Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Verbreitung: Oreo legt…

Android update

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android update

    Autor: PatrickSchlegel 15.11.17 - 09:02

    Wundert micht nicht, erstens weiss ich selber nicht was auf meinem Geraet drauf ist weil es mich nicht sonderlich interessiert, hinzu kommt, dass die Veraenderungen von einer zur anderen Version keiner bemerkt dann hat jedes Mobiltelefon vom Hersteller jeweils den eigenen Mist obendraufgespielt.
    Als ich einmal mein Telefon updaten wollte ging das gar nicht, warum dies dann nicht moeglich war, war mir dann auch egal.
    Android hat die schlechte Angewohnheit wie Linux es gibt hunderte verschiedene Versionen wo das eine mit dem anderen und dann eben doch nicht ..... und der User hat einfach nicht das Verstaendniss und auch kein Interesse daran wie warum und wieso.

    Die Dreckskiste soll funktionieren und tun was der User will, dann ist er zufrieden, wenn es das nicht mehr tut kauft der User etwas anderes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 09:08 durch PatrickSchlegel.

  2. Re: Android update

    Autor: karuso 15.11.17 - 09:27

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android hat die schlechte Angewohnheit wie Linux es gibt hunderte
    > verschiedene Versionen wo das eine mit dem anderen und dann eben doch nicht

    Blödsinn.
    Von Android gibt es immer genau eine Version, nämlich die die Google freigibt. Von daher ist es eher wie Windows - mit dem gleichen Nachteil: die Bloatware die die Hersteller mit installieren. Bei Windows sind es diverse "Sicherheitssoftware" und Spiele und bei Android eben die eigenen Launcher.

  3. Re: Android update

    Autor: Axido 15.11.17 - 09:48

    karuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PatrickSchlegel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Android hat die schlechte Angewohnheit wie Linux es gibt hunderte
    > > verschiedene Versionen wo das eine mit dem anderen und dann eben doch
    > nicht
    >
    > Blödsinn.
    > Von Android gibt es immer genau eine Version, nämlich die die Google
    > freigibt. Von daher ist es eher wie Windows - mit dem gleichen Nachteil:
    > die Bloatware die die Hersteller mit installieren. Bei Windows sind es
    > diverse "Sicherheitssoftware" und Spiele und bei Android eben die eigenen
    > Launcher.

    Ich glaube, nur weil man ein Argument Blödsinn nennt, macht es das eigene nicht automatisch richtig.
    Bei Windows kann man die Bloatware deinstallieren. In Android-ROMs der Hersteller ist die im besten Fall deaktivierbar, also fest ins System integriert.
    Da kann man dann auch nicht einfach unabhängig vom Hersteller upgraden. Und wer will denn jedes Mal neu installieren? Selbst das ist erheblich unkomfortabler als bei Windows.

    Ich kenne mich nicht damit aus, wie das bei Linux genau ist, aber der Vergleich mit Windows hinkt stark.
    Ansonsten wäre Oreo schon weiter verbreitet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 09:49 durch Axido.

  4. Re: Android update

    Autor: Slurpee 15.11.17 - 10:44

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne mich nicht damit aus, wie das bei Linux genau ist, aber der
    > Vergleich mit Windows hinkt stark.

    Tut er tatsächlich. Es geht dabei ja nicht nur um ein paar Systemapps oder einen anderen Launcher. Viele Hersteller greifen extrem tief ins System um Anpassungen vorzunehmen. Beispiel SD-Karte: Es gibt seit Jahren keine offizielle Implementierung von Google mehr, das kommt alles von den Herstellern.

    Von daher ist es tatsächlich eher wie bei Linux mit seinen zig Distributionen...

  5. Re: Android update

    Autor: Legendenkiller 15.11.17 - 10:46

    das ist blö... falsch :-).

    Die Hersteller wie Samsung nehmen eine Version von Google und passen sie an.
    Das ist definitiv mehr als bloß eigene Software drauf flanschen.

    Deswegen gibt es neuerdings Geräte mit "pure" Androids, wo der Hersteller damit wirbt ein orginales unverändertes Googel Android aufzuspielen.

    Standard sind aber die von den Handyherstellern angepassten Versionen, welche auch nur mit Rooten gegen saubere Googel-Versionen getauscht werden können und dann oft einige Funktionen des Handy nicht mehr funktionieren.


    karuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PatrickSchlegel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Android hat die schlechte Angewohnheit wie Linux es gibt hunderte
    > > verschiedene Versionen wo das eine mit dem anderen und dann eben doch
    > nicht
    >
    > Blödsinn.
    > Von Android gibt es immer genau eine Version, nämlich die die Google
    > freigibt. Von daher ist es eher wie Windows - mit dem gleichen Nachteil:
    > die Bloatware die die Hersteller mit installieren. Bei Windows sind es
    > diverse "Sicherheitssoftware" und Spiele und bei Android eben die eigenen
    > Launcher.

