1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android L: Neue…

Bugfixes beheben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bugfixes beheben?

    Autor: errich 08.08.14 - 11:56

    Also, mir würde es schon reichen, wenn Google Bugs behebt...

  2. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: RaZZE 08.08.14 - 12:15

    Wie so ein Prozess der Programmierung aber abläuft ist dir klar ?
    Dafür ist es noch nicht an der Zeit.

  3. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: Fatal3ty 08.08.14 - 12:16

    Und ich würde gerne, dass Fitness-Apps deinstallierbar bleibt. Ich brauche den ganzen Mist nicht!

    Mein Sport ist 100% privat!

  4. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: kellemann 08.08.14 - 12:38

    Fatal3ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich würde gerne, dass Fitness-Apps deinstallierbar bleibt. Ich brauche
    > den ganzen Mist nicht!
    >
    > Mein Sport ist 100% privat!

    Dann deaktiviere sie doch einfach, wo ist das Problem?

  5. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: ger_brian 08.08.14 - 13:01

    Naja, die iOS previews beheben nach und nach die Bugs und Stellen die Ergebnisse nach und nach den Entwicklern zur Verfügung.

  6. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.08.14 - 13:58

    Das Problem ist, sie verbraucht immer noch Platz des internen Speichers!!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: JakeJeremy 08.08.14 - 14:39

    Merkst du nicht den Fehler? :)
    Bugfix = Beheben des Fehlers, Bugfix beheben = Teilen durch 0

  8. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: Themenzersetzer 08.08.14 - 21:22

    Fehlerbehebungen beheben. Herrlich.

  9. Re: Bugfixes beheben?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.14 - 05:34

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, sie verbraucht immer noch Platz des internen Speichers!!

    Ja,da muss man sich wahrscheinlich von mindestens einer mp3
    trennen. Die Android Wear App ist zB astronomische 8 Megabyte groß. Das ist schon fast die Hälfte eines Bildes meiner Digikam,ich bin
    empört.
    Aber im Grunde ist es wie bei iOS und der App von Nike. Eigentlich
    könnte Google sowas auch über den Store verteilen, idR machen sie das ja auch und immerhin ist beides ein Produkt von ihnen.
    Da finde ich die iOS Geschichte schon deutlich fragwürdiger. In den Einstellungen wird ja neben Nike noch eine ganze Reihe von fremden Applikationen angezeigt die man unter Umständen nie nutzen wird.
    Oder die Einstellungen für NFC bei Android. Hab ich bisher noch nie benutzt und ähnlich wie mit Bluetooth, gibt es bestimmt viele die über die Funktion froh sind. Ich denke was in Googles ROM passiert, sollte letztendlich Googles Sache bleiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiener Neudorf (Österreich)
  2. über duerenhoff GmbH, St. Pölten (Österreich)
  3. OUI Gruppe GmbH & Co. KG, München
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)
  2. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...
  3. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  4. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45