Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.2: Google Talk nur für…

Wieso Fehler in Google Talk?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: Nikazilla 19.11.12 - 16:04

    Warum soll das ein Fehler in Google Talk sein? Ist doch gut so. Möchte ich ein Tablet z.B. mit einer Familie teilen, möchte ich doch auch nicht, dass die Kinder mit meinen Google Talk-Freunden chatten?

  2. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: derKlaus 19.11.12 - 16:08

    Sollte bei einem anderen Benutzer nicht aufgefordert werden, die eigenen Goggle Benutzerdaten einzugeben? Eine Fehlermeldung ist zwar 'angenehmer' als dass ein Dritter an Deine Kontakte kommt, aber dennoch weit von der optimalen Lösung entfernt, oder?

  3. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: ryazor 19.11.12 - 16:08

    Du hast da grundsätzlich etwas missverstanden.

    Beim Multiuser bist du als erster Nutzer A der "Eigentümer" und kannst beliebig viele weitere Nutzer anlegen. Dein Nutzer A hat Google-Account 1. Nun richtest du Nutzer B mit Google-Account 2 ein. Du wechselst also dann den User von A zu B und erwartest, dass du mit Gtalk über Account 2 chatten kannst. Das klappt aber leider nicht und wird mit der Fehlermeldung quittiert. Fast alles andere klappt nach der o.g. Beschreibung, bspw. G+.

  4. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: Nikazilla 19.11.12 - 16:11

    Ahh danke für die Info. Erscheint mir gleich viel logischer.
    Ich denke mal es wird einfach nur daran liegen, dass Google Talk noch nicht oder zumindest schlecht angepasst ist. Wenn man schlau ist verwendet man einfach Xabber oder eine andere beliebige Jabber-fähige App. Dann muss man halt noch etwas mehr einrichten dafür erhält man aber auch mehr Funktionen & Co. und es geht halt auch schon mit Multi-User.

  5. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: ryazor 19.11.12 - 16:17

    Ja, das wäre ein Workaround, welchen wir auch zwischenzeitlich so genutzt hatten. Das Problem an Xabber ist aber, dass es nicht push-kompatibel ist. Du daher die Applikation ständig im Hintergrund laufen lassen hast inkl. ständigen Datentransfers. Das nagt leider sehr stark am Akku.

  6. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: Nikazilla 19.11.12 - 16:24

    Gibt es eine Alternative mit Push? Ich nutze privat nämlich nicht Google Talk sondern Jabber und dann wäre eins mit Push doch nützlich...

  7. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: the_spacewürm 19.11.12 - 19:31

    Es ist zumindest keine Verschlimmerung. Schließlich konnte man vorher auch nicht mit anderen Nutzern GTalk nutzen, weil es nur einen Benutzer gab. ;-)

  8. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: Nephtys 19.11.12 - 19:38

    Nikazilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll das ein Fehler in Google Talk sein? Ist doch gut so. Möchte ich
    > ein Tablet z.B. mit einer Familie teilen, möchte ich doch auch nicht, dass
    > die Kinder mit meinen Google Talk-Freunden chatten?

    Es geht vielen darum, dass sie trotzdem die Möglichkeit dazu haben verschiedene Accounts zu verwenden...

    wobei Google Talk ja schon länger absehbar hier Probleme macht. Ist ja auch kein Wunder... bisher wurde Google Talk sehr stark integriert in Android.
    Ich fände es interessanter zu wissen, wie die Backup-Methoden sich verhalten würden unter den jetzigen Multi-User-Stati

  9. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.11.12 - 22:16

    Ich glaube, auf Android ist die App "IM+" in der Lage, Jabber mit Push-Funktion zu nutzen.

  10. Re: Wieso Fehler in Google Talk?

    Autor: Abseus 21.11.12 - 17:05

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist zumindest keine Verschlimmerung. Schließlich konnte man vorher auch
    > nicht mit anderen Nutzern GTalk nutzen, weil es nur einen Benutzer gab. ;-)

    Die Aussage find ich ma geil...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHEFS CULINAR West GmbH & Co. KG, Weeze
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. regiocom GmbH, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 45% günstiger
  2. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  3. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Detectron Facebook gibt eigene Objekterkennung frei
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. SOS: Pubg plus Dschungelcamp
    SOS
    Pubg plus Dschungelcamp

    Ich bin ein Spieler, holt mich hier raus: Ein neuer Shooter namens SOS erinnert an eine Mischung aus Pubg und dem TV-Dschungelcamp. Wer Extras möchte, bekommt sie von den Zuschauern - falls er im Stream auf Twitch sympathisch oder unterhaltsam genug wirkt.

  2. Ohne Abomodell: Google bietet im Play Store Hörbücher an
    Ohne Abomodell
    Google bietet im Play Store Hörbücher an

    In Googles Play Store finden sich ab sofort neben Apps, Filmen, Büchern und Musik auch Hörbücher. Anders als bei Amazons Hörbuchdienst Audible bietet Google kein Abonnement an, Nutzer zahlen für jedes Hörbuch.

  3. Dating-App: Tinder-Apps übertragen Bilder unverschlüsselt
    Dating-App
    Tinder-Apps übertragen Bilder unverschlüsselt

    Die Dating-Apps von Tinder nehmen es mit dem Datenschutz nicht so genau: Die Bilder der Nutzer werden unverschlüsselt übertragen. Alles kein Problem, findet das Unternehmen - die Bilder seien eh öffentlich. Trotzdem soll es bald Abhilfe geben.


  1. 12:06

  2. 11:48

  3. 11:43

  4. 11:38

  5. 11:28

  6. 11:18

  7. 11:03

  8. 10:48