1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anniversary Update: Kindle…

Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: Sharra 25.08.16 - 12:47

    In Zukunft: Warnhinweis im Bootbildschirm "Windows 10 ist schädlich für die Gesundheit ihres Windows 10". Verordnet von der EU.

    Warum? Weils so ist.
    Sorry aber was will MS denn noch alles falsch machen? Ausser Format c: beim Patch, haben sie doch eigentlich fast alles schon durch.

  2. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: AnonymerHH 25.08.16 - 15:37

    schon lustig, unter windows ist immer microsoft schuld wenn die user durch alte treiber oder tuningtools ihr system kaputtmachen oder die hersteller schlechte treiber liefern,
    in linux sind immer unerfahrene user und die hardwarehersteller schuld ^^

  3. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: Nikolai 25.08.16 - 16:36

    > (...) Ausser Format c: beim
    > Patch, haben sie doch eigentlich fast alles schon durch.

    Das geht schon was länger nicht mehr im laufenden Betrieb. Kann also gut sein das sie es versucht haben und es nur nicht funktioniert hat. ;-)

  4. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: Sharra 25.08.16 - 17:45

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > (...) Ausser Format c: beim
    > > Patch, haben sie doch eigentlich fast alles schon durch.
    >
    > Das geht schon was länger nicht mehr im laufenden Betrieb. Kann also gut
    > sein das sie es versucht haben und es nur nicht funktioniert hat. ;-)

    Ach, das hätte sich bei einem der obligatorischen Neustarts machen lassen.

  5. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: Nikolai 25.08.16 - 18:42

    > Ach, das hätte sich bei einem der obligatorischen Neustarts machen lassen.

    Das hätte aber ein tieferes Verständnis für die internen Abläufe im System vorausgesetzt. Etwas das ich Microsoft nicht zutraue! ;-)

  6. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: lear 25.08.16 - 23:02

    AnonymerHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schon lustig, unter windows ist immer microsoft schuld wenn die user durch
    > alte treiber oder tuningtools ihr system kaputtmachen oder die hersteller
    > schlechte treiber liefern,
    > in linux sind immer unerfahrene user und die hardwarehersteller schuld ^^

    1. Geht
    2. MS macht update
    3. Kaputt

    Wer ist schuld?
    Wie häufig hat Torvalds sein Mantra "don't break the userspace" rausgelassen?
    Eben.

    "Immer" ist übrigens "immer" falsch. *Meist* ist es ein EBKAC, egal unter welchem System.
    Und ansonsten ist derjenige schuld, der Zustand von "geht" zu "kaputt" geändert hat.
    Und das ist hier in jedem Fall MS.
    Ihr *Zwangs*update legt ihren Kernel lahm. Da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren.

    Ob (und falls) da Bonjour oder McAfee mit drinhängen ist egal. Wenn sie schon an irgendwelchen offenen Schnittstellen rumspielen, müssen sie "dummen" client-code abfangen und dürfen dem Client dann ein SIGAB... ach so. Naja, das OS läßt ihn eben unkontrolliert abschmieren, aber macht sich selbst nicht die Windeln nass.

  7. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: Lord Gamma 26.08.16 - 09:18

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > 1. Geht
    > 2. MS macht update
    > 3. Kaputt
    >
    > Wer ist schuld?
    > Wie häufig hat Torvalds sein Mantra "don't break the userspace"
    > rausgelassen?
    > Eben.
    >
    > "Immer" ist übrigens "immer" falsch. *Meist* ist es ein EBKAC, egal unter
    > welchem System.
    > Und ansonsten ist derjenige schuld, der Zustand von "geht" zu "kaputt"
    > geändert hat.
    > Und das ist hier in jedem Fall MS.
    > Ihr *Zwangs*update legt ihren Kernel lahm. Da gibt es überhaupt nichts zu
    > diskutieren.
    >

    Naja, immerhin nicht so schlimm, dass das System überhaupt nicht mehr bootet, so wie nach dem Update von Mac OS X Leopard auf Mac OS X Snow Leopard geschehen: [www.golem.de]

  8. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: AssKickA 26.08.16 - 10:05

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > 1. Geht
    > > 2. MS macht update
    > > 3. Kaputt
    > >
    > > Wer ist schuld?
    > > Wie häufig hat Torvalds sein Mantra "don't break the userspace"
    > > rausgelassen?
    > > Eben.
    > >
    > > "Immer" ist übrigens "immer" falsch. *Meist* ist es ein EBKAC, egal
    > unter
    > > welchem System.
    > > Und ansonsten ist derjenige schuld, der Zustand von "geht" zu "kaputt"
    > > geändert hat.
    > > Und das ist hier in jedem Fall MS.
    > > Ihr *Zwangs*update legt ihren Kernel lahm. Da gibt es überhaupt nichts
    > zu
    > > diskutieren.
    > >
    >
    > Naja, immerhin nicht so schlimm, dass das System überhaupt nicht mehr
    > bootet, so wie nach dem Update von Mac OS X Leopard auf Mac OS X Snow
    > Leopard geschehen: www.golem.de

    abgesehen davon dass das bereits 6 Jahre her ist, war es eindeutig nicht Apples Schuld weil laut Artikel die UMTS STick software ungefragt eine syslibrary die in 64 Bit benötigt wird durch eine 32 Bit Version überschrieben hat. Und auch anders ist der Sachverhalt nicht ansatzweise zu vergleichen mit diesem Sachverhalt weil nicht das Uprade nach Snow Leopard (was bei mir damals am Day 0 auf allen meinen dreien damaligen Macs problemlos ging) schuld war sondern eine Treiber Software die NACHTRÄGLICH auf dem System installiert wurde und dabei extremst scheiße gebaut hat... Sowas gibts im übrigen auch bei Windows und selbstverständlich ist auch da NICHT MIcrosoft schuld..... Das wäre so, als wenn man Windows XP Grafikkartentreiber auf ein Windows XP 64 Bit knallt und sich dann wundert dass das Windows nicht mehr hoch fährt (Leoard -> Snow Leopard durchgängige größere Umstellung alter 32 Bit Komponenten auf 64 Bit)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.16 10:08 durch AssKickA.

