kontinuierlich gearbeitet wird. Die Kritik an der Updatepolitik besteht quasi genau solang. In der Zeit hat Google Konzepte für mehere Programmiersprachen auf die Beine gestellt und realisiert.

    Ich trau Google durchaus zu in 10 Jahren da ein vernünftiges Konzept aufzustellen und umzusetzen, wenn Sie wollen. Welches halbwegs moderne OS ist in der Hinsicht überhaupt noch so konzeptlos?

    Jeder Hersteller der Android verwender quasi dazu gezwungen, sich eine eigene Lösung dafür zurecht zu frickeln. Die Hersteller sind in der Form mitverantwortlich, dass sie das Betriebssystem lizensieren und verwenden.

  7. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: Kondratieff 15.11.19 - 11:56

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich auch gefragt, ob der Absatz ein Scherz sein soll.
    >
    > Und du Microsoft ansprichst, die habe sich bei Windows Phone ja auch nicht
    > grad mit Ruhm bekleckert, obwohl 90% aller Windows Phone von MS und Nokia
    > kamen.
    >
    > Das Android Geräte zu unterschiedlich in ihrer Hardwareausstattung sind,
    > ist für mich kein Argument. Ich traue Android zu, das es die relevanten
    > Hardwarekomponenten erkennen.
    >
    > Das kriegt Windows ja nun seit 30 Jahr hin.

    Jein. Die Installation von Windows hat sich massiv vereinfacht. Wer an frühere Windowsgenerationen zurückdenkt, wird sich vermutlich sehr wohl an die - aus meiner Sicht - nervigen Treiberinstallationen erinnern. Es war also mitnichten so, dass Windows sofort nach der Installation startklar war. Genau das wird aber von einem Smartphone erwartet - wer möchte sich nach der Androidinstallation plötzlich mit fehlenden WiFi-Chip-Treibern herumplagen müssen?

    > Apple hat auch kein Problem damit meinen Hackintosh automatisch zu
    > aktualisieren, obwohl innen das wohl nicht so ganz recht sein dürfte.

    Seit dem Umstieg auf klassische PC-Hardware ist das auch nicht mehr problematisch - vor allem dann nicht, wenn man auf Hardware setzt, die auch (oder in ähnlicher Form) von Apple eingesetzt wird.

  8. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nachgefragt 15.11.19 - 11:56

    Dann haben wir ja richtig Glück, dass Microsoft den Sourcecode aller closed Source Treiberhersteller einsehen darf...

  9. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nachgefragt 15.11.19 - 12:00

    Wer installiert denn selber das Betriebssystem auf seinem Smartphone?
    Seit es Android gibt, hat Windows jedenfalls nicht mehr das von dir beschriebene Problem (Win 7).
    Warum sollte Android fremde Treiber aktualisieren? Darum geht es doch gar nicht.

    > Seit dem Umstieg auf klassische PC-Hardware ist das auch nicht mehr problematisch -
    > vor allem dann nicht, wenn man auf Hardware setzt, die auch (oder in ähnlicher Form)
    > von Apple eingesetzt wird.
    Und warum ist es nicht mehr problematisch? Warum ist Apple denn so doof und schreibt Treiber für Hardware die sie gar nicht verbauen (das machen sie wirklich)? Bestimmt nicht damit die Hackintoshs so gut laufen. Das ist ja so ziemlich das Gegenteil von dem was Google macht.
    Dir ist aber sicherlich auch klar, dass abgesehn vom Prozessor sich auch die Hardware von Smartphones sehr stark ähnelt oder? Oder liegt es an Qualcomm CPU, das Android keine Update funktion einbauen kann.



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.19 12:08 durch nachgefragt.

  10. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: seven83 15.11.19 - 12:11

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum ist es nicht mehr problematisch? Warum ist Apple denn so doof und
    > schreibt Treiber für Hardware die sie gar nicht verbauen (das machen sie
    > wirklich)? Bestimmt nicht damit die Hackintoshs so gut laufen. Das ist ja
    > so ziemlich das Gegenteil von dem was Google macht.
    > Dir ist aber sicherlich auch klar, dass abgesehn vom Prozessor sich auch
    > die Hardware von Smartphones sehr stark ähnelt oder? Oder liegt es an
    > Qualcomm CPU, das Android keine Update funktion einbauen kann.

