Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android Jelly Bean: Google Now…

Würde mir ja schon reichen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde mir ja schon reichen ...

    Autor: zomgf 27.11.12 - 18:12

    ... wenn man endlich mal auf deutsch Erinnerungen setzen oder den Wecker stellen könnte.

  2. Re: Würde mir ja schon reichen ...

    Autor: __destruct() 27.11.12 - 20:58

    Ich finde ihre Vorgehensweise richtig: Erst mal für die englische Sprache einen Haufen Funktionen bereitstellen und das Angebot anschließend auf weitere Sprachen ausweiten. Klar, sie könnten es auch gleich für mehrere Sprachen parallel entwickeln, aber erfahrungsgemäß kommt dann ein sehr viel geringerer Funktionsumfang bei herum.

    Außerdem beherrscht doch jeder Deutsche mehr oder weniger gut die englische Sprache und bei solchen Luxus-Funktionen ist es besser, auf Luxus (weil Luxus-Funktion und so ;-) ) zu setzen, statt auf Sprachunterstützung. Die wird schon noch kommen.

  3. Re: Würde mir ja schon reichen ...

    Autor: zomgf 27.11.12 - 22:16

    Grundsätzlich erstmal alles in englisch entwickeln ist ja super, aber wenn ich mir anschau was für grandiose Verbesserungen im letzten halben Jahr gekommen sind und was für elementare Funktionen (die seit Launch in englisch vorhanden sind) immer noch fehlen dann läuft da irgendwas falsch.

    Auch die Tatsache das das ganze super funktioniert sobald man die Sprache auf englisch stellt ist zwar theoretisch super, praktisch scheitern dann aber Sprachwahl, Navigation und einfache suchen sehr oft daran Namen etc nicht zu erkennen.

    Vor allem da die deutsche Erkennungsrate schon seit Jahren super ist frustet es das selbst das deutlich langsamere Siri das schon mit release wenigstens das hinbekommt. So wird ein im Englischem deutlich überlegenes Produkt schon stark beschnitten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 22:17 durch zomgf.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  2. implexis GmbH, verschiedene Standorte
  3. KLEEMANN GmbH, Göppingen
  4. SP eCommerce GmbH, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  2. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.

  3. Games: US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig
    Games
    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

    "Spektakulär" findet der wichtigste US-Branchenverband das Wachstum von Gaming-Hardware und -Software im Jahr 2017. Mittlerweile beschäftigen die Unternehmen der Spieleindustrie mehr als 220.000 Mitarbeiter allein in den USA.


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05