  9. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: Lord Gamma 26.08.16 - 10:43

    Ein Bluescreen ist eine "Kernel Panic", die auch durch einen Treiber verursacht werden kann. MS kann genausowenig prüfen, ob alle alle Drittanbietertreiber weiterhin funktionieren, wie Apple. Fakt ist, dass der UMTS-Stick nach einem Mac OS X Update nicht mehr funktioniert hat, die Leute die Treiber erneut installiert haben und das MacBook dann nicht mehr gebootet hat.
    Sicher ist das ein wenig anders, aber warum lässt Apple zu, dass so ein blöder UMTS-Stick Treiber einfach Systemkomponenten überschreibt? Das macht MS deutlich besser.

    Aber Kernel Panics kann es selbstverständlich auch nach OS X Updates geben: [www.macissues.com]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.16 10:44 durch Lord Gamma.

  10. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: AssKickA 26.08.16 - 12:50

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Bluescreen ist eine "Kernel Panic", die auch durch einen Treiber
    > verursacht werden kann. MS kann genausowenig prüfen, ob alle alle
    > Drittanbietertreiber weiterhin funktionieren, wie Apple. Fakt ist, dass der
    > UMTS-Stick nach einem Mac OS X Update nicht mehr funktioniert hat, die
    > Leute die Treiber erneut installiert haben und das MacBook dann nicht mehr
    > gebootet hat.
    > Sicher ist das ein wenig anders, aber warum lässt Apple zu, dass so ein
    > blöder UMTS-Stick Treiber einfach Systemkomponenten überschreibt? Das macht
    > MS deutlich besser.
    >
    > Aber Kernel Panics kann es selbstverständlich auch nach OS X Updates geben:
    > www.macissues.com


    Die richtige Formulierung wäre wohl warum "ließ" Apple es zu .... Man darf nicht vergessen dass dies schon 6 Jahre her ist. Damals gab es noch nicht mal den Mac AppStore (!!), von Sandbox und co ganz zu Schweigen .... Nach Snow Leopard kamen 5 neue Betriebssystem Releases..... Hier geht es wie gesagt um Windows 10 1607 .....

  11. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: lyom 26.08.16 - 22:52

    > Ausser Format c: beim
    > Patch, haben sie doch eigentlich fast alles schon durch.

    Dass man mit "format C:" sein System platt machen kann ist nur ein Gerücht - das geht nämlich nicht.

    > C:\Windows\system32>format C:
    > Der Typ des Dateisystems ist NTFS.
    >
    > ACHTUNG: ALLE DATEN AUF DEM
    > FESTPLATTENLAUFWERK C: GEHEN VERLOREN!
    > Formatierung durchführen (J/N)? j
    > Formatieren auf 150,8 GB

    > FORMAT kann nicht ausgeführt werden, da das Volume von einem anderen
    > Prozess verwendet wird. Die Bereitstellung des Volumes muss zuerst
    > aufgehoben werden.
    > ALLE OFFENEN BEZÜGE AUF DIESEM VOLUME SIND DANN UNGÜLTIG.
    > Möchten Sie die Bereitstellung des Volumes aufheben? (J/N) j
    > Das Laufwerk kann nicht gesperrt werden. Das Volume wird verwendet.
    > Formatierung fehlgeschlagen.

    Diskpart ist da übrigens schon viel effizienter.
    Wobei. Es gibt nur wenig das so effizient ist wie ein

    dd if=/dev/zero of=/dev/sda bs=1k

    Da ist nach ein paar Sekunden schon aus (sda ggf. mit der richtigen Platte ersetzen, und möglicherweise ein sudo vorne hinhängen).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.16 22:53 durch lyom.

  12. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    Autor: FreiGeistler 28.08.16 - 13:57

    AnonymerHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schon lustig, unter windows ist immer microsoft schuld wenn die user durch alte treiber oder tuningtools ihr system kaputtmachen oder die hersteller schlechte treiber liefern, in linux sind immer unerfahrene user und die hardwarehersteller schuld ^^
    Oder einem MS schlechte Treiber aufzwingt, weil sie diese für besser halten.
    Bei Linux ists der User oder ein Bug den er melden sollte.
    Dass Windows immer mehr Schuld ist, mag daran liegen dass sie immer mehr Kontrolle entziehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. ADAC Hansa e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
    SpaceX
    Nächster Starship-Prototyp geplatzt

    Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

  2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
    Raumfahrt
    Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

    Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

  3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
    PC-Cooling
    Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

    Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


  1. 14:08

  2. 13:24

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 12:07

  6. 01:26

  7. 18:16

  8. 17:56