1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anniversary Update: Kindle…

Welchen.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welchen.....

    Autor: Chantalle47 25.08.16 - 11:33

    .... Grund gibt es den Kindle an den PC anzuschließen? ^^

    Ich hab nen PC, ich hab nen Kindle. Den Kindle mittlerweile ~5 Jahre.... Aber mir ist NOCH GAR NIE in den Sinn gekommen den Kindle an den PC anzuschließen.

    Ok, wenn man kein WLAN hat, dann hat man eigentlich aber auch keinen Kindle.

  2. Re: Welchen.....

    Autor: VisitorSam 25.08.16 - 11:40

    Die frage hab ich mir auch gestellt. Aber einmal hatte ich Ihn dran für ein Firmware Update weil es nicht OTA ging.

  3. Re: Welchen.....

    Autor: Peter Brülls 25.08.16 - 12:25

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... Grund gibt es den Kindle an den PC anzuschließen? ^^

    Um Bücher auf den Kindle zu kriegen, damit man was WLAN auslassen kann.

    > Ich hab nen PC, ich hab nen Kindle. Den Kindle mittlerweile ~5 Jahre....
    > Aber mir ist NOCH GAR NIE in den Sinn gekommen den Kindle an den PC
    > anzuschließen.

    Klar, kann man machen. Mache ich meistens auch so.

    Aber typische Anwendungsszenarien sind: Kindle hat einen Jailbreak und soll nicht an's WLAN wegen Zwangsupdates, die wieder alles kaputt machen.

    Und auch das Einspielen vieler Bücher ist bequemer, wenn man Calibre direkt anschalten kann. Etwa wenn man Epubs in anderen Shops kauft und sie dann auf dem Kindle lesen möchte.

  4. Re: Welchen.....

    Autor: lustiger Lurch 25.08.16 - 12:33

    Ich habe den Kindl z.B. für meine ganzen Handbücher (z.B. DCS-Flightsim-Serie usw.), so muss ich mir die Dinger nicht ausdrucken. Es gibt also auch Leute, die den Kindl nutzen ohne je ein Buch im Amazon-Store zu kaufen. Gerade eben wieder ein Handbuch (DCS Bf-109 K-4 Flight Manual) problemlos auf den Kindl raufgeschoben. Gab bei meinem Rechner keinen Bluescreen oder Neustart bei meinem Win10Pro mit Anniversary Update. *kopfkratz* Bin ich die Ausnahme oder die, bei denen es abstürzt? Jetzt werde ich meinen Resturlaub dafür verplanen das Handbuch durchzuarbeiten. :-)

    Mein Name ist Lurch, lustiger Lurch

  5. Re: Welchen.....

    Autor: Chantalle47 25.08.16 - 12:37

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber typische Anwendungsszenarien sind: Kindle hat einen Jailbreak und soll
    > nicht an's WLAN wegen Zwangsupdates, die wieder alles kaputt machen.
    >
    > Und auch das Einspielen vieler Bücher ist bequemer, wenn man Calibre direkt
    > anschalten kann. Etwa wenn man Epubs in anderen Shops kauft und sie dann
    > auf dem Kindle lesen möchte.

    Der Punkt ist also... illegale Sachen. :p Alles andre kann ich auch über die Konvertierungsmail an Amazon abhandeln.

    lustiger Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Kindl z.B. für meine ganzen Handbücher (z.B.
    > DCS-Flightsim-Serie usw.), so muss ich mir die Dinger nicht ausdrucken. Es
    > gibt also auch Leute, die den Kindl nutzen ohne je ein Buch im Amazon-Store
    > zu kaufen. Gerade eben wieder ein Handbuch (DCS Bf-109 K-4 Flight Manual)
    > problemlos auf den Kindl raufgeschoben. Gab bei meinem Rechner keinen
    > Bluescreen oder Neustart bei meinem Win10Pro mit Anniversary Update.
    > *kopfkratz* Bin ich die Ausnahme oder die, bei denen es abstürzt? Jetzt
    > werde ich meinen Resturlaub dafür verplanen das Handbuch durchzuarbeiten.
    > :-)

    s.o. Stichwort: Konvertierungsmail

  6. Re: Welchen.....

    Autor: nolonar 25.08.16 - 13:06

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Punkt ist also... illegale Sachen. :p Alles andre kann ich auch über
    > die Konvertierungsmail an Amazon abhandeln.

    Kein WLAN daheim zu haben, oder Ebooks woanders kaufen und auf dem Kindle laden ist also illegal?

    In was für eine Welt wir heute leben...

  7. Re: Welchen.....

    Autor: Spiritogre 25.08.16 - 13:06

    Konvertierungsmail? Ja sicher mache ich das ... nicht!

    Ich habe meinen Kindle zwar auch ewig nicht per USB am Rechner gehabt aber ich verwalte auch meine "eBooks" mit Calibre. Das sind zum Großteil Word oder PDF Dateien, die ich dann in Mobi konvertiere.

  8. Re: Welchen.....

    Autor: lustiger Lurch 25.08.16 - 13:12

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > s.o. Stichwort: Konvertierungsmail

    Was soll in meinem Fall die Konvertierungsmail bringen? Hast du meinen Text überhaupt gelesen oder willst du hier nur klug daher reden? Die Handbücher werden alle als *.pdf von den Module-Herstellern zur Verfügung gestellt. Und wozu soll ich jetzt eine *.pdf an Amazon via Mail senden, damit die *.pdf auf meinen Kindl geladen wird?

    Zum einen funktioniert dieser Konvertierungsservice nicht mit *.pdf und zum anderen bin ich schneller, wenn ich den Kindl an den Rechner anschließe und den Kram selber raufziehe. Gibt nun mal auch Leute, die den Kindl nicht nur für Stephenie Meyer - Bücher nutzt. Und nein, meiner ist nicht "gejailbreaked". Läuft alles, was ich benötige.

    Mein Name ist Lurch, lustiger Lurch

  9. Re: Welchen.....

    Autor: Hubbe 25.08.16 - 13:39

    lustiger Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... weggeschnitten ...
    > *kopfkratz* Bin ich die Ausnahme oder die, bei denen es abstürzt?

    Die Frage kann ich zwar nicht beantworten, aber ich gehöre auch eher zu denen, die von vielen Problemen nur lesen und selber meist nicht betroffen sind.
    Hier bin ich aber mal betroffen. Wollte den Kindle eigentlich nur aufladen, weshalb ich ihn an den Rechner gesteckt habe, da dieser eh lief. Dann kam der Bluescreen. Habe den Rechner neu gestartet mit noch angesteckten Kindle. Das geht dann ohne Absturz.

  10. Re: Welchen.....

    Autor: lustiger Lurch 25.08.16 - 14:40

    Hubbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier bin ich aber mal betroffen. Wollte den Kindle eigentlich nur aufladen,
    > weshalb ich ihn an den Rechner gesteckt habe, da dieser eh lief. Dann kam
    > der Bluescreen. Habe den Rechner neu gestartet mit noch angesteckten
    > Kindle. Das geht dann ohne Absturz.


    Ich hatte meinen am Front-USB (USB2.0) dran um ihn heute zu bespielen, du vielleicht an USB3.0? Eventuell liegt ja da das Problem?!

    Mein Name ist Lurch, lustiger Lurch

  11. Re: Welchen.....

    Autor: FreiGeistler 25.08.16 - 17:30

    @Chantalle47
    > Der Punkt ist also... illegale Sachen. :p Alles andre kann ich auch über die Konvertierungsmail an Amazon abhandeln.
    Zum Glück macht Amazon noch keine Gesetze. DRM wird auch gerne benutzt um Konkurrenten auszuschliessen, bzw. Kunden zu gängeln.
    Also, nein, nichts illegales.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-15%) 12,67€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23