Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-ROM: Ungewisse Zukunft…

Zusätzliche Funktionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zusätzliche Funktionen

    Autor: nf1n1ty 11.10.15 - 11:49

    Ich denke, dass es Paranoid vor allem an zusätzlichen Funktionen in der Ära von Lollipop fehlt.

    Unter Jelly Bean und Kitkat gab es ja noch das tolle Hybrid UI und per App DPI, etc, womit man sich von anderen ROMs absetzen konnte. Jetzt sehe ich nicht mehr viel mehr als bei CM.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  2. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: exxo 11.10.15 - 12:14

    Wenn ich mich recht erinnere wurden Werbebanner in den Systemeinstellungen von PA angezeigt.

    Warum der Typ nicht für One plus arbeiten will verstehe ich nicht so ganz. Auf diesem Weg hätte er sein Hobby zum Beruf machen können.

    Das er sich darüber beklagt, das seine Kumpels jetzt weniger Zeit für ihn haben weil sie bei One plus viel zu tun hätten wirkt schon arg eifersüchtig..

  3. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Panzergerd 11.10.15 - 13:03

    Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?

  4. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Gandalf2210 11.10.15 - 13:15

    Wohl nicht, da beißen sich wohl zu viele Sachen.
    Ist doch jetzt schon so, wie von dir beschrieben.
    Cm macht ein minimalistisches Rom, und alle anderen bauen darauf auf

  5. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Mingfu 11.10.15 - 13:17

    Man kann das schlecht verordnen, immerhin machen es die Leute freiwillig in ihrer Freizeit. Und in Freizeitprojekten will nun einmal jeder gern sein eigenes Steckenpferd reiten, denn man macht es ja auch zum eigenen Spaß.

    Andererseits ist diese Zersplitterung natürlich wirklich etwas schade. Denn leider hat sie auch die Nebenwirkung, dass sich alle auf sehr ähnliche Geräte stürzen. Man hat so einige Standardgeräte, die unbegrenzte Auswahl an ROMs haben, dann einige Geräte, die zumindest von einzelnen Projekten unterstützt werden und dann kommt die große Masse, für die es offiziell überhaupt keine Unterstützung gibt. Da bastelt vielleicht einmal jemand etwas, was aber meist nur schlecht getestet ist und eine ganze Menge Macken hat. Da wäre es natürlich wirklich schön, wenn durch Bündelung der Ressourcen die Hardwarebasis verbreitert werden könnte.

  6. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Jasmin26 11.10.15 - 13:40

    ne ganze Menge Macken ..... wie googles expirience android ?
    was das betrifft unterscheiden sich die roms kaum voneinander, mit dem unterschied das die anderen( nicht Google) putches anbieten OHNE geschrei !!!!!

  7. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 11.10.15 - 15:02

    Panzergerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die
    > Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder
    > CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?

    Fast alle Community-ROMs basieren ja auch auf CyanogenMod.

  8. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: SchmuseTigger 11.10.15 - 16:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Panzergerd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die
    > > Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder
    > > CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?
    >
    > Fast alle Community-ROMs basieren ja auch auf CyanogenMod.

    Nö, auf AOSP.. da bassiert nämlich CM auch drauf.

  9. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.15 - 16:15

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Panzergerd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu braucht es eigentlich so viele verschiedene ROMs? Können die
    > > Entwickler nicht ihre Ressourcen auf EIN minimalistisches ROM (AOSP oder
    > > CM) bündeln, und Zuatzfunktionen in nachinstallierbare apks packen?
    >
    > Fast alle Community-ROMs basieren ja auch auf CyanogenMod.


    Quatsch
    CyanogenMod basiert wie alle anderen ROMs auf AOSP. Die CyanogenMod ist genauso wenig eine Android Distribution wie AOKP. Beides sind Derivate von AOSP.

    Meine Lieblings ROM war eigentlich auch immer AOKP und das lag hauptsächlich an Funktionen die es in der CyanogenMod nicht gibt.

  10. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: exxo 12.10.15 - 05:09

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andererseits ist diese Zersplitterung natürlich wirklich etwas schade. Denn
    > leider hat sie auch die Nebenwirkung, dass sich alle auf sehr ähnliche
    > Geräte stürzen. Man hat so einige Standardgeräte, die unbegrenzte Auswahl
    > an ROMs haben, dann einige Geräte, die zumindest von einzelnen Projekten
    > unterstützt werden und dann kommt die große Masse, für die es offiziell
    > überhaupt keine Unterstützung gibt. Da bastelt vielleicht einmal jemand
    > etwas, was aber meist nur schlecht getestet ist und eine ganze Menge Macken
    > hat.

    Warum sollte man etwas für ein Gerät machen das nur wenige benutzen?

    Oft gibt es für die Exoten auch irgendetwas nicht bzw es ist so closed source das man schlichtweg kein Rom für das Gerät erstellen kann.

  11. Re: Zusätzliche Funktionen

    Autor: nf1n1ty 14.10.15 - 17:24

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CyanogenMod basiert wie alle anderen ROMs auf AOSP. Die CyanogenMod ist
    > genauso wenig eine Android Distribution wie AOKP. Beides sind Derivate von
    > AOSP.

    Das ist zwar richtig, aber Quatsch ist das andere deshalb noch nicht. Fast alle Community-ROMs bauen auf CyanogenMod auf (so wie bspw. AOSPA) oder verwenden zumindest die device trees von CM.

    > Meine Lieblings ROM war eigentlich auch immer AOKP und das lag
    > hauptsächlich an Funktionen die es in der CyanogenMod nicht gibt.

    Ging mir auch so. Jetzt gibt es da vielleich noch Exodus als vergleichbare ROM.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. ADAC e.V., Landsberg am Lech
  4. ETAS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Goodwood Festival of Speed: Volkswagen I.D. R Pikes Peak mit neuem Rekord
    Goodwood Festival of Speed
    Volkswagen I.D. R Pikes Peak mit neuem Rekord

    Nach dem Rekord beim US-Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb hat der Elektrorennwagen I.D. R Pikes Peak von Volkswagen beim britischen Goodwood Festival of Speed erneut eine Bestmarke aufgestellt.

  2. Volante Vision Concept: Aston Martin will Luxus-Lufttaxi bauen
    Volante Vision Concept
    Aston Martin will Luxus-Lufttaxi bauen

    Aston Martin beteiligt sich an den Konzeptvorstellungen für Lufttaxis. Die Vision des Unternehmens: ein dreisitziges Gefährt mit Luxusausstattung, das die Passagiere autonom zum Ziel bringt.

  3. Bafa: Elektroautoprämie für Tesla S muss zurückgezahlt werden
    Bafa
    Elektroautoprämie für Tesla S muss zurückgezahlt werden

    Förderfähige Elektrofahrzeuge müssen unter 60.000 Euro netto kosten. Tesla hat für diesen Preis kein Modell im Angebot. Dennoch haben Käufer des Model S teilweise die Umweltprämie bekommen - und müssen sie nun zurückzahlen.


  1. 07:44

  2. 07:33

  3. 07:21

  4. 07:00

  5. 18:51

  6. 17:36

  7. 17:09

  8. 16:36