Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-ROM: Ungewisse Zukunft…

Zusätzliche Funktionen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zusätzliche Funktionen

    Autor: nf1n1ty 11.10.15 - 11:49

    Ich denke, dass es Paranoid vor allem an zusätzlichen Funktionen in der Ära von Lollipop fehlt.

    Unter Jelly Bean und Kitkat gab es ja noch das tolle Hybrid UI und per App DPI, etc, womit man sich von anderen ROMs absetzen konnte. Jetzt sehe ich nicht mehr viel mehr als bei CM.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Aber richtig!

  2. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: exxo 11.10.15 - 12:14

    Wenn ich mich recht erinnere wurden Werbebanner in den Systemeinstellungen von PA angezeigt.

    Warum der Typ nicht für One plus arbeiten will verstehe ich nicht so ganz. Auf diesem Weg hätte er sein Hobby zum Beruf machen können.

    Das er sich darüber beklagt, das seine Kumpels jetzt weniger Zeit für ihn haben weil sie bei One plus viel zu tun hätten wirkt schon arg eifersüchtig..

  3. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Panzergerd 11.10.15 - 13:03

    Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?

  4. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Gandalf2210 11.10.15 - 13:15

    Wohl nicht, da beißen sich wohl zu viele Sachen.
    Ist doch jetzt schon so, wie von dir beschrieben.
    Cm macht ein minimalistisches Rom, und alle anderen bauen darauf auf

  5. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Mingfu 11.10.15 - 13:17

    Man kann das schlecht verordnen, immerhin machen es die Leute freiwillig in ihrer Freizeit. Und in Freizeitprojekten will nun einmal jeder gern sein eigenes Steckenpferd reiten, denn man macht es ja auch zum eigenen Spaß.

    Andererseits ist diese Zersplitterung natürlich wirklich etwas schade. Denn leider hat sie auch die Nebenwirkung, dass sich alle auf sehr ähnliche Geräte stürzen. Man hat so einige Standardgeräte, die unbegrenzte Auswahl an ROMs haben, dann einige Geräte, die zumindest von einzelnen Projekten unterstützt werden und dann kommt die große Masse, für die es offiziell überhaupt keine Unterstützung gibt. Da bastelt vielleicht einmal jemand etwas, was aber meist nur schlecht getestet ist und eine ganze Menge Macken hat. Da wäre es natürlich wirklich schön, wenn durch Bündelung der Ressourcen die Hardwarebasis verbreitert werden könnte.

  6. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Jasmin26 11.10.15 - 13:40

    ne ganze Menge Macken ..... wie googles expirience android ?
    was das betrifft unterscheiden sich die roms kaum voneinander, mit dem unterschied das die anderen( nicht Google) putches anbieten OHNE geschrei !!!!!

  7. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 11.10.15 - 15:02

    Panzergerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die
    > Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder
    > CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?

    Fast alle Community-ROMs basieren ja auch auf CyanogenMod.

  8. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: SchmuseTigger 11.10.15 - 16:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Panzergerd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die
    > > Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder
    > > CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?
    >
    > Fast alle Community-ROMs basieren ja auch auf CyanogenMod.

    Nö, auf AOSP.. da bassiert nämlich CM auch drauf.

  9. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.15 - 16:15

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Panzergerd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die
    > > Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder
    > > CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?
    >
    > Fast alle Community-ROMs basieren ja auch auf CyanogenMod.


    Quatsch
    CyanogenMod basiert wie alle anderen ROMs auf AOSP. Die CyanogenMod ist genauso wenig eine Android Distribution wie AOKP. Beides sind Derivate von AOSP.

    Meine Lieblings ROM war eigentlich auch immer AOKP und das lag hauptsächlich an Funktionen die es in der CyanogenMod nicht gibt.

  10. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: exxo 12.10.15 - 05:09

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andererseits ist diese Zersplitterung natürlich wirklich etwas schade. Denn
    > leider hat sie auch die Nebenwirkung, dass sich alle auf sehr ähnliche
    > Geräte stürzen. Man hat so einige Standardgeräte, die unbegrenzte Auswahl
    > an ROMs haben, dann einige Geräte, die zumindest von einzelnen Projekten
    > unterstützt werden und dann kommt die große Masse, für die es offiziell
    > überhaupt keine Unterstützung gibt. Da bastelt vielleicht einmal jemand
    > etwas, was aber meist nur schlecht getestet ist und eine ganze Menge Macken
    > hat.

    Warum sollte man etwas für ein Gerät machen das nur wenige benutzen?

    Oft gibt es für die Exoten auch irgendetwas nicht bzw es ist so closed source das man schlichtweg kein Rom für das Gerät erstellen kann.

  11. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: nf1n1ty 14.10.15 - 17:24

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CyanogenMod basiert wie alle anderen ROMs auf AOSP. Die CyanogenMod ist
    > genauso wenig eine Android Distribution wie AOKP. Beides sind Derivate von
    > AOSP.

    Das ist zwar richtig, aber Quatsch ist das andere deshalb noch nicht. Fast alle Community-ROMs bauen auf CyanogenMod auf (so wie bspw. AOSPA) oder verwenden zumindest die device trees von CM.

    > Meine Lieblings ROM war eigentlich auch immer AOKP und das lag
    > hauptsächlich an Funktionen die es in der CyanogenMod nicht gibt.

    Ging mir auch so. Jetzt gibt es da vielleich noch Exodus als vergleichbare ROM.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Aber richtig!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt
  2. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 12,97€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 7,99€ und...
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Fahrzeugsicherheit: Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst
    Fahrzeugsicherheit
    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

    Die Autokonzerne haben die zentrale Bedeutung des Themas IT-Sicherheit erkannt. Das Szenario einer Ransomware-Attacke zeigt jedoch, wie schwer alle Schwachstellen zu beheben sind.

  2. Mate 10 Pro im Test: Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI
    Mate 10 Pro im Test
    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

    Huawei setzt mit dem Mate 10 Pro auf künstliche Intelligenz, im Alltag merken Nutzer davon allerdings noch nicht viel. Das Gerät ist jedoch auch unabhängig davon ein gutes Smartphone mit leistungsfähigem Prozessor und starker Kamera - die Software benötigt vor dem Marktstart aber noch ein wenig Feinschliff.

  3. Diamond Omega: Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro
    Diamond Omega
    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

    Archos bringt mit dem Diamond Omega ein Oberklasse-Smartphone nach Deutschland. Der Käufer erhält ein Gerät mit randlosem Display, Qualcomms aktuellem Oberklasse-Prozessor und zwei Dual-Kameras für nur 500 Euro.


  1. 10:00

  2. 09:00

  3. 07:49

  4. 07:43

  5. 07:12

  6. 14:50

  7. 13:27

  8. 11:25