1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Verbreitung: 100…

man werfe einen Blick in die Prospekte

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. man werfe einen Blick in die Prospekte

    Autor: oldathen 13.09.17 - 10:54

    diverser Offline Läden. Da werden selbst heute noch öfter mal Geräte mit Android 5 verkauft. Die Kunden die diese erwerben dürften nicht wissen das sie total veraltete Software auf dem Gerät laufen haben. Wenn die Händler diesen alten Schrott nicht verkaufen würden dann gäbe es einige Probleme weniger.

  2. Re: man werfe einen Blick in die Prospekte

    Autor: Bouncy 13.09.17 - 11:02

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diverser Offline Läden. Da werden selbst heute noch öfter mal Geräte mit
    > Android 5 verkauft. Die Kunden die diese erwerben dürften nicht wissen das
    > sie total veraltete Software auf dem Gerät laufen haben. Wenn die Händler
    > diesen alten Schrott nicht verkaufen würden dann gäbe es einige Probleme
    > weniger.
    Warum sollten Händler das nicht tun dürfen? Man kann doch nicht vorschreiben, dass ein Händler nur Ware größer als Version XY verkaufen darf. Vielleicht reicht mir ein altes Tablet mit Android 5, weil ich damit nur abends im Bett ein paar PDFs lese? Vielleicht reicht auch das alte Gerät mit Android 4, das einen super Bildschirm hatte und immernoch gut als Ergänzung zur Spiegelreflex taugt? Nicht jedes alte Gerät ist gleich ein Sicherheitsrisiko. Umweltaspekt? Die Geräte sind vorrätig und wurden mal unter hohem Energieaufwand gebaut, wem hilft es denn Elektronik wegzuwerfen, weil sie unverkäuflich ist?
    Händler sollten alles an jeden verkaufen dürfen, alles andere ist massive Verschwendung...

  3. Re: man werfe einen Blick in die Prospekte

    Autor: ffrhh 13.09.17 - 11:43

    > Warum sollten Händler das nicht tun dürfen? Man kann doch nicht
    > vorschreiben, dass ein Händler nur Ware größer als Version XY verkaufen
    > darf.

    Vor allem, man darf dabei eines nicht vergessen: bei Offline-Läden fällt mir so etwas wie Real & Co ein. Wer ernsthaft bei Real & Co. ein Smartphone aus dem Sonderangebot kauft, der hat vielleicht von Android mal gehört, aber weiß nicht, welche Version da aktuell ist. Durch die Codenamen macht Google das ja auch nicht einfacher zu verstehen. Und das ist für die Nutzer doch auch echt egal.

    Das Problem ist halt hausgemacht, es ist der Weg wie Android vertrieben und angepasst wird. Ich habe ein S8 von der Telekom und Android 7.0. SIEBEN-Punkt-NULL. Ernsthaft. Das Vertriebssystem ist eine einzige Katastrophe.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Auditor / CISA (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  2. Software Solution Architect | Azure Cloud (m/w/d)
    Integrated Worlds GmbH, Holzgerlingen
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zukunftslabor ubineum (Informatiker, Software-Ingenieur) ... (m/w/d)
    Westsächsische Hochschule Zwickau, Zwickau
  4. IT-Projektleitung SAP S4 / HANA (m/w/d) im Kompetenzzentrum Finanzen der Kämmerei
    Stadt Köln, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 26. Mai)
  2. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  3. täglich wechselnde Angebote
  4. 35,99€ statt 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de