    Apple produziert auch eigene Chips und kann die daher auch selber suppporten.

    Bei Android besteht unter anderem das Problem, dass oft Snapdragon verbaut ist und Qualcomm nicht so lange die Treiber zur Verfügung stellt. Das war auch der Grund weshalb einige Android Smartphones kein Android 7.0 mehr erhalten haben obwohl sie schon im Beta Programm waren. Daher richtig, es liegt unter anderem an den Qualcomm CPUs.

    Qualcomm entwickelt keine neuen Grafiktreiber für seine Prozessoren Snapdragon 800 und Snapdragon 801, um Googles neue Grafikschnittstelle Vulkan zu unterstützen. Damit bestückte Geräte können daher praktisch keine offiziellen Updates auf Android 7.0 Nougat erhalten. Betroffen sind Smartphones wie Nexus 5, HTC One M8, LG G3 und Sony Xperia Z3.

    Wenn Geräte die Vulkan-API nicht unterstützen, können sie nicht Googles Compatibility Test Suite (CTS) erfolgreich absolvieren. Das erklärt vermutlich auch, warum Sony die letzte Vorschauversion von Nougat nicht mehr für das Xperia Z3 veröffentlichte. Bei diesem fünften Preview wurde die Vulkan-API finalisiert, während Qualcomm die Herstellungspartner zu dieser Zeit wahrscheinlich über die auslaufende Unterstützung für Snapdragon 800/801 informiert hatte.

  11. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nachgefragt 15.11.19 - 12:16

    seven83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > um Googles neue Grafikschnittstelle Vulkan zu unterstützen.

    Damit wär ja alles klar. Google wollte keine Abwärtskompatibilität. Und Qualcomm dachte sich, die habe se nicht alle.
    Man stelle sich mal vor, Windows würde sich nur noch aktualisieren lassen, wenn der PC die namesgleiche API (auch eine Grafikschnittstelle) von AMD nutzen könnte. Wie geil wär das denn?

    (u.A.) Nvidia Karten laufen übrigens auf Mac ziemlich gut, obwohl Nvidia seit Jahren keine Treiber mehr bereitstellt.



    9 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.19 12:29 durch nachgefragt.

  12. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: Graveangel 15.11.19 - 12:21

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konzeptionell ist das der größte Fehler Androids und der ist allein Googles schuld.


    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass das Problem vor Googles Übernahme bestanden hat.

    Aber es gibt ja sehr löbliche Bemühungen hierfür.
    Leider gibt es aber auch hier ein Problem, nämlich wenn Patches als Teil der Google Play services kommen und man diese gar nicht will.

    Aber Mal schauen, was noch kommt.
    Fuchsia wäre ja mal interessant

  13. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nille02 15.11.19 - 12:21

    seven83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple produziert auch eigene Chips und kann die daher auch selber
    > suppporten.
    >
    > Bei Android besteht unter anderem das Problem, dass oft Snapdragon verbaut
    > ist und Qualcomm nicht so lange die Treiber zur Verfügung stellt. Das war
    > auch der Grund weshalb einige Android Smartphones kein Android 7.0 mehr
    > erhalten haben obwohl sie schon im Beta Programm waren. Daher richtig, es
    > liegt unter anderem an den Qualcomm CPUs.

    Ein neues Android ist ja nicht mal etwas was gefordert wird. Man kann auch einfach das Android 6 weiter Pflegen. Mein xperia z ultra hat ein Android 5.1.1 Image drauf mit Updates vom Oktober 19.

  14. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: seven83 15.11.19 - 13:17

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein neues Android ist ja nicht mal etwas was gefordert wird. Man kann auch
    > einfach das Android 6 weiter Pflegen. Mein xperia z ultra hat ein Android
    > 5.1.1 Image drauf mit Updates vom Oktober 19.

    Das empfinde ich auch so. Die Bemühungen vieles in den Play Store auszulagern ist löblich. Auch mit dem Project Treble sollten die Hersteller unabhängig von der neuesten Android Version wenigstens die Sicherheitsupdates schnell und lange liefern.

  15. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: Balion 15.11.19 - 13:29

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann haben wir ja richtig Glück, dass Microsoft den Sourcecode aller closed
    > Source Treiberhersteller einsehen darf...

