Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Alternativen: Wo sind…

Xposed

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Xposed

    Autor: AntiiHeld 20.12.16 - 13:54

    Mit Xposed kann man sein Smartphone doch mittlerweile relativ Herstellerunabhängig anpassen und verändern. Der nächste Schritt ist ja auch schon getan: Systemless Root & Xposed. Damit ist es möglich mit einfachsten Mitteln OTA Updates einspielen zu können ohne danach wieder unnötig rooten zu müssen. Nach nem Update einfach wieder magiks flashen & root und xposed als Module laufen lassen.

  2. Re: Xposed

    Autor: RheinPirat 20.12.16 - 15:37

    Ich hab schon eine Weile nicht mehr nei den XDAs reingeschaut. Aber läuft mittlerweile Xposed unter 7.x?

  3. Re: Xposed

    Autor: Crossfire579 20.12.16 - 16:36

    Leider nicht. Das ist auch das größte Problem bei Xposed, es dauert immer ein halbes Jahr bis es für die aktuelle Version draußen ist.

  4. Re: Xposed

    Autor: Thaodan 20.12.16 - 17:26

    Liegt aber auch daran das xposed in Art eingreift. Außerdem daran das die Quellen für Android immer recht spät draußen sind. Aber mich stört es auch.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Xposed

    Autor: Tr1umph 20.12.16 - 17:42

    Und vermutlich auch irgendwo daran, dass das xposed framework von einem einzigen Entwickler (rovo89) abhängig ist. Oder habe ich das falsch im Kopf?

  6. Re: Xposed

    Autor: Thaodan 20.12.16 - 17:48

    Nicht ganz aber größtenteils schon, er macht die Haupt Arbeit.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  7. Re: Xposed

    Autor: codeworkx 20.12.16 - 18:39

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Xposed kann man sein Smartphone doch mittlerweile relativ
    > Herstellerunabhängig anpassen und verändern. Der nächste Schritt ist ja
    > auch schon getan: Systemless Root & Xposed. Damit ist es möglich mit
    > einfachsten Mitteln OTA Updates einspielen zu können ohne danach wieder
    > unnötig rooten zu müssen. Nach nem Update einfach wieder magiks flashen &
    > root und xposed als Module laufen lassen.

    Wunderbar. Aber gegen fehlende Sicherheitsupdates vom Hersteller hilft das leider nicht. Hier bist du dann wieder beim Custom-ROM auf AOSP-Basis.
    Und ich will nicht Wissen ob man durch Eingriffe wie Xposed eventuell sogar noch ein paar Löcher aufmacht die man eigentlich nicht haben möchte.

  8. Re: Xposed

    Autor: Thaodan 20.12.16 - 19:39

    Eigentlich nicht, xposed tut nur das was du sagst. Gab öfter schon module die Bugs gefixt haben.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  9. Re: Xposed

    Autor: codeworkx 21.12.16 - 06:42

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich nicht, xposed tut nur das was du sagst. Gab öfter schon module
    > die Bugs gefixt haben.

    Prima.

    Sämtliche Software tut eigentlich nur was ich sage, dennoch klaffen überall Sicherheitslücken. Funktion und Sicherheit sind verschiedene Dinge. Nur weil eine Software scheinbar funktioniert heißt es nicht das diese nicht angreifbar ist.

  10. Re: Xposed

    Autor: Thaodan 21.12.16 - 08:04

    Was ich damit sagen will das du natürlich durch Software immer Lücken im System bekommen kannst.
    Es kommt immer auf das xposed Modul an in wie fern es Dinge verändert um so mehr desto mehr Gefahr.
    Aber es können nicht nachträglich Dinge geändert werden, also wenn zum Beispiel jemand das Modul ändert müsste er zumindest einen Neustart auslösen.
    Ansonsten ist die xposed repo, ein potentielles Ziel.
    Beim modifizieren eines xposed Moduls müßte Android beim installieren der neuen apk aber schon meckern weil die Signatur ja anders ist.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  11. Re: Xposed

    Autor: Zetophren 21.12.16 - 16:13

    Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan von XPosed, auch wenn es zugegeben einige Vorteile hat. Aber ich hab einfach schon zu oft gesehen dass es zu extrem seltsamen Fehlerbildern kommen kann (durch module welche nicht up2date sind oder schlicht und einfach schlecht geschrieben sind). Denn man darf nicht vergessen, im Grunde ist XPosed ein Framework für Code Injections welche nicht existieren sollte.

    Aktuell muss ich sagen dass ich mit meinem OnePlus 3 Nougat Beta 9 (alles Stock) & Nova Launcher sehr sehr zufrieden bin. Will es aber auch nicht abstreiten dass ich vlt. bis in 1-2 Jahren doch wieder zu einer Custom Rom greife aber von XPosed lass ich erst mal die Finger.

    so long

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin
  3. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  4. EUROIMMUN AG, Dassow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 208,71€ für Prime-Mitglieder
  3. 119,90€
  4. 103,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Samsung: Galaxy Fold kostet in Deutschland 2.000 Euro
    Samsung
    Galaxy Fold kostet in Deutschland 2.000 Euro

    Das Galaxy Fold soll ab dem 26. April 2019 in Deutschland vorbestellbar sein und am 3. Mai erscheinen. Den Preis hat Samsung direkt von US-Dollar in Euro umgelegt: Käufer müssen für das faltbare Smartphone 2.000 Euro bezahlen.

  2. Redox OS 0.5: Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek
    Redox OS 0.5
    Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek

    Die Entwickler des Rust-Betriebssystems Redox OS haben für die nun verfügbare Version 0.5 eine neue eigene C-Bibliothek erstellt. Diese ist in Rust geschrieben und bringt mehr Funktionen als bisher, so dass viele neue Pakete wie FFmpeg oder auch Mesa mit Redox OS genutzt werden können.

  3. Amazon, Netflix und Sky: Das goldene Streaming-Zeitalter ist wohl bald vorbei
    Amazon, Netflix und Sky
    Das goldene Streaming-Zeitalter ist wohl bald vorbei

    2019 wird sich der Videostreamingmarkt verändern. Viele Filmstudios planen eigene Streamingdienste - was für Amazon, Netflix und Co. Einbußen bedeutet. Es könnte der Anfang vom Ende des goldenen Streaming-Zeitalters sein.


  1. 10:20

  2. 10:05

  3. 09:00

  4. 07:54

  5. 07:38

  6. 07:25

  7. 14:53

  8. 13:44