1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Google setzt Digital…

Die Voraussetzungen sollten nicht nur PD beinhalten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Voraussetzungen sollten nicht nur PD beinhalten

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 08.10.19 - 13:18

    Power Delivery ist viel zu wenig...
    Ginge es nach mir wäre die Voraussetzung wie folgt:
    "Ist ein USB C Anschluss vorhanden muss dieser sämtliche Funktionen der Spezifikation unterstützen" - was letztendlich heißen würde dass ein Type C Daisychaining von zwei Monitoren ebenso möglich sein muss wie Power Delivery oder das abgreifen von Digitalaudio an externe DAC's - neben den Pins die für die Analog-Audioübertragung zuständig sind...
    Und wenn jemand ne Smartwatch mit Type C port veröffentlicht - solange sie keine 2 Monitore per Daisychain (irgendwie sinnvoll - und sei es eine Weckeroberfläche) ansprechen kann, ists halt kein Android. Vollkommen unabhängig davon ob User das realistisch tun würden oder nicht, Typ C ist Typ C und muss so bleiben wie er gewünscht wurde.
    Das heißt jetzt nicht dass das Smartphone 100 Watt Laden muss, aber es muss eben an Power Delivery Netzteilen das ziehen können was das Netzteil eben so geben kann oder es muss triftige Gründe haben warum der Einbau von mehr Ladeleistung technisch nicht möglich ist.

    Alleine auf Power Delivery zu setzen finde ich bei dem Type C Standard einfach viel zu wenig...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.19 13:27 durch meinoriginalusergehtnichtmehr.

  2. Re: Die Voraussetzungen sollten nicht nur PD beinhalten

    Autor: Kadjus 08.10.19 - 14:06

    Wenn sämtliche Funktionen gefordert wären, müsste es auch PCIe3.0 4x über Thunderbolt3 liefern. Das wäre durchaus etwas über's Ziel hinausgeschossen. Wobei eine eGPU an Smatphone oder gar Smartwatch schon lustig wär ;)

  3. Re: Die Voraussetzungen sollten nicht nur PD beinhalten

    Autor: kbot 09.10.19 - 08:58

    Typ C ist der Formfaktor, das heißt die Spezifikation dazu besagt nur, welche Form und Aufbau der Stecker haben muss.

    Das was du meinst, wäre dann eher USB 3.x. Dies würde Spezifikationen zum Funktionsumfang beinhalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  4. gkv informatik, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00