    Brauchen sie nicht, sie fordern einfach Kompatibilität und wer das nicht erfüllt, kriegt keine Zertifizierung.
    Android ist der Ansatz mehr, hier hast du ein Basis-Os, mach daraus was du willst und hier sind noch ein paar APKs die bitte installiert sein sollen.
    Sie könnten das von heute auf morgen umstellen, ist nur die Frage, ob dann die Hersteller nicht über kurz oder lang einfach abspringen und sich andere Alternativen suchen.

  16. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nille02 15.11.19 - 13:40

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist der Ansatz mehr, hier hast du ein Basis-Os, mach daraus was du
    > willst und hier sind noch ein paar APKs die bitte installiert sein sollen.

    Das ist nur keine bitte mit den APKs. Ohne die ist dein Gerät in den USA und der EU meist unverkäuflich.
    Um die Google Dienste nutzen zu dürfen, muss ein Hersteller strenge Auflagen erfüllen. Wenn Google hier verlangen würde das sie ASOP Fixes Zeitnah ausgeliefert werden müssen, würde kein Hersteller sich hier einen Zacken aus der Krone brechen.

    > Sie könnten das von heute auf morgen umstellen, ist nur die Frage, ob dann
    > die Hersteller nicht über kurz oder lang einfach abspringen und sich andere
    > Alternativen suchen.

    Was gibt es denn noch für Alternativen? Microsoft hat aufgegeben. Mozilla will lieber nur IoT machen. Bei Symbian ist schon sehr lange nichts mehr passiert. RIM hat auch Aufgegeben und ist auf Android gegangen. Apple lizenziert sein OS und Dienste nicht.

  17. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: Kondratieff 15.11.19 - 13:56

    Danke für die kritischen, im Ton aber etwas aggressiv rüberkommenden Fragen.

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer installiert denn selber das Betriebssystem auf seinem Smartphone?

    Fast niemand, würde ich behaupten. Das war aber auch nicht meine Aussage. Windows wurde (nicht von mir) als Gegenbeispiel zu Android gebracht.

    > Seit es Android gibt, hat Windows jedenfalls nicht mehr das von dir
    > beschrieben Problem (Win 7).

    Ich habe die Zeitspanne, auf die ich mich bezogen habe, nicht gewählt, sondern du als mein Vorposter. Du hast davon gesprochen, dass Windows seit 30 Jahren keine Probleme mit unterschiedlicher Hardware hat. Meine Aussage bezüglich der Treiber sollte heißen - und das habe ich vermutlich nicht gut genug ausgeführt -, dass Windows per Treiber an die unterschiedliche Hardware (damit meine ich nicht den Prozessor) angepasst werden musste, wenn man nicht mit vermindertem Funktionsumfang (z.B. wenig Farben, niedrige Auflösung, kein Ton etc.) arbeiten wollte.

    > Warum sollte Android fremde Treiber aktualisieren? Darum geht es doch gar
    > nicht.

    Nach meiner Lesart geht es ein wenig schon darum. Windows konnte, wie schon geschildert, nur so flexibel sein, weil die Funktionsfähigkeit der Hardware für Microsoft ein Stück weit optional war. Wenn die Soundkarte aufgrund fehlender Treiber nicht funktionierte, hatte Microsoft damit wenig am Hut. Die neue Windowsversion konnte ja auch ohne Soundtreiber installiert werden.

    Ähnliches sehe ich beim Smartphone kritisch - wenn einzelne Hardwarehersteller keine neueren Treiber bereitstellen, Google dem Smartphonebesitzer aber ungeachtet dessen eine neue OS-Version aufdrückt und Teile des Smartphones dadurch unbenutzbar werden, ist das eher ungünstig.

    > > Seit dem Umstieg auf klassische PC-Hardware ist das auch nicht mehr
    > problematisch -
    > > vor allem dann nicht, wenn man auf Hardware setzt, die auch (oder in
    > ähnlicher Form)
    > > von Apple eingesetzt wird.

    > Und warum nicht? Warum ist Apple denn so doof und schreibt Treiber für
    > Hardware die sie gar nicht verbauen? Das ist ja so ziemlich das Gegenteil
    > von dem was Google macht.