  6. Re: Android update

    Autor: rico33 15.11.17 - 11:41

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axido schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Beispiel SD-Karte: Es gibt seit Jahren keine
    > offizielle Implementierung von Google mehr, das kommt alles von den
    > Herstellern.

    Die Aussage stimmt so nicht seit Android 6 wird dies offiziell unterstützt. Hier eine Anleitung von Google selber und einige andere Quellen:

    https://support.google.com/android/answer/6088895?hl=en

    https://curved.de/tipps/android-6-0-microsd-karten-in-marshmallow-als-internen-speicher-einrichten-315139

    https://www.turn-on.de/tech/news/android-8-0-o-soll-speicherverwaltung-von-sd-karten-verbessern-257199

    Google nutzt die Funktion bei den eigenen Smartphones halt nur nicht und verzichtet auf den Micro SD Karten Slot. Meiner Meinung nach zu Recht da die Geschwindigkeit von internem Speicher einfach immer besser ist und mittlerweile auch immer günstiger und gängiger wird.

  7. Re: Android update

    Autor: PatrickSchlegel 15.11.17 - 20:49

    Auf jedenfall kommt kein Android immer auf die selbe Art und Weise daher nicht Oberflaechlich sondern bei den verfi.... Einstellungen .... was bei dem einen zu finden unter..... bei dem anderen ganz wo anders. Wenn mich der Kasten zu fest Nervt schmeiss ich den Dreck weg..... wenn ich nicht mal mit hilfe von Google fuer ein bestimmtes Geraet die Einstellung fuer was auch immer finde.... TP-Link Phone Android terror ... Huawei bis 200 Euro Preisklasse einfach Schrott .... Von einem normalen User zu verlangen, dass er bescheid weiss wie er wo welches Update Firmware oder Pure Android das ist nicht mehr Zeitgemaess.... Da war bei Windows Phone bis 8.1 Ordnung und funktionierte sauber mit uebernahme von Nokia kam der tiefe Fall. Und Apple ist einfach nur teuer dafuer bekomm ich 17" Laptop. Da kann ich dann Linux und Windows laufen lassen, nur eben nicht Telefonieren.

  8. Re: Android update

    Autor: PatrickSchlegel 16.11.17 - 10:06

    Weshalb ist es nicht so wie bei dem PC ... ich kaufe mir ein PC mit oder ohne Software dann entscheide ich mich fuer Linux oder Windows.
    Ergo;
    std::cout << "kaufe Smartphone" << '\n';
    Stecke der Geraet an USB an Laptop und konfiguriere mit einem Smartphone Konfigurator Standard Software von Starbucks, KFC, Burger King oder eben Android OREO (vielleicht auch wieder Windows). Dann lade ich auch gleich nur die Apps oben darauf die ich will und andere die ich nicht will mach ich weg. Der Vorteil davon man muss nicht mehr auf dem frimeligen Tochscreen rumfummeln koennte Hintergrundbild anordnung von Apps und weiteres zivilisiert mit Maus und Tastatur wie es sich gehoert anno 2017 erstellen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. prismat, Dortmund
  2. freenet AG, Köln, Büdelsdorf, Hamburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. FUCHS PETROLUB SE, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. für 49,99€ statt 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Open Access: Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom
    Open Access
    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

    Viele Netzbetreiber wollen zusammen mit der Deutschen Telekom einen Glasfaser-Ausbau im Open-Access-Modell. Doch der Übergang vom Kupfer der Telekom auf Glas ist strittig.

  2. Waipu TV: Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen
    Waipu TV
    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

    Der Fernsehstreamingdienst Waipu TV geht einen neuen Weg bei Fernsehwerbung. Auf Amazons Fire-TV-Geräten werden in der Werbepause Kauf-Links zu Amazon eingeblendet. Mit einem Knopfdruck auf der Fernbedienung wird das beworbene Produkt bestellt.

  3. Darpa: US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen
    Darpa
    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

    Robust, unauffällig und einfach einzusetzen: Die Darpa will Pflanzen genetisch so manipulieren, dass sie als Sensoren eingesetzt werden. Die natürlichen Sensoren sollen beispielsweise Bomben, biologische, chemische oder radioaktive Kampfstoffe erkennen.


  1. 14:39

  2. 14:24

  3. 12:56

  4. 12:30

  5. 11:59

  6. 11:51

  7. 11:45

  8. 11:30