Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android L: Keine Updates für…

Kann ich verstehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich verstehen...

    Autor: Niaxa 21.07.14 - 12:53

    Es ist ja auch nicht unbedingt notwendig eine Vorabversion zu aktuallisieren. Macht nur unnötig Arbeit und der eigentliche Sinn, Apps testen zu können etc., ist ja auch ohne Updates bereits erfüllt.

    Da kann man Apfel zwar loben dafür, dass sie es so machen, aber wirklich notwendig ist es meiner Meinung nach nicht.

  2. Re: Kann ich verstehen...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.07.14 - 12:57

    Ich will aber auch nicht wissen, wie viele Entwickler sich dann tot suchen, um Fehler zu korrigieren, die gar nicht in ihrem Quellcode stecken, sondern durch einen Bug in Android auftreten :-)

  3. Re: Kann ich verstehen...

    Autor: JarJarThomas 21.07.14 - 12:57

    Das stimmt so definitiv nicht.
    Wenn du weder finale Performance noch finale Stabilität hast ... wie willst du deine App optimieren ? Wie willst du sichergehen dass das was du an Workarounds schreiben musst um deine App irgendwie zum Laufen zu kriegen, weil die Vorschau Buggy as Hell ist ... später noch funktioniert ?

    Tatsächlich ist die Aussage gerade ein Schlag ins Gesicht für jeden Entwickler

  4. Re: Kann ich verstehen...

    Autor: Niaxa 21.07.14 - 13:10

    JarJar das ist doch das selbe wie wenn es Updates gibt. Wann weis ich denn vor der Final wirklich ob meine App läuft oder nicht? Ich kann doch auch mit Updates nicht sagen, ob jetzt ein Stand erreicht ist, bei dem ich sicher sein kann, dass er auch dem der Final entspricht. Das kann ich eben so oder so erst zum Start der wirklichen FINAL Version sagen. Wozu also Updates vor der Final?

  5. Re: Kann ich verstehen...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.07.14 - 13:17

    Der Unterschied ist dabei aber die Fallhöhe ;-)

  6. Re: Kann ich verstehen...

    Autor: Netspy 21.07.14 - 13:29

    Doch, das weiß man – zumindest bei Apple. Dort entspricht die letzte Beta (GM) nämlich im Allgemeinen dem Release.

    Außerdem ist es durchaus ein Unterschied, ob man monatelang mit einer frühen Beta testet, die noch viele Fehler enthält und bei der mit Sicherheit noch nicht alle APIs fix sind oder ob eine Beta mit jeder Version stabiler und »finaler« wird.

    Hier hat Google einfach nicht zu Ende gedacht und den Entwicklern nicht wirklich einen Gefallen getan.

  7. Die finale Performance/Stabilität hast du nur durch das finale System.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 21.07.14 - 13:34

    Da nutzen schrittweise Updates auch nicht viel.
    Ich weiß ja nicht, was du so optimieren musst, aber eigentlich kann man einfach für eine der stabilen APIs entwickeln - muss man ja ohnehin, wenn man die älteren Geräte nicht ausgrenzen will.

    "Wie willst du sichergehen dass das was du an Workarounds schreiben musst um deine App irgendwie zum Laufen zu kriegen..."

    Klingt relativ unprofessionell. Man schreibt doch keine Workarounds, bevor nicht klar ist, ob man das wirklich muss.

    Bei uns im Haus wird grundsätzlich nur für finale APIs entwickelt. Bis tatsächlich ein (potenzieller) Kunde mal das aktuellste System hat, vergehen meist mindestens mehrere Wochen. Zeit genug für Bugfixes.

  8. Re: Die finale Performance/Stabilität hast du nur durch das finale System.

    Autor: Netspy 21.07.14 - 13:38

    Wenn ihr nur für finale APIs entwickelt, dann interessiert euch ja Android L noch gar nicht. Google hat Android L doch aber gerade für solche Entwickler veröffentlicht, die schon jetzt neue Features testen wollen und die brauchen dann auch Updates.

  9. Re: Die finale Performance/Stabilität hast du nur durch das finale System.

    Autor: Trockenobst 21.07.14 - 14:56

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > L noch gar nicht. Google hat Android L doch aber gerade für solche
    > Entwickler veröffentlicht, die schon jetzt neue Features testen wollen und
    > die brauchen dann auch Updates.

    Nunja, Google gibt die Marschrichtung vor wenn man sich an Google dranhängt um mit Google Geld zu verdienen. Wenn Google nein sagt, dann heißt das eben nein.

    Wer sich das Halsband freiwillig umlegt (egal ob google, Apple, Microsoft) sollte sich nicht wundern das mal am Ende des Halsbandes gezogen wird wenn es einem gar nicht passt.

    Außerdem ist bei Android - im Gegensatz zum Apfel das meistens auch mit einem Geräteupdate - die Verbreitungsgeschwindigkeit neuer Versionen (u.a. aus bekannten Gründen) nicht besonders schnell.

    Die Argumentation das man jetzt bis nächste Woche alle Bugs gefixt haben muss ist im Android Markt per Se Unsinn, aber bei Pre-Beta erst Recht. Da gibt es keinen Umsetzungsdruck.

    Ein Kollege von mir hat mit viel Schmackes NFC Themen für Android bearbeitet und hat ziemlich viele Wochenenden durchgearbeitet - bis heute hat sich das kaum gelohnt. Android ist 95% Hype und 5% Substanz - vor allem was die APIs angeht.

    Und für 5% kann man ganz geruhsam warten. Die 0.5% die bei Android richtig ***Kasse*** machen warten nicht auf Google oder irgendwen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SOPAT GmbH, Berlin
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50