    Ich frage mal so naiv: Tun sie das denn wirklich? Oder funktionieren die bestehenden Treiber mit verwandter Hardware ?

    > Dir ist aber sicherlich auch klar, dass abgesehn vom Prozessor sich auch
    > die Hardware von Smartphones sehr stark ähnelt oder?

    Natürlich tun sie das gewissermaßen, schon alleine aufgrund der bestehenden Zuliefererlandschaft. Aber das heißt noch lange nicht, dass z.B. alte und nicht mehr unterstützte Hardware auch mit Treibern für neuere und ähnliche aber nicht-gleiche Hardware (vollständig) funktionieren.

  18. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: Balion 15.11.19 - 14:06

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Um die Google Dienste nutzen zu dürfen, muss ein Hersteller strenge
    > Auflagen erfüllen. Wenn Google hier verlangen würde das sie ASOP Fixes
    > Zeitnah ausgeliefert werden müssen, würde kein Hersteller sich hier einen
    > Zacken aus der Krone brechen.

    Das nützt halt keinem, außer dem Verbraucher. Willst du lange Updates, kaufe dir halt ein entsprechendes Gerät. Bin da voll bei dir, dass das besser wäre.

    > > Sie könnten das von heute auf morgen umstellen, ist nur die Frage, ob
    > dann
    > > die Hersteller nicht über kurz oder lang einfach abspringen und sich
    > andere
    > > Alternativen suchen.
    >
    > Was gibt es denn noch für Alternativen? Microsoft hat aufgegeben. Mozilla
    > will lieber nur IoT machen. Bei Symbian ist schon sehr lange nichts mehr
    > passiert. RIM hat auch Aufgegeben und ist auf Android gegangen. Apple
    > lizenziert sein OS und Dienste nicht.

    Aktuell keine ernsthafte, Sailfish OS, Huawei muss ja nun auch ein neues entwickeln. Heißt allerdings nicht, dass man nicht in eine investiert, wenn Google einem auf den Schlips tritt. Apple fängt ja ebenfalls wieder an, selbst Chips zu entwerfen und kauft nicht mehr stumpf dazu.

  19. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: nille02 15.11.19 - 14:27

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell keine ernsthafte, Sailfish OS,

    Die hatte ich vergessen. Waren ganz interessant und für Sony Geräte konnte man es glaube als Softwarepaket kaufen und dann installieren.

    > Huawei muss ja nun auch ein neues entwickeln.

    Die machen nichts neues, die nutzen weiterhin Android und müssen sich nun nur was als Google Play Dienste Alternative einfallen lassen.

    > Apple fängt ja ebenfalls wieder an,
    > selbst Chips zu entwerfen und kauft nicht mehr stumpf dazu.

    Ja, ob das gut oder schlecht ist, darüber wird man Streiten können. Hat halt alles seine vor und Nachteile. Ich kann mir vorstellen das Apple es eher tut weil Zulieferer eher zurückschrecken und Apple sich ungern binden will. Als Zulieferer brauche ich aber Garantieren wenn ich mich letztlich von einem Hersteller Abhängig mache.

  20. Re: "...stammt von anderen Herstellern, die mit dafür verantwortlich sind,..."

    Autor: Balion 15.11.19 - 14:45

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ob das gut oder schlecht ist, darüber wird man Streiten können. Hat
    > halt alles seine vor und Nachteile. Ich kann mir vorstellen das Apple es
    > eher tut weil Zulieferer eher zurückschrecken und Apple sich ungern binden
    > will. Als Zulieferer brauche ich aber Garantieren wenn ich mich letztlich
    > von einem Hersteller Abhängig mache.

    So ist das mit dem OS am Ende auch, Google ist ja auch nur "Zulieferer" immerhin profitieren sie gewaltig von der Verbreitung. Solange Alphabet so stark abhängig von Google ist und Google von Werbung abhängig ist, vergraulst du deine Geldmaschine nicht durch Restriktionen.
    Solange der Kunde weiterhin fröhlich die Smartphones bezieht, weil sie günstig sind oder weil sie sich eh alle x Jahre ein neues holen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. monari GmbH, Gronau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Daily Black Deals, u. a. Lexar 128GB SSD für 19,49€, HP Pavilion x360 Convertible für 583...
  2. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  3. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee