Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Alternativen: Wo sind…

Kennt jemand...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kennt jemand...

    Autor: FF-AntiK 20.12.16 - 13:51

    ... ein custom ROM, das so gut wie blank ist:
    so wenig Software wie nur möglich vorinstalliert und vorallem keine GApss oder sonstiges Google-Tracking Framework gedönse?

    Bin schon ewig auf der Suche und werde fast wahnsinnig, weil man überall im Netz Artikel darüber findet, wie man sich den Google-Dreck aufs Handy holt und nicht wie man ihn am saubersten los wird =(

  2. Re: Kennt jemand...

    Autor: A4tW 20.12.16 - 14:11

    Ist zwar selbst keine Minimal-ROM, aber CyanogenMod kommt zumindest ohne Gapps aus.

  3. Re: Kennt jemand...

    Autor: TrollNo1 20.12.16 - 14:38

    Wie wärs mit AOSP? Viel blanker wirst dus kaum bekommen

  4. Re: Kennt jemand...

    Autor: bofhl 20.12.16 - 14:43

    FF-AntiK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ein custom ROM, das so gut wie blank ist:
    > so wenig Software wie nur möglich vorinstalliert und vorallem keine GApss
    > oder sonstiges Google-Tracking Framework gedönse?
    >
    > Bin schon ewig auf der Suche und werde fast wahnsinnig, weil man überall im
    > Netz Artikel darüber findet, wie man sich den Google-Dreck aufs Handy holt
    > und nicht wie man ihn am saubersten los wird =(

    Dann darfst du dich aber nicht wundern, wenn nur einige wenige Programme darauf korrekt funktionieren! Denn selbst die Nachbauten von GApps sind fehlerhaft und verursachen immer wieder einige "Eigenarten" (nennen wir es mal so..)

  5. Re: Kennt jemand...

    Autor: Jolla 20.12.16 - 14:45

    FF-AntiK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ein custom ROM, das so gut wie blank ist:
    > so wenig Software wie nur möglich vorinstalliert und vorallem keine GApss
    > oder sonstiges Google-Tracking Framework gedönse?
    >
    > Bin schon ewig auf der Suche und werde fast wahnsinnig, weil man überall im
    > Netz Artikel darüber findet, wie man sich den Google-Dreck aufs Handy holt
    > und nicht wie man ihn am saubersten los wird =(

    Wie wäre es mit einem iPhone?

    SCNR

  6. Re: Kennt jemand...

    Autor: bofhl 20.12.16 - 14:57

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..
    >
    > Wie wäre es mit einem iPhone?

    Da kann man gleich beim Original-ROM bleiben - da ersetzt man einen 'Tracker' durch einen anderen ;-))

  7. Re: Kennt jemand...

    Autor: NotAlive 20.12.16 - 15:09

    Soziemlich jede Custom Rom ist vorerst ohne Gapps. Die müssen meist Nachinstalliert oder beim Setup ausgewählt werden. CM, Skydragon, ViperOne sind zum Beispiel solche. (hatte ich auf meinem alten HTC M8)

    #ProduktivbeiderArbeit

  8. Re: Kennt jemand...

    Autor: Legacyleader 20.12.16 - 15:18

    Bei jeder ROM (außer die Stock Roms der Hersteller a la Sense und co) sindkeine GAPPS dabei! Diese musst du aktiv selbst flashen. Ich benutze Ressurection Remix und benutze nur Microsoft Services und APKs lade ich von Apkmirror

  9. Re: Kennt jemand...

    Autor: Truster 20.12.16 - 16:49

    Richtig. Aus Lizenzrechtlichen Gründen dürfen die Gapps nicht im custom ROM stecken.

  10. Re: Kennt jemand...

    Autor: DerSkeptiker 20.12.16 - 17:32

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann darfst du dich aber nicht wundern, wenn nur einige wenige Programme
    > darauf korrekt funktionieren! Denn selbst die Nachbauten von GApps sind
    > fehlerhaft und verursachen immer wieder einige "Eigenarten" (nennen wir es
    > mal so..)


    Kommt immer auf die Nutzung an und ich meine, User welche auf Datensparsamkeit achten, werden diverse Apps die zu stark von den gapps abhängig sind nicht installieren. Ich nutze beispielsweise microG für GMS (Messenger Push Nachrichten) und um Location Backends mit offline Funktion nutzen zu können. Somit muss ich mich nicht tracken lassen. :) Bisher keine Probleme damit gehabt. Bei mir gibt es höchstens System Tools mit denen ich Android etwas tunen kann (z.B. xposed framework, xprivacy, Adaway, Flashfire, TB, etc). Theming und diese ganzen Spielereien brauche ich nicht. Zur Zeit gibt es eine ROM welche mich brennend interessiert, CopperheadOS! Leider aktuell nur für Nexus Geräte verfügbar, aber diesen Ansatz einer Custom ROM finde ich viel interessanter als diverse Click-Bunti ROM's mit unzähligen Funktionen. Momentan beschäftige ich mich mit dem Linux Teil von Android und wie man eine ROM portieren kann. Vieleicht schaffe ich es, CopperheadOS auf mein Oneplus 3T zu portieren. Mal sehen. ;)

  11. Re: Kennt jemand...

    Autor: codeworkx 20.12.16 - 18:45

    http://www.replicant.us ist wohl das am meisten offene System das man finden kann. Jedoch werden kaum Geräte unterstützt und die Entwicklung hängt Jahre hinterher.
    Ist quasi das ROM mit dem grünen Daumen.

    Wenn du etwas funktionierendes willst wirst du um offizielle CyanogenMod Builds kaum herum kommen. Vorausgesetzt du besitzt eines der offiziell unterstützten Geräte.

  12. Re: Kennt jemand...

    Autor: Crossfire579 20.12.16 - 19:49

    Man munkelt dass Windows Mobile ohne Google auskommt...


    Dafür ist es halt von Microsoft :DD

  13. Re: Kennt jemand...

    Autor: zenker_bln 20.12.16 - 20:16

    FF-AntiK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ein custom ROM, das so gut wie blank ist:
    > so wenig Software wie nur möglich vorinstalliert und vorallem keine GApss
    > oder sonstiges Google-Tracking Framework gedönse?

    Installier dir ein Cyanogenmod und lass GApps weg!
    Wo wäre da das Problem?

  14. Re: Kennt jemand...

    Autor: bofhl 21.12.16 - 12:15

    DerSkeptiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann darfst du dich aber nicht wundern, wenn nur einige wenige Programme
    > > darauf korrekt funktionieren! Denn selbst die Nachbauten von GApps sind
    > > fehlerhaft und verursachen immer wieder einige "Eigenarten" (nennen wir
    > es
    > > mal so..)
    >
    > Kommt immer auf die Nutzung an und ich meine, User welche auf
    > Datensparsamkeit achten, werden diverse Apps die zu stark von den gapps
    > abhängig sind nicht installieren. Ich nutze beispielsweise microG für GMS
    > (Messenger Push Nachrichten) und um Location Backends mit offline Funktion
    > nutzen zu können. Somit muss ich mich nicht tracken lassen. :) Bisher

    Das microG-Project ist nicht schlecht - hat aber dennoch einige Probleme. Wobei GmsCore durchaus schon als echter Ersatz für Googles Services genutzt werden kann.

    > keine Probleme damit gehabt. Bei mir gibt es höchstens System Tools mit
    > denen ich Android etwas tunen kann (z.B. xposed framework, xprivacy,
    > Adaway, Flashfire, TB, etc). Theming und diese ganzen Spielereien brauche

    Einige der von dir genannten Tools benötigen durchaus die originalen Google-Services um korrekt zu laufen - nutzt man aber diese Funktionalität in den Apps nicht, sollte alles ok sein ;-))

    > ich nicht. Zur Zeit gibt es eine ROM welche mich brennend interessiert,
    > CopperheadOS! Leider aktuell nur für Nexus Geräte verfügbar, aber diesen
    > Ansatz einer Custom ROM finde ich viel interessanter als diverse
    > Click-Bunti ROM's mit unzähligen Funktionen. Momentan beschäftige ich mich
    > mit dem Linux Teil von Android und wie man eine ROM portieren kann.
    > Vieleicht schaffe ich es, CopperheadOS auf mein Oneplus 3T zu portieren.
    > Mal sehen. ;)

    Ich denke mal, dass es leichter wäre die Änderungen wie PAX und OpenBSD malloc sowie Hardened C standard lib von CopperheadOS direkt im Sourcecode von OxygenOS nach zu ziehen (einiges ist ja bereits im Code vorhanden)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See
  4. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 103,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Samsung: Galaxy Fold kostet in Deutschland 2.000 Euro
    Samsung
    Galaxy Fold kostet in Deutschland 2.000 Euro

    Das Galaxy Fold soll ab dem 26. April 2019 in Deutschland vorbestellbar sein und am 3. Mai erscheinen. Den Preis hat Samsung direkt von US-Dollar in Euro umgelegt: Käufer müssen für das faltbare Smartphone 2.000 Euro bezahlen.

  2. Redox OS 0.5: Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek
    Redox OS 0.5
    Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek

    Die Entwickler des Rust-Betriebssystems Redox OS haben für die nun verfügbare Version 0.5 eine neue eigene C-Bibliothek erstellt. Diese ist in Rust geschrieben und bringt mehr Funktionen als bisher, so dass viele neue Pakete wie FFmpeg oder auch Mesa mit Redox OS genutzt werden können.

  3. Amazon, Netflix und Sky: Das goldene Streaming-Zeitalter ist wohl bald vorbei
    Amazon, Netflix und Sky
    Das goldene Streaming-Zeitalter ist wohl bald vorbei

    2019 wird sich der Videostreamingmarkt verändern. Viele Filmstudios planen eigene Streamingdienste - was für Amazon, Netflix und Co. Einbußen bedeutet. Es könnte der Anfang vom Ende des goldenen Streaming-Zeitalters sein.


  1. 10:20

  2. 10:05

  3. 09:00

  4. 07:54

  5. 07:38

  6. 07:25

  7. 14:53

  8. 13:44