Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymisierung: Tor Bundles bald…

sorry, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sorry, aber...

    Autor: chris m. 28.02.14 - 17:32

    TOR hat noch nicht mal an mich kommuniziert, ob ich jemals zum Exit-Node werden könnte. Ich lad das Ding die nächsten 10 Jahre nicht runter.

    Allerdings war deren Support sehr freundlich und aufgeschlossen, als es mal um ein Problem mit einem Troll bei einem Forum ging bzw. um TOR ip's ging. Aber da war mir nicht danach, mich nach obiger Frage zu erkundigen.

  2. Re: sorry, aber...

    Autor: floggrr 28.02.14 - 18:02

    chris m. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TOR hat noch nicht mal an mich kommuniziert, ob ich jemals zum Exit-Node
    > werden könnte. Ich lad das Ding die nächsten 10 Jahre nicht runter.

    ???
    Tor Exit Node bist du nur, wenn du dies explizit so konfigurierst.

    Das steht doch sogar ganz klar in der Bedienungsanleitung.
    https://www.torproject.org/docs/manual.html.en

  3. Re: sorry, aber...

    Autor: inDane 28.02.14 - 18:04

    chris m. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TOR hat noch nicht mal an mich kommuniziert, ob ich jemals zum Exit-Node
    > werden könnte. Ich lad das Ding die nächsten 10 Jahre nicht runter.

    Versteh ich nicht.
    Das musst du selber entscheiden ob du eine Exit-Node sein willst oder nicht.

  4. Re: sorry, aber...

    Autor: chris m. 28.02.14 - 19:12

    Gut. Danke. Man hatte bei bei Tauschbörsen ja teilweise nicht die Option, nicht zu seeden, daher die Befürchtung bei TOR könnte das ähnlich gehandhabt werden.

  5. Re: sorry, aber...

    Autor: Prinzeumel 01.03.14 - 00:02

    Also keine Ahnung aber erstmal babbeln...-.-

  6. Re: sorry, aber...

    Autor: chris m. 01.03.14 - 00:47

    Verbuch es einfach als Meinung. Da TIMB eine Erweiterung von TOR ist, fasse ich es nicht an. Ist mir zu kritisch, ob nun dafür evtl. Traffic rausgeht, von dem ich nicht überzeugt wäre. Meine Sache, hab wenigstens versucht hierzu was zu kommentieren. :)

  7. Re: sorry, aber...

    Autor: redwolf 01.03.14 - 01:53

    Hätte er nichts gesagt, wäre er nicht darauf hingewiesen worden.

  8. Re: sorry, aber...

    Autor: j50k 01.03.14 - 12:34

    chris m. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TOR hat noch nicht mal an mich kommuniziert, ob ich jemals zum Exit-Node
    > werden könnte. Ich lad das Ding die nächsten 10 Jahre nicht runter.

    Erwartest du etwa eine persönliche Videobotschaft, die dir per DVD zugeschickt wird??

    Das mit den IPs und dem Forum:
    Hast du da was mit der Administration am Hut?
    Wenn ja, gib den Job bitte sofort ab. Ein Admin, der nicht mal schnell Tor und Exitnode in Google reinhacken kann, soll bitte was anderes machen, z.B. Ausdruckstanz...

  9. Re: sorry, aber...

    Autor: chris m. 01.03.14 - 17:35

    > Erwartest du etwa eine persönliche Videobotschaft, die dir per DVD
    > zugeschickt wird??

    Nein. Sorry, ich habs wirklich schlecht formuliert. Mir ging es nicht darum, dass ich derart informiert werde. Ich wollte zum Ausdruck bringen "Sorry, aber wenn ihr mit in das Rennen einsteigen wollt mit WA, Threema und Telegram" dann müsst ihr Leuten wie mir (du sprichst ja von Inkompetenz, also rechne mal mit mehreren meiner Sorte) irgendwie kommunizieren, dass beim Messenger keine Gefahr besteht. Und diese Gefahr meine ich eben in der Hinsicht, dass Bestandteil der Anonymisierung auch Traffic ist, den nicht ich sondern letztlich andere iniziieren.
    Laut Manual ist das ja nicht so (und sorry^3 dass ichs nicht las) bzw. per default nicht aktiv. Wie gesagt, die Idee des Posts war letztlich, ob nicht der ein oder andere vor einem TOR-Messenger zurückschrickt, keine DVD. Muss ich nächstes mal halt klarer schreiben.

    > Das mit den IPs und dem Forum:
    > Hast du da was mit der Administration am Hut?
    > Wenn ja, gib den Job bitte sofort ab. Ein Admin, der nicht mal schnell Tor
    > und Exitnode in Google reinhacken kann, soll bitte was anderes machen, z.B.
    > Ausdruckstanz...

    Jaja. Hm. Ich werds mal probieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  2. Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 13,39€
  2. 34,95€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Deutsche Telekom: Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut
    Deutsche Telekom
    Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut

    Eine Zeit, die viele junge Menschen nicht mehr kennen, endet: In Südbayern ist die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands abgebaut worden - zu wenig Umsatz bei zu hohen Kosten.

  2. Fortnite: Bislang knapp 1.200 Sperren im Millionenturnier
    Fortnite
    Bislang knapp 1.200 Sperren im Millionenturnier

    Antreten in mehreren Regionen und Accountsharing: Epic Games hat nach der ersten Runde im Fortnite World Cup 2019 knapp 1.163 Nutzerkonten gesperrt. Nur ein Mal ist den Veranstaltern der Einsatz von Cheatsoftware aufgefallen.

  3. RHEL-Klon: Fermilab stellt Scientific Linux ein
    RHEL-Klon
    Fermilab stellt Scientific Linux ein

    Das Fermilab will seine Arbeiten an dem RHEL-Klon Scientific Linux langfristig beenden. Neue Versionen wird es damit nicht mehr geben. Zuvor ist auch schon das Cern ausgestiegen. Stattdessen wird auf CentOS gesetzt.


  1. 12:55

  2. 12:37

  3. 12:25

  4. 12:10

  5. 11:57

  6. 11:51

  7. 11:50

  8. 11:46