Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Oneplus verspricht drei…

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr.

    Autor: xomox 01.07.18 - 09:10

    Ich glaube dieser Firma erst wieder wenn sie sich bewiesen hat. Wer als Kunde damals drauf rein viel stand dann blöd da. Und die Schuld auf andere schieben funktioniert nicht, da hätte sich OnePlus eben vor dem versprechen um entsprechende Verträge kümmern müssen.

  2. Re: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr.

    Autor: eXXogene 01.07.18 - 17:13

    Worauf bist du reingefallen?

    Netter Rant ohne Inhalt...

  3. Re: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr.

    Autor: Floh 02.07.18 - 07:16

    Das mit den Upgrades für Android Versionen zwei Jahre lang wurde schon beim Oneplus 2 behauptet und nicht eingehalten.

  4. Re: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr.

    Autor: marcometer 02.07.18 - 11:53

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den Upgrades für Android Versionen zwei Jahre lang wurde schon beim
    > Oneplus 2 behauptet und nicht eingehalten.
    Das OP2 war vom ersten Tag an ein Stiefkind.
    JEDER wusste, dass das nichts für lange wird sein können.
    Ist das einzige Gerät von OP, das ich niemals gekauft hätte/habe.
    Abgesehen natürlich von dem X, was ich mal so als Testballon ansehe.
    1, 3, 3T, 5, 5T, 6... alle super, nur das 2 war vom ersten Tag an nix.
    Wenn man das, wider besseren Wissens, dann doch kauft, dann ist es halt so.

  5. Re: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr.

    Autor: quineloe 02.07.18 - 12:37

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Floh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mit den Upgrades für Android Versionen zwei Jahre lang wurde schon
    > beim
    > > Oneplus 2 behauptet und nicht eingehalten.
    > Das OP2 war vom ersten Tag an ein Stiefkind.
    > JEDER wusste, dass das nichts für lange wird sein können.

    Aha. Und warum dann das Blaue vom Himmel versprechen und dann einfach eine Pressemitteilung raushauen, dass es doch nichts wird und dann das Thema totschweigen?

    Wurde das Gerät so beworben? So verkauft? Als Stiefkind, dass zwar zu Hause was zu Essen kriegt, aber nix erben wird, sprich Updates nur so lange bis das 1+3 draußen ist?

  6. Re: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr.

    Autor: Qbit42 02.07.18 - 13:10

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das OP2 war vom ersten Tag an ein Stiefkind.
    > JEDER wusste, dass das nichts für lange wird sein können.
    > Ist das einzige Gerät von OP, das ich niemals gekauft hätte/habe.
    > Abgesehen natürlich von dem X, was ich mal so als Testballon ansehe.
    > 1, 3, 3T, 5, 5T, 6... alle super, nur das 2 war vom ersten Tag an nix.
    > Wenn man das, wider besseren Wissens, dann doch kauft, dann ist es halt so.

    Das finde ich schon fast etwas überheblich, auch wenn es vermutlich nicht so gemeint war. Ich habe mich damals sehr intensiv mit dem 1+2 beschäftigt, bevor ich es mit gekauft habe. Grundsätzlich ist es auch ein tolles Phone nur gab es, wie hier schon richtig erkannt wurde, ein paar herbe Entäuschungen und mit Erscheinen des 1+3 wurde es vollends fallen gelassen. Ich kann mich aber nicht daran erinnern, dass ich vorher Anzeichen von den Problemen warnehmen konnte. Im Nachhinein lässt sich soetwas natürlich immer leicht sagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. VALEO GmbH, Erlangen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Deloitte, Düsseldorf, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 429,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  2. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  3. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.


  1. 18:33

  2. 17:23

  3. 16:37

  4. 15:10

  5. 14:45

  6. 14:25

  7. 14:04

  8. 13:09